> > > > Caseking zeigt Mini-ITX Gehäuse Silverstone Sugo SG07

Caseking zeigt Mini-ITX Gehäuse Silverstone Sugo SG07

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
caseking

Unser Partner Caseking.de stellte heute das Sugo SG07 Mini-ITX-Gehäuse von SilverStone vor. Das schwarz lackierte Gehäuse besteht dabei zum Großteil aus Stahl und wurde an der Vorderseite mit einer gebürsteten Aluminiumplatte versehen. Insgesamt finden extern ein 5,25-Zoll-Laufwerk im Slim-Format und intern ein 3,5-Zoll- sowie zwei 2,5-Zoll-Laufwerke Platz. Für eine gute Belüftung sorgen großflächige Öffnungen in den Seitenteilen sowie ein 180 Millimeter großer Lüfter im Deckel. Prozessor-Kühler können trotz der kleinen Abmessung bis zu einer Höhe von 11,7 Zentimetern montiert werden. Doch unter der Haube des vermeintlich kleinen Zwerges hat sich ein Netzteil mit satten 600 Watt an Ausgangsleistung samt 80+ Bronze Zertifizierung versteckt. Das Netzteil ist dabei voll gesleevt und - passend zum Gehäuse - schwarz lackiert. Weiterhin lässt sich laut Hersteller selbst eine gut 31 Zentimeter lange ATI Radeon HD 5970 bequem unterbringen. Es wird schnell deutlich, dass es die Gehäuseschmiede von SilverStone mit dem Sugo SG07 eindeutig auf ambitionierte Gamer abgesehen hat. Ab dem achten Juli 2010 wird das Gehäuse voraussichtlich bei Caseking zu einem Preis von 199,90 Euro erhältlich sein. {gallery}/galleries/news/gmumme/caseking_sugo/{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3048
Wieso nicht? Weil's Zweihundert Euro kostet.

Heutzutage kriegt man qualitativ akzeptable Midi-Tower für 25€ nachgeschmissen (z.B. Xigmatek Asgard), aber die Mini-Gehäuse mit kaum der hälfte an Material- und Fertigungsaufwand teilen sich immer noch in "klavierlackierter Müll" und "Luxusgüter mit dreistelligen Preisen" auf (wobei selbst die erste Variante oft über 30-40€ kostet).

Irgendwie fehlt mir in diesem Segment ganz akut ein vernünftig gefertigter Preis/Leistungs-Tipp für unter 50€, dessen Oberfläche nicht jeden Tag von Staub befreit werden muss. Am besten gleich ohne Netzteil, denn erstens halbiert das die Kosten, zweitens will ich's mir selber aussuchen, und drittens sind die hier vorgestellten 600W selbst für eine Radeon 5970 hoffnungslos überdimensioniert.

So ein Schwachsinn...
#8
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2626
Ich finds ganz nett. Der Preis ist zwar happig aber rechnet mal nach, was ihr fü NT und ein \"schönes\" LL Gehäuse zahlen müsstet.
Aussenabmessungen währen noch interessant denke nicht, das das klein ausfallen wird. Damit man Dualslotkühl Grakas verbauen kann sind die 2 Slotblenden oder?
#9
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Ich hab für mein Miditower Gehäuse 200 Euro mit Netzteil ausgegeben, allerdings ist das auch komplett aus gebürstetem Alu, ist ein Miditower, hat mehr Features, hatte sogar 2 Lüfter dabei und das Netzteil ist von besserer Qualität.

Und wie KeinNameFrei schon sagt, 25 Euro Gehäuse stehen heutzutage der Verarbeitungsqualität den teuren nicht wirklich viel in was nach. Das merke ich selbst immer, da ich oft billige Rechner für Bekannte zusammenstelle. Hier wird nur der Name teuer bezahlt.
#10
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Nenn mir mal ein 25€ Gehäuse an dessen Kanten man sich nicht die Flossen aufschneidet.

Dazu sag ich sonst nur zu den (Mini) ITXGehäusen
Lian Li Q07
Silverstone La Scala / Petit / SG 05
#11
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Beim Zusammenbau sollte man schon so viel Geschick haben sich nicht alles aufzureißen. Das kann genauso gut an Kühlerlamellen, Kontakten, Mainboard- und Kartenkanten und auch teuren Gehäusen passieren.
Wer das minimale Geschick nicht hat, sollte auch keinen PC zusammenbauen.
#12
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Was ist das denn für eine Logik?

