> > > > BitFenix stellt Budget-Gehäuse Outlaw vor

BitFenix stellt Budget-Gehäuse Outlaw vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BitFenixMit "Merc Alpha" und "Merc Beta" hat BitFenix erst neulich zwei Budget-Modelle vorgestellt (wir berichteten). Doch offenbar will sich das Unternehmen in diesem Preissegment noch breiter aufstellen. Mit dem "Outlaw" wurde jetzt ein weiteres Budget-Modell präsentiert. Wir konnten über dieses Gehäuse bereits im Rahmen der Computex kurz berichten, jetzt lässt sich das "Outlaw" aber noch detaillierter vorstellen.

Der Midi-Tower richtet sich vor allem an Spieler und soll gute Ausstattung, innovativen Aufbau, stylisches Design und einen günstigen Preis miteinander kombinieren - BitFenix hat sich also einiges vorgenommen.

Das "Outlaw" folgt optisch dem Schwarz-Trend, die Formgebung ist relativ dezent. Auffällig ist die SofTouch-Oberfläche, die bisher teureren BitFenix-Modellen vorbehalten war. Beim Aufbau lässt sich wirklich einiges an Innovation entdecken - das Mainboard wird um 180 Grad gedreht montiert, die Grafikkarten ragen also nach oben und sollen so besser gekühlt werden. Die Lüfterausstattung umfasst ein vormontiertes 120-mm-Modell in der Front und sieben optionale Plätze für Lüfter der gleichen Größe (die Lüfterplätze im Seitenteil nehmen bei Bedarf auch 140-mm-Lüfter auf). Für den Einsatz einer externen Wasserkühlung gibt es Schlauchdurchführungen. Im Inneren finden neben einem ATX-System bis zu vier 5,25- und ebenso viele 3,5-Zoll-Laufwerke Platz. Die Laufwerksmontage erfolgt mit Rändelschrauben. Zusätzlich kann eine SSD untergebracht werden. Auf USB 3.0 muss verzichtet werden, das Budget-Gehäuse hält aber immerhin vier USB 2.0-Anschlüsse bereit.  

Das Outlaw wird an Anfang September in den Läden stehen, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 39 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 30.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 225
Mh wie sieht das dann mit den heathpipes auf manchen Mainboard´s aus?
Funktionieren die dann noch richtig, also transportieren weiter hin die Wärme weg?
#7
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ich denke das kommt immer auf das Mainboard an.
Grundsätzlich sollte es bei einer Heatpipe-Lösung keine Probleme geben, da Heatpipes ja keine Richtung vorgegeben haben.

Wenn ich allerdings an Mainboards wie das x48 von Gigabyte denke, sieht das anders aus. Dort ist die Heatpipe ja so ausgelegt, dass die Wärme in der Pipe zu einem Fin am Lüfterschaft transportiert wird. Hier könnte es durchaus Sinn machen, die Kühlung umzumontieren auf einfache Finns.
#8
customavatars/avatar68281_1.gif
Registriert seit: 15.07.2007
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2221
Die meisten heatpipes haben eine vorgegebene Richtung. Wie schon gesagt, bei den meisten MB gibts da dann probleme, da der Kühlblock auf der Northbrigde zu kleine ist...
#9
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Nur das Heatpipes extra entwickelt wurden, um lageunabhängig zu funktionieren. Daher würde ich mir darum keine Gedanken machen.

Im angesprochenen TJ08-E kann man übrigens das Netzteil zur Entlüftung miteinbeziehen. Das kann bei heißen Grafikkarten, die ihre Abluft ins Gehäuse pusten, helfen.
#10
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Lageunabhängig ist ein dehnbarer Begriff. Ein nach unten geöffnetes U mit Hitzequelle an einem Ende und Wärmetauscher am anderen Ende wird jede Heatpipe in ihrer Effizienz in den Keller hauen :p

Aber richtig ist, ganz verschwindet der Wärmeleiteffekt nie. Er kann nur eingeschränkt werden, und die Fälle, wo es deutliche Einschränkungen gibt, sind sehr speziell.
#11
Registriert seit: 09.02.2011

Matrose
Beiträge: 7
Großartig. Und wieder ein Bitfenix-Gehäuse ohne USB 3.0 Anschluß. Naja, so kann man seine Frontpanels auch loswerden. :/
#12
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Die Seitenwand ist echt wieder ein Griff ins Klo. Mesh in der Seitenwand ist die Lärmquelle und der Airflow-Killer schlechthin... :(
Schade, dass BitFenix kein Support Forum im Luxx hat, sonst hätte man dort direkt mal meckern können.^^
#13
customavatars/avatar134374_1.gif
Registriert seit: 10.05.2010

Oberbootsmann
Beiträge: 961
Ich verstehe auch nicht wo der riesige Raum entsteht für die WaKü nur weil man das Board dreht....

das kann doch nur der Raum oben sein wo noch die PCI-Slots sind. Okay, baut man da nix ein hat man Platz. Das trifft doch aber auch genauso auf jeden Innenraum mit normal verbautem Board zu... Da ist der freie Platz dann unten, wo man Karten einbauen könnte.

Der "Vorteil" beim Bitfenix ist nun das man Probleme mit günstigen Heatpipes bekommen kann und das es ins Netzteil tropft wenn mal irgendwo eine leichte Undichtigkeit auftritt.

Ich sehe da nicht so wirklich einen Vorteil im Konzept dieses Gehäuses.
#14
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Naja, es gibt genug Boards ohne Chipset-Heatpipes (deren Nutzen sowieso eher optischer Natur ist). Und ich glaube, ein 39€ Miditower ist nun wirklich nicht mit besonderer Rücksicht auf Wasserkühler entwickelt worden... da gibt es deutlich bessere (und vor allem größere) Angebote, auch von BitFenix selbst.

Ich habe übrigens mal eine Anfrage abgesetzt, ob man das Gehäuse auch mit geschlossener Seitenwand erwerben können wird. Mal schauen ob da was zurückkommt.
#15
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
BitFenix sagt:

"Thanks a lot for your feedback. We’re also watching the feedback from the communities and see what we can do. It may be possible we will sell the plain side panel as you suggested. We will need to discuss internally and go for final decision. I would suggest maybe you can join us on facebook or check www.caseking.de …Caseking always has the newest BitFenix news for the whole EU. I will also get back to you once we have a decision."
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!