> > > > Akasa Freedom Force Xone Gehäuse nun erhältlich

Akasa Freedom Force Xone Gehäuse nun erhältlich

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

akasa_logo_bannerVor knapp drei Wochen berichteten wir über ein neues Gehäuse des chinesischen Herstellers Akasa. Seit wenigen Stunden ist das Freedom Xone lieferbar. Das Gehäuse im Midi-Format wartet mit einem schwarzen Innenraum auf und soll durch funktionelle Details überzeugen. Es bietet Platz für insgesamt fünf externe 5,25-Zoll-Laufwerke und fünf internen 3,5-Zoll-Festplatten. Ein externes 3,5-Zoll-Gerät kann im obersten 5,25-Zoll-Schacht verbaut werden. Wie die Herstellerangaben verraten, können alle Laufwerke - ausgenommen das externe 3,5-Zoll-Gerät - werkzeuglos installiert werden.

Das Netzteil wird im Akasa Freedom Xone im Gehäuse-Boden platziert. Ein abnehmbarer Staubfilter soll verhindern, dass das Netzteil durch Staub verschmutzt wird. In puncto Kabelmanagement bietet Akasa einige Aussparungen im Mainboard-Tray, die zur einfachen Verkabelung der Komponenten dienen. Dank einer gut überlegten Platzierung ebensolcher, sollte eine unsichtbare Verkabelung der Komponenten möglich sein.

Zur Kühlung der Komponenten dienen werksseitig ein 120-mm-Lüfter in Front (1200 U/Min) sowie ein 140-mm-Exemplar im Heck (1000 U/Min). Ersterer ist mit weißen Leuchtdioden zur optischen Aufwertung ausgestattet. Zwei weitere Lüfter im 120-mm-Format können optional im linken Seitenteil montiert werden. Darüber hinaus kann ein zusätzlicher 120-mm-Ventilator an der Rückseite eingebaut werden. Das I/O-Panel ist für diese Preisklasse sehr gut ausgestattet. Neben den zwei obligatorischen USB-2.0-Anschlüssen, bringt das Gehäuse zwei Klinkenbuchsen sowie einen eSATA-Port mit sich.

Das Akasa Freedom Xone ist ab sofort lieferbar und wechselt für 59,90 Euro den Besitzer.

Spezifikationen:

  • Maße: 200 x 445 x 482 mm (BxHxT)
  • Material: Stahl
  • Gewicht: 7 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Formfaktor: ATX, M-ATX
  • Lüfter:
    • 1x 120 mm (Front, 1.200 U/Min, White LED)
    • 1x 140 mm (Deckel, 1.000 U/Min)
    • 1x 120 mm (Rückseite, optional
    • 2x 120 mm (linkes Seitenteil, optional)
  • Laufwerksschächte:
    • 5x 5,25 Zoll (extern)
    • 1x 3,5 Zoll (extern, im 5,25 Zoll Slot)
    • 5x 3,5 Zoll (intern)
  • Erweiterungsslots: 7
  • I/O Panel:
    • 2x USB 2.0
    • 1x eSATA
    • 1x je Audio IN/OUT

ak-bkxne-01_g01

ak-bkxne-01_g01

ak-bkxne-01_g01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 07.07.2009

Gefreiter
Beiträge: 41
naja, mit dem Gitter in der Seite ist es nicht ganz so mein Fall...
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
bei den gehäusen im midiformat gefallen mir die proportionenen nich so richtig und die front is ja mal richtig hässlich
#3
customavatars/avatar86297_1.gif
Registriert seit: 02.03.2008
Großherzogtum Baden
Vizeadmiral
Beiträge: 7817
Da gibts bessere Gehäuse für 60€
#4
Registriert seit: 21.08.2009

Obergefreiter
Beiträge: 104
Hab mir eigentlich mehr von dem erhofft ):
Ist wirklich sehr hässlich
#5
customavatars/avatar31508_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
ugly & bulky :/
#6
customavatars/avatar38708_1.gif
Registriert seit: 16.04.2006

Admiral
Beiträge: 13921
Mir gefällt das Gehäuse, ist elegant und schlicht und hat alles was ein Gehäuse braucht. Nur der Platz unter dem 140er Lüfter könnte bei ausladenen Kühlkonstruktionen eng werden.

Zitat 1337_alpha;13371450
Da gibts bessere Gehäuse für 60€


Welches?
#7
customavatars/avatar19938_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005
Bochum
Admiral
Beiträge: 8733
Finde ich nich soooo hässlich aber ein Design Preis hats auch nicht verdient :D
#8
customavatars/avatar38708_1.gif
Registriert seit: 16.04.2006

Admiral
Beiträge: 13921
Welches Gehäuse hat das schon? Das ist alles immer rein subjetiv. Das innen baugleiche Gehäuse Beta S von NZXT ist wesentlich häßlicher von außen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!