> > > > Computex: Erster Blick auf Antecs P280

Computex: Erster Blick auf Antecs P280

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

antec-newMit dem P180 kann Antec einen Evergreen im Gehäusemarkt vorweisen. Offenbar ist man mittlerweile jedoch auch in Fremont, Kalifornien, zu der Ansicht gekommen, dass es Zeit für einen Nachfolger gibt. Die Kollegen von hexus.com konnten das neue Modell aus der Performance One-Serie, das P280, bereits in Augenschein nehmen. Auf ihrer Seite gibt es dementsprechend eine Video-Vorschau.

Generell soll es mehrere Modelle der P200er-Reihe geben, das P280 ist also nur das erste Gehäuse aus einer ganzen Reihe. Der gezeigte Tower ist noch ein Prototyp, sollte aber bereits alle Ausstattungsmerkmale des finalen Gehäuses bieten. Typisch für die Performance One-Serie ist die Fronttür, die für eine einheitliche Optik und für Schalldämmung sorgt. Auch das P280 besitzt eine solche Tür. Oberhalb der Tür hat das I/O-Panel mit je zweimal USB 2.0 und USB 3.0 sowie Audioanschlüssen Platz gefunden. Nicht nur die Fronttür wurde unter Silent-Gesichtspunkten gestaltet, sondern auch die zweilagigegen Seitenteile, die aus einer Stahl- und einer Kunststoffschicht bestehen. In der Front können zwei 120-mm-Lüfter zur Kühlung der Festplatten untergebracht werden. Zwei weitere 120-mm-Modelle können hinter dem Festplattenkäfig montiert werden. Im Auslieferungsstand bietet das P280 drei vormontierte Silent-Lüfter, zwei im Deckel und einen an der Rückseite. Der große Tower kann Mainboards mit bis zu neun Erweiterungskartenslots aufnehmen, ist also XL-ATX-kompatibel.

Das P280 soll relativ bald auf den Markt kommen, es wird von einem Preis zwischen 130 bis 150 Dollar ausgegangen.

antec_p280

antec_p2802

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1469
Frontlüfter verdeckt - fail!
#2
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
Warum dann fail?
#3
customavatars/avatar110772_1.gif
Registriert seit: 19.03.2009
Siegburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 200
Verstehe ich auch nicht ganz, warum das kritisch sein soll, solange die Tür nicht press anliegt, wovon ich nicht ausgehe. Die Tür erinnert mich übrigens irgendwie an Batman ;-)
#4
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Im Gegensatz zu den Produkten so manch anderer Gehäusehersteller, haben die Antec-Kisten ein durchaus durchdachtes Belüftungskonzept: Dank der ausreichend großen Lüftungsöffnungen beiderseits und unterhalb der Tür, bekommt der P280 auch bei geschlossener Tür noch genug Luft rein. Das hat ja auch schon bei den anderen Antecs wunderbar funktioniert.

Was mir deutlich weniger gefällt:
Den Ein/Aus-Schalter hätte man ruhig direkt außen bei den USB-Ports anbringen sollen, wo man ihn viel schneller und einfacher erreichen kann. Die Tür ist eh nicht abschließbar, was macht es also für einen Sinn den Schalter dahinter zu verstecken?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!