> > > > Zwei neue Lian Li-Gehäuse: das HTPC PC-V353 und der Mini-Tower PC-Q25

Zwei neue Lian Li-Gehäuse: das HTPC PC-V353 und der Mini-Tower PC-Q25

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

lian_liLian Li hat eben per Pressemitteilung zwei neue Gehäuse angekündigt. Zum einen das µATX-Modell PC-V353 und zum anderen das Mini-ITX-Gehäuse PC-Q25. Beide Modelle waren bereits auf der diesjährigen Computex zu sehen (wir berichteten). Wie von Lian Li gewohnt handelt es sich um Aluminiumgehäuse, die trotz ihrer kompakten Maße werkzeugfreie Montage mit gute Kühlung bieten sollen.

Das PC-V353 ist der Nachfolger des PC-V352 und steht damit in der Tradition einer beliebten µATX-Gehäusereihe. Lian Li zufolge ist es vor allem für den Einsatz als HTPC-Gehäuse geeignet. Bei der Entwicklung wurde darauf geachtet, dass prinzipiell ein passiv gekühltes System verbaut werden kann - deshalb kommt viel Mesh zum Einsatz. Bei Bedarf können aber Lüfter nachgerüstet werden. Für die einfache Mainboardinstallation gibt es einem herausnehmbaren Tray, der genauso wie die Festplatten werkzeuglos montiert wird. Das Gehäuse nimmt neben zwei zwei 2,5-  und zwei 3,5-Zoll-Laufwerken auch ein 5,25-Zoll-Laufwerk auf. Das 4,13 kg leichte PC-V353 ist 288 mm x 286 mm x 397 mm groß. Trotz der kompakten Maße kann eine bis zu 300 mm lange Grafikkarte verbaut werden. Das I/O-Panel ist mit zweimal USB 3.0, eSATA und Audiobuchsen zeitgemäß ausgestattet.

Noch platzsparender als das PC-V353 ist das PC-Q25 für Mini-ITX-Systeme. Es ist nur 199 mm x 280 mm x 366 mm groß und 3,1 kg leicht. Dieses Modell glänzt vor allem dabei, wenn viele Festplatten untergebracht werden sollen. Ganze sieben 3,5-Zoll-HDDs finden Platz, fünf davon sogar in einem Hot-Swap-Modul. Es können aber auch drei 2,5-Zoll-Laufwerke verbaut werden. Einen 5,25-Zoll-Einschub sucht man allerdings vergeblich. Zur Kühlung dient ein 140-mm-Lüfter in der Front und ein 120-mm-Modell im Deckel. Im PC-Q25 können sogar bis zu 320 mm lange Grafikkarten verbaut werden.

Lian Li äußert sich nicht genau zur Verfügbarkeit, gibt aber zumindest die Preise an. Demnach wird das PC-V353 199 Dollar und das PC-Q25 149 Dollar kosten. In unserem Preisvergleich werden beide Gehäuse gelistet, sie sind aber noch nicht lieferbar. Dort ist das PC-V353 ab rund 160 Euro und das PC-Q25 ab rund 115 Euro zu finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58615
Sehen meine entzündeten Augen da zwei 120er Lüfterplätze im Deckel? :drool:
#5
customavatars/avatar64976_1.gif
Registriert seit: 29.05.2007
Westerwald, RLP
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
ja, die Dinger sehen beide nicht übel aus. Das V-353 ist denke ich ein würdiger Nachfolger des Ur-V300. Sieht echt klasse aus. Und das Q25 sieht auch vielversprechend aus. Eine gelunge mischung auch Q08 und Q11. Optische Laufwerke braucht man heute eh kaum noch...
#6
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Das Q25 bietet sich für einen Home-Server geradezu an, sofern man da nicht 80 Platten einzubauen gedenkt. ;)
#7
customavatars/avatar64976_1.gif
Registriert seit: 29.05.2007
Westerwald, RLP
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Zitat pajaa;17375276
Das Q25 bietet sich für einen Home-Server geradezu an, sofern man da nicht 80 Platten einzubauen gedenkt. ;)


Allerdings bekommt in das kleine Ding ja allerhand rein.
#8
customavatars/avatar79135_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
Österreich
Kapitänleutnant
Beiträge: 1892
Also die DVD's bzw. BluRays hinten am Gehäuse einzulegen finde ich etwas umständlich, oder habe ich da etwas missinterpretiert?
#9
customavatars/avatar64976_1.gif
Registriert seit: 29.05.2007
Westerwald, RLP
Fregattenkapitän
Beiträge: 3049
Zitat 12dollar;17375497
Also die DVD's bzw. BluRays hinten am Gehäuse einzulegen finde ich etwas umständlich, oder habe ich da etwas missinterpretiert?


Alson beim V353 werden die seitlich eingelegt und das Q25 hat keine möglichkeit für den Einbau eines ODD.
#10
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5467
Oh was für zwei Beautys :) das richt nach Wohnzimmer PC :D
#11
customavatars/avatar35054_1.gif
Registriert seit: 09.02.2006
L.E. City
Stabsgefreiter
Beiträge: 287
naja,...das Array R2 ist deutlich hübscher und viel viel viel praktischer als kleines NAS bzw. Wohnzimmerrechenknecht.
#12
customavatars/avatar62653_1.gif
Registriert seit: 23.04.2007
MSP
Kapitän zur See
Beiträge: 3597
wenn das V353 nich so elend teuer wäre .... echt schlimm und dann wieder nur der 80er lüffi oben . ob die seitenteile das scheppern anfangen wenn man sie paa rmal ab hatte? fragen über fragen. die idee und die optik sind natürlich ne klasse für sich :)
#13
Registriert seit: 14.06.2003
Siegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 146
Finde das PC-Q25 an sich sehr schick für ein NAS System, allerdings gibt's wohl kein Mini-ITX Mainboard mit mehr als 6 SATA Ports. 7 Platten werden also schwierig, es sei denn man verzichtet auf eine anständige zusätzliche NIC (evtl. für Link Aggregation) und baut einen SATA Controller ein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!