> > > > Günstiges Thermaltake-Gehäuse ganz in Schwarz

Günstiges Thermaltake-Gehäuse ganz in Schwarz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
thermaltake2

Mit dem "V3 Black Edition" hat der in Taiwan ansässige Hersteller Thermaltake ein günstiges Gehäuse vorgestellt, dass dem aktuellen Trend folgend auch im Inneren schwarz lackiert ist. Dieser Innenraum kann durch ein vergleichsweise klein ausgefallenes Fenster in der Gehäuseseite betrachtet werden. Das Stahlgehäuse, das ATX- und µATX-Mainboards aufnehmen kann, erscheint in zwei Varianten, nämlich mit und ohne 450-Watt-Netzteil ("VL84521W2U(E)" bzw. "VL80001W2Z"). Ebenfalls einem typischen Trend folgend setzt Thermaltake auf ein Mesh-Design, das für verbesserte Luftzirkulation sorgen soll. Um dem damit einhergehenden Staub-Problem zu begegnen, werden Filter für 5,25-Zoll-Laufwerksplätze und das Netzteil mitgeliefert. Weiterhin ist im Lieferumfang ein blau beleuchteter 120-mm-Lüfter enthalten, der bereits am rückwandigen Lüfterplatz montiert ist. Der Lüfter arbeitet mit 1300 U/min. Optional bietet das Gehäuse Montagemöglichkeiten für weitere 120-mm-Lüfter in Gehäusefront, -boden und -deckel. Neben vier Plätzen für 5,25-Zoll-Laufwerke und fünf für 3,5-Zoll-Laufwerke bietet das Gehäuse auch Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Die üblichen Anschlussmöglichkeiten für zweimal USB 2.0 und Audio stehen zur Verfügung. Das Gehäuse wiegt bei Abmessungen von 430 x 190 x 473 mm gerade einmal 4,6 kg.

Thermaltakes "V3 Black Edition" ist in der Variante ohne Netzteil in unserem Preisvergleich ab 37,70 Euro lieferbar zu finden.

{gallery}galleries/news/pmoosdorf/thermaltake_v3{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar115298_1.gif
Registriert seit: 24.06.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Das Case erinnert mich irgentwie an das Xigmatek Asgard
#2
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58611
TT Produkte würde ich nichtmal mit der Kneifzange anfassen. :kotz:
#3
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
für den Preis voll in Ordnung.
#4
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
aufn ersten blick wirklich wie das asgard:D
#5
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
loool das window is geil...
#6
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
Bonfire
Vizeadmiral
Beiträge: 7950
Das ist kein Window sondern ein Bullauge. :d

Ausser dem Bullaugen, scheint es ja ein feines Gehäuse zu sein dieses Asgard... ehm ich meinte V3 Black Edition.
#7
customavatars/avatar86297_1.gif
Registriert seit: 02.03.2008
Großherzogtum Baden
Vizeadmiral
Beiträge: 7817
Wie die Qualität von dem Ding ist will ich gar nicht wissen...

billig - billiger - Thermaltake
#8
customavatars/avatar38708_1.gif
Registriert seit: 16.04.2006

Admiral
Beiträge: 13921
An und für sich macht das Gehäuse optisch gesehen keinen schlechten Eindruck. Allerdings steckt der Teufel im Detail. Das Gehäuse ist so kurz und niedrig, dass man die oben wahrscheinlich überhaupt keine Lüfter einbauen kann, denn das Mainboard hängt quasi direkt unterm Deckel.

Wenn da nicht Kühler vom Mainboard im Weg sind, dann scheitert es beim hinteren Lüfter wahrscheinlich am CPU-Kühler. Der vordere dürfte höchstwahrscheinlich mit einem 5,1/4 Zoll Laufwerk kollidieren.

Ich denke, hier wurde am falschen Ende gespart.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!