> > > > Lian Li präsentiert Mini-ITX-Tower PC-TU200 im Kofferdesign

Lian Li präsentiert Mini-ITX-Tower PC-TU200 im Kofferdesign

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian_liDer Gehäusehersteller Lian Li hat heute einen neuen tragbaren Mini-Tower namens PC-TU200 vorgestellt. Das Gehäuse weist ein eher ungewöhnliches Design auf und präsentiert sich etwas wie ein würfelförmiger Koffer. Den Eindruck perfekt macht der Henkel an der Oberseite und die an den Ecken angebrachten Verstärkungen zum Schutz gegen Stöße. Lian Li vergleich das Design sogar mit dem "Nuclear Football", dem Koffer mit dem roten Knopf, von dem aus der US-Präsident den Einsatz von Atomwaffen autorisiert.

Glücklicherweise werden wohl die meisten Einsätze des Aluminiumgehäuses weniger bedrohlich sein. In dem Gehäuse werden Motherboards im Mini-ITX- und im etwas breiteren Mini-DTX-Format ihren Platz finden. Ohne Inhalt soll das PC-TU200 lediglich 3,15 Kilogramm wiegen. Zur Belüftung steht an der Front ein 140-mm-Lüfter bereit, während das Netzteil für die Entlüftung zuständig ist. Zudem gibt es diverse Öffnungen, an denen die warme Luft entweichen kann. An der Front ist Platz für ein 5,25-Zoll-Laufwerk in normaler Höhe. Intern lassen sich bis zu vier Festplatten mit 3,5 Zoll und zwei 2,5 Zoll große Laufwerke verbauen. Der Festplattenkäfig ist mit einer Backplane ausgestattet, so dass die Laufwerke ohne Fummelei mit den Kabeln getauscht werden können. Das Gehäuse bietet zwei Steckkarten Platz, die bis zu 300 Millimeter lang sein dürfen und dank einer Halterung auch beim Transport sicher in Position bleiben sollen.

An der Front gibt es zwei Ausgänge für USB 3.0, einen eSATA-Anschluss und zwei Audio-Buchsen. Die Seitenteile lassen sich über eine Hebelmechanismus einfach und ohne Werkzeug entfernen. Auch sonst wird man dank Thumbscrews weitgehend ohne schweres Gerät auskommen. Die Abmessungen des Towers betragen 210 mm x 320 mm x 360 mm. Das vollständig aus Aluminium bestehende Gehäuse wird es in Silber oder Schwarz geben. Es soll ab Ende September bei den Großhändlern verfügbar sein und wird eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 US-Dollar besitzen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 06.08.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
auf dem 4. Bild sieht es nach extrem wenig Platz aus, aber wenn man sich die Gehäusemaße anguckt könnte es passen, bleibt halt nur ein lauter CPU Kühler da aufgrund der Netzteilposition vermutlich nichts großes rein passt
#4
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Das hässlichste Lian Li ever!
#5
customavatars/avatar85383_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008
Thüringen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 406
Vorallem viel zu groß für ein ITX Gehäuse. Da ist selbst das SG03 von Silverstone geringfügig kleiner und hat von Hause aus Platz für mATX.
#6
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
Zitat
Das hässlichste Lian Li ever!


Da wäre ich mir nicht so sicher, wenn ich bspw. an die Schnecke denke. :fresse:
Aber ich denke Aussehen ist bei diesem Case sowieso nicht die Priorität, es soll halt mal etwas neues und LAN-PC-tauglich sein. Und das erfüllt Lian Li mit dem Ding wohl irgendwie.

Was mir viel übler aufstößt als das Design ist der unverschämt hohe Preis für so ein kleines Case...
#7
Registriert seit: 11.07.2004
Hamburch
Fregattenkapitän
Beiträge: 2660
Zitat Poulton;17580511
Vorallem viel zu groß für ein ITX Gehäuse. Da ist selbst das SG03 von Silverstone geringfügig kleiner und hat von Hause aus Platz für mATX.

Dafür hat das SG03 aber auch nicht Platz für vier 3,5"- und zwei 2,5"-Platten sowie Grafikkarten bis 30 cm Tiefe. Das SG03 ist 4 cm höher (damit das µATX-Board reinpasst), hat aber in der Tiefe 5 cm weniger. Vom Volumen kommt es so ziemlich auf das selbe hinaus, während das Lian Li eben sehr viel mehr Festplatten aufnehmen kann.

Zum Gehäuse an sich: es wurde auf jeden Fall nicht einfach drauf losgebaut, sondern schon vorher nachgedacht, um ein wirklich leistungsfähiges System mit viel Speicherkapazität verbauen zu können. Da muss es natürlich Abstriche in Sachen Größe geben, weil so viele Komponenten einfach nicht in ein noch kleineres Gehäuse passen. Das Design ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber zum Glück kein Bling-Bling wie bei anderen "LAN-Party-Gehäusen" sondern eher bodenständig und dem Zweck angepasst.
#8
customavatars/avatar91302_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
irgend wo auf der weide im flachland
Super Moderator
*deLuxx-Taxi*
Beiträge: 6937
das aus sehen ist hier mal wieder reine Geschmackssache, aber für Lan- Partys hat es auf jeden Fall etwas
#9
customavatars/avatar124290_1.gif
Registriert seit: 30.11.2009
Simbach bei Landau
Livemodder


Beiträge: 2464
Mir gefällt der HDD Käfig mit den anschlüssen. Aber der rest naja.
Für lan auf jeden fall was, auch wenn nicht wirklich ein guter CPUI kühler wegen des Netzteils drauf passt. Also eher ein Server Case als Zocker Case.
#10
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1960
@ Patrick: Aber mal ganz ehrlich, wen interessiert auf einer LAN-Party die Geräuschkulisse der eigenen Rechenmaschine? Man sitzt doch sowieso mit Headset da. Und solange ein (Big) Shuriken von Scythe oder ein Samuel samt Lüfter o.ä. dazwischen passt und die CPU einigermaßen kühl hält, dürfte das wirklich kein Problem darstellen.
#11
customavatars/avatar64976_1.gif
Registriert seit: 29.05.2007
Westerwald, RLP
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Naja, das Teil will mir nciht so recht gefallen. Da würde ich dann eher zu einem Q-25 greifen. Das ist absolut edel und nicht so verkorkst wie das Gebilde...
#12
customavatars/avatar48807_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2406
Mir gefällts :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!