> > > > BitFenix zeigt erste Gehäuse - Colossus und Survivor

BitFenix zeigt erste Gehäuse - Colossus und Survivor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

BitFenixIm April berichteten wir wir über ein neues Unternehmen, dass sich im Gehäuse- und Peripheriesegment etablieren möchte - BitFenix. In der Meldung konnten wir auch schon auf erste, in der Entwicklung befindlichen Gehäuse des Unternehmens verweisen. Unter diesen frühen Konzepten wurde eines bereits mit Namen benannt - das Top-Modell "Colossus". Weiterhin wurde bekannt, dass BitFenex an einem mobilen Gehäuse mit schützender Gummischicht arbeitet.

Die Kollegen von TweakTown konnten jetzt einen ersten Blick auf Prototypen dieser beiden Gehäuse werfen und haben zwei Videos dazu veröffentlicht. Das "Colossus" soll es in einer schwarzer und in einer weißen Variante geben. Ein Blick ins Gehäuseinnere gab es leider nicht, doch dafür konnte zumindest das äußere Erscheinungsbild eingefangen werden. Das "Colossus" wirkt auf den ersten Blick eher schlicht. Doch zieht sich an den Seiten ein Wellenmuster hin, das über die Fronttür in Querstreifen verläuft. Diese vertiefte Musterung und das große BitFenix-Logo können rot oder blau beleuchtet werden. Das "Colossus" bietet eine per Zahlenschloß verschließbare Deckelklappe. Darunter befindet sich ein Stauraum, die Bedienschalter (Power, Reset, Lüftersteuerung, Beleuchtungssteuerung) und je ein USB-2.0- und ein USB-3.0-Port. Unter der Fronttür befindet sich das reguläre I/O-Panel mit je einem weiteren USB-2.0- und USB-3.0-Port, Audioanschlüssen und eSATA. Das "Colossus" soll Platz für fünf 5-25-Zoll-Laufwerke bieten. Für Frischluft sorgen ein einsaugender 230-mm-Lüfter in der Front und ein 140-mm-Lüfter im Gehäuseboden. Ein 230-mm-Lüfter im Deckel und ein 140-mm-Lüfter auf der Rückseite führen warme Luft aus dem Gehäuse ab. Somit soll ein Das "Colossus" soll als erstes BitFenix-Gehäuse auf den Markt kommen, vorausssichtlich im September zu einem Preis von etwa 170 Dollar. Der zweite gezeigte Prototyp ist das "Survivor". Der Name verrät es bereits - dieses Gehäuse soll relativ unempfindlich sein und sich somit z.B. als LAN-Gehäuse anbieten. Trotzdem bietet es eine klare Optik, die weniger brachial wirkt als bei manchem vergleichbaren Konkurrenzprodukt. Für Schutz soll wie oben angesprochen vor allem die gummierte Oberfläche sorgen, die noch durch richtigen Gummi an den Gehäusekanten ergänzt wird. Auch hier setzt BitFenix auf große Lüfter. Wieder kommen je ein 230-mm-Modell in Front und Deckel zum Einsatz. Gegebenenfalls soll auch noch ein großer Lüfter an der Gehäuseseite Platz finden. Diese Seite besteht nahezu komplett aus Mesh. Das I/O-Panel wird oben auf dem Gehäusedeckel Platz finden und ebenfalls USB 3.0 bieten. Später soll auch noch ein Tragegriff seinen Platz an der Oberseite einnehmen. Auch diese Gehäuse soll noch im September auf den Markt kommen, der Preis könnte um die 140 Dollar liegen.

