> > > > CeBIT 2011: Inter-Tech zeigt Netzteile mit wechselbarem Lüfter und D-LAN

CeBIT 2011: Inter-Tech zeigt Netzteile mit wechselbarem Lüfter und D-LAN

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
hardwareluxx_news_new

Der Netzteilmarkt ist aktuell bei den Herstellern heiß umkämpft, 80Plus-Zertifikate und laufruhige Lüfter gehören inzwischen zum guten Ton eines jeden Herstellers. Der nahe Hannover ansässige Vertreiber Inter-Tech zeigt exklusiv auf der diesjährigen CeBIT seine neuen PSU-Generationen, die - neben dem markanten Design und einem 80Plus-Bronze-Zertifikat - vor Allem durch neue Features auffallen sollen.

Bei den Netzteilen der Marke Coba Nitrox XChange kann der Kunde erstmals selbst Hand anlegen und den verbauten Lüfter ohne das Risiko eines Garantieverlustes tauschen. Die Lüfter sind mittels eines patentierten Anschlusssystems mit der Elektronik verbunden, vorerst bietet der Hersteller hier einen Universallüfter mit Kugellager an, der in alle Nitrox-XChange-PSUs vom Kunden selbst eingebaut werden kann. In etwa fünf bis sechs Wochen sollen die Modelle mit 450, 550 und 650 Watt im Einzelhandel erhältlich sein. Als weitere Neuheit zeigt man das Line-EX Netzteil, das über den Kaltgeräteanschluss eine Netzwerkverbindung via D-LAN ermöglicht. Mit einer internen USB-Verbindung zum Mainboard wird das Signal entsprechend weitergeleitet.

Neben besagten Netzteilen zeigte man außerdem verschiedene 120mm Nitrox-LED-Lüfter und einige Tower- und Top-Blow-Kühler von Dynatron für den Endkundenmarkt, die Fotos finden sich am Ende der Galerie.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 340
ich muss sagen das ist mal innovativ ;)
#2
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 6034
"Die Lüfter sind mittels eines patentierten Anschlusssystems mit der Elektronik verbunden,..."

da stellen sich mir folgende fragen:

-wie soll dieses system eigentlich aussehen?
-kann man somit nur deren lüfter verwenden bzw. wie soll ein alternativer lüfter angeschlossen werden?

jedenfalls ist der ansatz gut gemeint. schön, falls es dann tatsächlich funzt :)
#3
customavatars/avatar56518_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
nähe FFM
Korvettenkapitän
Beiträge: 2347
Naja, schöne Idee, aber die werden wohl ihren eigenen Anschluss haben, dass man auch nur deren Lüfter anschliessen kann!
#4
customavatars/avatar121027_1.gif
Registriert seit: 07.10.2009
Hannover
[online]-Redakteur
Pilger
Beiträge: 2586
Wie in der News schon erwähnt, gibt es einen Universallüfter, der bei allen Netzteilen eingebaut werden kann. Die Verwendung anderer Lüfter ist nicht möglich. Hintergrund ist: Die meisten Garantiefälle bei Netzteilen entstehen, weil der Lüfter nicht mehr einwandfrei funktioniert. Mit der Wechselmethode kann der Kunde nun selbstständig den Austausch vornehmen und muss das Netzteil nicht mehr einschicken.
#5
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 6034
danke dir für die antwort. von seiten des herstellers ist das auch verständlich.

nur: ich denke, es werden sich die meisten (hier) nicht mit einem universallüfter zufrieden geben. es sei denn, der ist so super leise, leistungsstark, toll regelbar etc. wie alternative top lüfter.

dass man dadurch jeglichen anspruch an den hersteller verliert, bleibt unverändert.
#6
Registriert seit: 10.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 73
Statt Wechsellüfter und D-LAN hätten die die Netzteile lieber modular gestalten sollen, denn das dürfte die meisten Kunden wohl viel eher ansprechen...
#7
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 811
@nforce007
So wie es von Nitrox umgesetzt wurde (ein einziger spezieller Lüfter), ist das Ganze ziemlich sinn- und nutzlos: Sollte der Lüfter tatsächlich noch während der Garantiezeit kaput gehen, dann darf der Hersteller ihn gefäligst selber austauschen. Ich zahle doch nicht für die Ersatzteile (=Lüfter), wenn ich Anspruch auf eine kostenlose Reparatur habe.
Und echte Zeitersparnis hat man auch keine: Diesen speziellen Lüfter wird der örtliche PC-Händler wohl kaum vorrätig haben, man müsste ihn also ersteinmal bestellen. Mal schnell den kaputen Lüfter austauschen ist also nix, da kann ich auch gleich das ganze NT einschicken, bei BeQuiet hatte ich z.B. das Austausch-NT nach weniger als einer Woche wieder zurück.
#8
customavatars/avatar120461_1.gif
Registriert seit: 27.09.2009
An der Ruhr
Bootsmann
Beiträge: 611
Irgendwie Fail dieses austauschbarer Lüfter, soll angeblich 15€ Kosten, bei einem NT das kaum 30€ Wert ist *lol*

außerdem frage ich mich wie hochwertig der Lüfter ist wenn der Anbieter von vornherein diesen auf Austausch konzeptioniert Oo
nicht sehr vertrauenerweckend :(

Nebenbei sehr sinnvoll wenn der Endverbraucher mit seinem Wurstfingern im NT fummelt, na dann bin ich mal gespannt wieviele einen verpasst bekommen :lol:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!