> > > > Lian Li stellt HPTX-Gehäuse PC-90 "The Hammer" vor

Lian Li stellt HPTX-Gehäuse PC-90 "The Hammer" vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian_liGehäuse für den HPTX-Formfaktor sind rar gesät. In der aktuellen Ausgabe der Hardwareluxx [printed], 04-2011, haben wir drei Modelle dieser Größe getestet. Darunter auch Lian Lis PC-P80N. Mit einem Preis von rund 340 Euro ist dieses Gehäuse allerdings eine ziemlich preisintensive Option. Wer den Platz für ein HPTX-Mainboard benötigt und trotzdem ein Lian Li-Gehäuse erwerben möchte, wird in absehbarer Zeit zu einer günstigeren Alternative greifen können - dem neu vorgestellten PC-90 (wir berichteten darüber bereits kurz im Rahmen der Computex).

Lian Li hat diesem Gehäuse den Beinamen "The Hammer" verpasst. Damit will man offenbar betonen, wie überzeugend die Mischung aus Ausstattung, Qualität und Preis ausfallen soll. Das PC-90 ragt auf jeden Fall mit seiner HPTX-Unterstützung heraus. Trotzdem ist es mit 230 mm x  512mm x 489 mm nicht extrem groß - und mit 6,6 kg zudem überraschend leicht. Lian Li erreicht beides durch das Streichen des Festplattenkäfigs. Bis zu sechs 2,5- und 3,5-Zoll-Laufwerke werden an Längsstreben vor dem Seitenteil montiert. Insgesamt können also zwölf HDDs/SSDs untergebracht werden. Zwei 5,25-Zoll-Laufwerke haben hingegen ihren konventionellen Platz gefunden. Das Gehäuse kann auf Grund seines unkonvenionellen Aufbaus nicht nur große Mainboards, sondern auch lange Grafikkarten (bis 40 cm) aufnehmen. Für Kühlung sorgen zwei 140-mm-Lüfter in der Front und ein 120-mm-Modell an der Rückseite. Das I/O-Panel bietet die zeitgemäße Standard-Ausstattung mit zwei USB 3.0-Ports, eSATA und Audiobuchsen.

Lian Lis PC-90 soll ab Anfang September erhältlich werden, der Preis wird mit 219 Dollar angegeben. In unserem Preisvergleich wird das HPTX-Gehäuse bereits gelistet, dort ist es ab rund 180 Euro zu finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
180euro sind gar nich mal so überzogen wie ich erwartet habe :D

aber die sache mit den hdds find ich total unpraktisch... und bei hptx sollte man auch evtl zwei netzteile verbauen können.. dafür isses schlicht und elegant..
#2
customavatars/avatar26841_1.gif
Registriert seit: 30.08.2005
Hamm
[printed]-Redakteur
Beiträge: 15531
Ich find es auch gelungen. Sehr schick wäre eine ATX-Variante etwas kleiner. :)
#3
customavatars/avatar140067_1.gif
Registriert seit: 06.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 111
Wenn das Netzteil jetzt auch noch eine Öffnung im Deckel hätte das es sich die kalte Luft durch den Deckel holt, dann wäre es ne Option, aber so nicht.
Und auch die Anschlussleiste sowie das Lochmuster für die Lüfter in der Front schauen hässlich aus.
Beim Lochmuster hätte Lian Li mal besser das des "PC-9F" genommen.

Grundsätzlich aber ein vielversprechendes Konzept, nur nicht zu ende gedachte, wie mir scheint.
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28765
Die seitliche HDD-Montage über dem Mainboard ist sowas von unpraktisch. Ich kenne das schon von einigen µATX-Gehäusen und diese hatten wenigstens einen echten Grund dafür - akuter Platzmangel. Bei einem Gehäuse dieser Größe hätte man problemlos einen/mehrere kleinere HDD-Käfige unterbringen können ohne damit die Kompatibilität mit langen Grafikkarten oder SSI-EEB Mainboards zu beschneiden... aber wer sein System nur zusammenbaut und dann nie wieder anfässt, den mag das nicht stören. Immerhin befinden sich die innen liegenden Festplatten im Luftstrom des Gehäuses.

So wie es auf den Bildern aussieht, hätte der hintere Lüfter wohl auch ein 140er sein können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!