Die beiden BitFenix-Gehäuse machen äußerlich einen innovativen und eigenständigen Eindruck. Es bleibt die Frage offen, wie das junge Unternehmen das Innenleben der Gehäuse gestaltet. Gegebenenfalls wird im Rahmen der Computex (1.-5. Juni in Taipei) mehr dazu bekannt werden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5271
Sind einige innovative Dinge dabei. Das Survivor mit weniger Plastik könnte ich mir gut vorstellen. Von vorn find ich das Ding absolut schick.
Das weiße Case hat ein paar sehr interessante Neuerungen. Über die 230er Lüfter kann man streiten, wenn sie wirklich gut sind: warum nicht. Wenn sie schlecht sind wird austauschen allerdings alles andere als einfach. :/
#8
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3913
Interessante Gehäuse und Innovationsansätze. Denke die Firma hat Potential sich zu etablieren
#9
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3671
Zitat AGio;14668602
Sind twohundredandthirty millimeter nicht 230mm, oder sind thirty mittlerweile doch vierzig auf deutsch? :D


@AGio: Danke, da hatte ich vorhin offenbar nicht genau genug hingehört. :fresse:
#10
customavatars/avatar64145_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
Lahr bei Freiburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4849
ich verstehe Designer einfach nicht...^^ wie kann man von Funktionen reden, die noch nichtmal Ansatzweise verbaut sind....

dann kann es noch so TSCHACK BOOM machen^^ wie er im 2ten Video den Griff beschreibt^^
#11
customavatars/avatar91302_1.gif
Registriert seit: 12.05.2008
irgend wo auf der weide im flachland
Super Moderator
*deLuxx-Taxi*
Beiträge: 6938
sind ja nette Clips, aber wie ich da irgendwelche Kabel verlegen kann und das es mit einem Nummernschloss ist naja

den Innenraum zu Präsentieren hätte ich besser gefunden
#12
customavatars/avatar86892_1.gif
Registriert seit: 10.03.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3560
Die Kabel bleiben ja in der Box da sind ja USB anschlüsse!
#13
customavatars/avatar123230_1.gif
Registriert seit: 13.11.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1052
Die Idee mit dem abschließbaren Fach würde eher in das Lan Gehäuse passen als in den \"Colossus\" wobei ich ein Schlüssel anstatt eines Nummernschlosses Sinn voller fände.
Aber endlich mal eine neue Marke mit guten Ideen am Markt, die bergen einiges an Potential...
#14
customavatars/avatar106312_1.gif
Registriert seit: 11.01.2009
Krems an der Donau
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1439
Sind nette Ideen dabei. Der kleine Tj07 Klon weiß auch zu gefallen. Allerdings wird sowohl beim Preis als auch bei einigen Detaillösungen nachgebessert werden müssen. Werden wohl Cases für Individualisten werden.
#15
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Oberbootsmann
Beiträge: 973
Das "Colussus" sieht für mich - trotz prototypenstatus - nach einem "kolossalen" Plastikbomber aus, was aufgrund der durchscheinenden Beleuchtung an der Front (siehe Ausschnitt im Dunkeln) noch unterstrichen wird. Das "Schloss" auf der Oberseite wirkt auch nicht besonders überzeugend und eher deplatziert. Und warum integriert man USB 2.0 UND 3.0 in das Deckelfach?

Ansich ist das Fach eine gut Idee, aber ohne eSATA leider weitgehend wertlos, genauso wie die USB- und Audio-Anschlüsse an der Front - das scheint dem Typ aber auch erst während des Drehs aufgefallen zu sein, als er versucht die Tür zu schließen.

Nette Ideen, aber insgesamt wenig durchdacht und für Modder auch nicht unbedingt interessant, da sich Kunststoff meiner Meinung nach deutlich schwieriger bearbeiten lässt als Aluminium.

Das zweite Gehäuse ist da schon etwas ansprechender, bleibt nur die Frage wie die Leute von BitFenix das Staubproblem lösen wollen. Die gummierte Oberfläche sieht auf den ersten Blick (so die Videoqualität das zulässt) recht hochwertig aus, wenn es sich allerdings um eine eine "aufgetragene" Schicht handelt (ähnlich der bei Notebooks von Zepto), dann ist die erstens nicht besonders langlebig und zweitens recht anfällig für Fingerabdrücke.

Bleib zu hoffen, dass die Gehäuse nochmal überarbeitet werden, ansonsten wird weder BitFenix noch die Käufer besonders viel davon haben, zumal die Preise auch nicht gerade niedrig liegen werden.
#16
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22536
Neue Fotos samt Aufnahmen vom Innenraum: Insights from the Inside: BitFenix Colossus & Survivor Chassis Previewed by VR-Zone.com | COMPUTEX 2010
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!