> > > > Japanische Luxusgehäuse von Abee in Deutschland verfügbar

Japanische Luxusgehäuse von Abee in Deutschland verfügbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AbeeHierzulande können Freunde hochwertiger Aluminium-Gehäuse nur auf die Modelle weniger Herstellern wie z.B. Lian Li zurückgreifen. Entsprechend sehnsuchtsvoll schaut mancher nach Japan, wo WiNDy und Abee interessante Alu-Gehäuse anbieten. Vor einiger Zeit schien es so, als ob WiNDy-Produkte auch bald in Europa erhältlich werden würden - das ist bisher aber nicht geschehen (wir berichteten). Dagegen hat PC-Cooling.de jetzt auf einmal Abee-Produkte ins Portfolio aufgenommen.

Auf der Seite des Händlers werden bereits vier Abee-Gehäuse und eine Aluminium-Hülle für das iPhone 4 angeboten. Die Gehäuse decken die Spannbreite vom Mini-ITX-Cube bis zum ATX-Midi-Tower ab.

Das "Einstiegsmodell" in die Welt der Abee-Gehäuse ist das kleine (229 x 229 x 249 mm) Mini-ITX-Modell "acubic M20", das in Schwarz und Silber angeboten wird. Es ist vor allem für den HTPC-Einsatz geeignet und bietet Platz für je ein 5,25-, 3,5- und 2,5-Zoll-Laufwerk. Zur Kühlung dient ein Nano Tek 120 mm- Lüfter mit 1000 U/min. Wie bei den anderen Abee-Modellen auch handelt es sich nicht um ein reines Aluminium-Gehäuse. Das Grundgerüst besteht für höhere Stabilität aus Stahl. Dafür kommt bei der Front 3 mm dickes Aluminium zum Einsatz, die Alu-Seitenteile haben eine Materialstärke von 2 mm. Zur Oberflächenbehandlung werden Seitenteile und Front sandgestrahlt.

Auch für Micro-ATX-Systeme wird ein Abee-Gehäuse angeboten: das "AS Enclosure DX3". Anders als beim "acubic M20" fällt die Wandstärke von Front und Seitenteilen mit 2 bzw. 1,2 mm etwas dünner aus. Das "DX3" bietet intern Platz für bis zu drei 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke, Beide können zwei optische Laufwerke aufnehmen. Auch diese Gehäuse werden von leisen 120-mm-Nano Tek-Lüftern mit 14 dBa gekühlt - es kommen je zwei dieser Lüfter für die Erweiterungskartenslots und im Deckel zum Einsatz. 

Zwei von den Abee-Modellen eignen sich für ATX-Mainboards. Das "AS Enclosure DX4" ähnelt nicht nur vom Namen her dem "AS Enclosure DX3". Auch der Aufbau ist ähnlich - so gibt es ebenfalls je zwei 120-mm-Lüfter für die Erweiterungskartenslots und im Deckel. Es können aber fünf 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke verbaut werden.

Ein weiteres Gehäuse, das ATX-Mainboards aufnehmen kann, ist das "smart J03". Hier ist die Alu-Front 3 mm dick, die Seitenteile bringen es auf 1,2 mm. Das Belüftungskonzept fällt klassischer als bei den "AS Enclosure DX"-Modellen aus. Es gibt einen 120-mm-Frontlüfter (und Platz für einen weiteren, optionalen Lüfter) sowie einen Lüfter gleicher Größe an der Rückwand. Wiederum wird auf 1000 U/min leistende Nano Tek-Lüfter zurückgegriffen

Die Preisgestaltung der Abee-Gehäuse entspricht ihrer Exklusivität. Das Mini-ITX-Modell "acubic M20" kostet 239,90 Euro, das "AS Enclosure DX3" und "AS Enclosure DX4" 289,90 bzw. 329,90 Euro und das "smart J03" 309,90 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar116659_1.gif
Registriert seit: 18.07.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1583
Kann das Ding fliegen oder ist es aus Edelmetal... Man Man irgendwann ist auch mal schluss mit den Preis. Auf mich wirkt das Ding wie 50€ Gehäuse
#16
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28788
Hm, bestell ich mir nun ein AS-X1 oder doch lieber zwei? :haha:
#17
customavatars/avatar101397_1.gif
Registriert seit: 26.10.2008

Bootsmann
Beiträge: 655
Sie sehen sehr hochwertig aus. Über das Design kann man sich ja streiten. Mich freut es zu hören, dass endlich wieder Konkurrenz in den mittlerweile langweiligen Gehäuse-Markt kommt.
#18
customavatars/avatar46347_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
Einige sehen durchaus gut aus, aber bei den Preisen hält sich die Begeisterung in Grenzen.
#19
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 6043
in wie fern stellen diese gehäuse eine konkurrenz dar?
#20
customavatars/avatar64976_1.gif
Registriert seit: 29.05.2007
Westerwald, RLP
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Sehe ich auch so. Die Dinger sind für das gebotene konkurenzlos überteuert...
#21
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22550
Nun ja, bei den schlichten, edlen Gehäusen sieht es - zumindest für meinen Geschmack - seit Jahren eher dünn aus. Mein jetziges ist eigentlich eine Notlösung was durch ein Abee J03 in silber abgelöst werden sollte, aber da gab es wohl ein Missverständnis mit pc-cooling.de

Die Einzigen welche noch gehen würden, wäre das V600 in silber, aber das ist einfach zu schmal. Oder das Abee T 180, leider EOL. :shake:

Das schönste Gehäuse bleibt eh das Omen. :fresse:
#22
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12889
Das E50 in größer wär was für mich... :hail:
#23
customavatars/avatar83498_1.gif
Registriert seit: 26.01.2008
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3102
Das Abee J03 ist finde ich schon sehr schick, die Verarbeitung sieht auf den Bildern auch noch ein bisschen besser aus als Lian Li, von Silverstone mal ganz abgesehen.

Es gibt aber wirklich keine Festplattenentkopplung, die bisherigen Lösungen sind zwar auch nicht optimal aber besser als nur verschraubt sind sie alle mal.

Den Preis finde ich eigentlich noch in Ordnung, sie sind ja gerade erst bei uns eingeführt worden. 10% Preisverfall kann man denke ich Laufe der Zeit noch erwarten.
#24
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Ein Sammelthread entsteht demnächst hier: http://www.hardwareluxx.de/community/f141/abee-doch-bald-deutschland-792410.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!