Wenn man genügend Geschick aufbringt und aufpasst das man sich keine blutigen Hände an einem Gehäuse holt hat es annährend die selbe Verarbeitungsqualität wie ein teureres Gehäuse und man bezahlt nur für den Namen.
Wenn man sich trotzdem schneidet ist man du "dumm" und sollte eh keine PCs zusammenbauen.

Soso. Wenn Kanten zusätzlich umgefalzt und entgratet sind ist das ein deutlicher Quailitätsvorteil in der Verarbeitung! Es erhöht auch die Fertigungszeit was widerum Geld kostet. In welchen Relationen dieses widerum an den Kunden weitergegeben wird ist ein anderes Thema.
#13
customavatars/avatar122233_1.gif
Registriert seit: 28.10.2009
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 124
Kleine Gehäuse für Randgruppen mit Massenprodukten, die in erster Linie für den OEM-markt bestimmt sind, lassen sich kostentechnisch nicht ohne weiteres miteinander vergleichen. Die Tooling-Kosten sind auch bei kleinen Gehäusen nicht gerade gering und wenn von dieser Art Gehäuse deutlich weniger abgesetzt wird, ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Hersteller diese Gehäuse zu einem höheren Preis anbieten muss, um während der Laufzeit des Gehäuses zumindest die eigenen Kosten wieder einzufahren.

Außerdem ist im Sugo SG07 ein 600-Watt-Netzteil mit 80 Plus Bronze-Zertifizierung inkludiert, mit speziell angepassten Kabeln. Ein Netzteil dieser Leistungsklasse hat ebenfalls seinen Preis, was nicht vergessen werden sollte.

Qualität hatte schon immer ihren Preis und wer Silversone-Gehäuse kennt (mit Ausnahme des Precision) wird wissen, dass die Verarbeitungsqualität hier auf einem besonders hohen Niveau liegt.

Gruß,
Oliver
#14
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1413
Ich sagte ja nicht dass solche billigen Gehäuse so mies verarbeitet sind dass man sich da immer blutige Hände holt. Das stimmt nämlich einfach nicht. Ich sehe es nunmal als sinnlos an wenn Kanten umgefalzt sind, obwohl sie so oder so schon stumpf genug sind, und man sich höchstens was aufreissen könnte, wenn man darin mit Schallgeschwindigkeit arbeitet. Deswegen sehe ich das absolut nicht als Teil der Verarbeitungsqualität an. Man soll in einem Gehäuse ja nun auch nicht leben. Oder sperrst du da dein Kind drin ein? ;)

Wie gesagt, ich hab einiges an Erfahrung mit Gehäusen, und ich verletze mich an denen gar nicht, obwohl ich oft billige benutze. So scharfe Kanten, dass man davor Angst haben muss wie vor einem Messer, haben die nicht. Viel öfters bleibe ich an den schon erwähnten anderen Dingen hängen.
Für den Zusammenbau eines Computers setze ich nunmal ein gewisses Geschick voraus. Wer das nicht hat, hat mit seinen Händen nichts in einem Gehäuse verloren.
Ich warte oder repariere ja als Laie auch nicht den Motor meines Autos, und mecker dann wie beschissen die Verarbeitung des Autos ist, weil ich ein Kratzer an den Händen davongetragen habe.

Übrigens, wenn man schon auf so einem hohen Niveau meckert, dann sollte man auch bedenken, dass man sowieso eigentlich immer ESD-Handschuhe beim Zusammenbau anziehen sollte (welche maximal 2 Euro pro Paar kosten), genauso wie der Mechaniker bei der Motorenwartung. Die schützen eigentlich vor solchen Verletzungen...
#15
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 374
Habe das 05, das ist doch deutlich kleiner und mit ebenfalls potenter Hardware kombinierbar. Das hier ist einfach schon so groß das man auch microAtx viel billiger realisieren kann.
#16
Registriert seit: 14.06.2010
Oldenburg
Gefreiter
Beiträge: 59
@ Hovac: Word!

Ich bau mir grade einen alten Apple PowerMac G4 Cube um in einen Mini-Itx PC. Das ist wirklich klein!
Ich hab genau 17x17x17cm Platz, das ist schon wie Tetris, Es sollte aber alles passen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!