> > > > Cooltek stellt HTPC-Gehäuse aus Aluminium vor - das AH-01

Cooltek stellt HTPC-Gehäuse aus Aluminium vor - das AH-01

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

cooltekUnter der Marke Cooltek vertreibt der Shop PC-Cooling.de eigene Produkte wie Kühler und Gehäuse. Im Gehäusesegment konnte man bisher vor allem günstige Midi-Tower anbieten (wir berichteten zuletzt über K3 Evo 3.0), mit dem Cooltek Ultimate Case gibt es zudem einen Full-Tower im Portfolio (zu unserem Test). Jetzt soll ein weiterer Bautyp abgedeckt werden, Cooltek hat das erste eigene Desktop- bzw. HTPC-Gehäuse vorgestellt.

Das AH-01 sticht auf den ersten Blick vor allem durch die Materialwahl ins Auge - anders als bei bisherigen Produkten setzt Cooltek hier hochwertiges, schwarz eloxiertes Aluminium (5 mm dick) ein. Entsprechend des Einsatzgebiets im Wohnzimmer fällt das Design dezent aus. Um eine einheitliche Front zu gewährleisten, wird sogar eine Stealth-Blende für den optischen Laufwerkseinschub mitgeliefert. Auch das I/O-Panel mit seinen beiden USB 2.0-Anschlüssen, den Audio-Buchsen und dem Kartenleser verschwindet unter einer Abdeckung. Neben dem 5,25-Zoll-Laufwerk kann das AH-01 auch ein 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke aufnehmen. Es gibt genug Platz für ein Standard-ATX-Netzteil und µATX-Mainboards (alternativ auch Mini-ITX/Mini-DTX), Erweiterungskarten müssen jedoch das Low-Profile-Format aufweisen. Das Kühlkonzept des HTPC-Gehäuses basiert auf zwei 80-mm-Lüftern und Belüftungsöffnungen im Deckel. Für den HTPC-Einsatz macht eine Silent-Ausrichtung Sinn - Cooltek möchte das durch entkoppelnde Montage von Netzteil und Festplatten sowie vibrationsdämmende Standfüße gewährleisten, die Drehzahl der Lüfter kann zudem per 7-Volt-Adapterkabel reduziert werden. Ebenfalls dem HTPC-Einsatz entgegen kommt die beiliegende IR-Fernbedienung. 

Auf der PC-Cooling-Seite wird das Cooltek AH-01 für 159,90 Euro angeboten - eine mutige Preisgestaltung, denn selbst renommierte Konkurrenten wie SilverStones Grandia GD06 (zu unserem Test) oder Lian Lis PC-C50 (wir berichteten) werden günstiger angeboten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar133347_1.gif
Registriert seit: 20.04.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1160
Schaut ja gar nich mal schlecht aus, vor allem 5mm dickes Alu sind mal echt 'ne Ansage, da klappert garantiert nichts.
Da kann sich Lian Li mal 'ne Scheibe von Abschneiden, mein PC-X500 beispielsweise besteht grademal aus 2,5mm dickem Alu und das auch nur an den Seitenwänden, der Rest ist noch dünner.
#2
Registriert seit: 26.11.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 146
erinnert stark an das origen ae s14v, kostet allerdings weniger als die hälfte.
#3
customavatars/avatar13691_1.gif
Registriert seit: 21.09.2004
Sachsen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2211
die Fernbedienung ist nicht der Hit, lag in silber meinem Asrock H67M GE/HT bei. Kleine Tasten und hoher Druckpunkt, nix zum Zappen
#4
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1334
gefällt mir gut, schön schlicht.
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
@ HardwareHotte

Mein FT03 hat auch 2,5mm sidepanels und das ist nicht gerade "Dünn"
Da klappert auch nichts ;)


@ News

Sieht wirklich gut aus.
Preis ist natürlich recht hoch, aber ist ja auch einiges an Alu dran^^

/edit

@ FrittenFett

Ich hab nicht an der Falz gemessen ;)
#6
customavatars/avatar134878_1.gif
Registriert seit: 19.05.2010
Hessen.
Hauptgefreiter
Beiträge: 228
2,5mm Alu - da ist überhaupt nichts klapprig.

Die Seitenteile sind meistens nie dicker als 1mm.
Wenn ihr das nächts Mal messt, solltet ihr nicht an den Falzen messen.
;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!