> > > > 80Plus-Silver-Netzteile: Cougar S-Serie mit 550 W und 700 W

80Plus-Silver-Netzteile: Cougar S-Serie mit 550 W und 700 W

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

cougarNetzteile mit einer hohen Effizienz liegen voll im Trend, was sicherlich eine positive Entwicklung darstellt. Cougar hat nun seine neue S-Serie vorgestellt, die mit dem 80Plus-Silver-Zertifikat ausgezeichnet wurde. Die modularen Netzteile kommen als 550- und 700-Watt-Version auf den Markt und verfügen über die sogenannte DC-DC-Technologie. Außerdem sollen hochwertige Komponenten, wie japanische Hochleistungskondensatoren (105° Celsius) und Feststoffkondensatoren, bei der Produktion verwendet werden. Der temperaturgeregelte 140-mm-Lüfter soll die Bauteile im Inneren dank der Nachlaufsteuerung auch noch nach dem Ausschalten des Rechners kühlen. Die Last der 12-Volt-Leitung wird je nach Beanspruchung auf die vier einzelnen Schienen dynamisch verteilt, sodass angeblich auch High-End- und Multi-GPU-Systeme jederzeit mit genügend Ampere versorgt werden können.
{gallery}/galleries/news/mguensch/80plus-silver-netzteile-cougar-s-serie-mit-550-w-und-700-w{/gallery}
Mehr Informationen und hochauflösendes Bildmaterial gibt es auf der Homepage von Cougar.

Die Netzteile der S-Serie sind laut Cougar ab dem 1. September exklusiv bei den Händlern Atelco und Hardwareversand erhältlich. Die Preise für die effizienten Mini-Kraftwerke gibt Cougar leider nicht mit an. In unserem Preisvergleich werden beide Modelle bereits geführt, jedoch noch ohne Händlereintragung.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Jede der beiden Grafikkarten wird für sich so 200W Maximalleistung ziehen... Der komplette Rest des Systems vielleicht noch einmal 200W, es sei denn der i7 ist stark übertaktet.

Wenn man davon ausgeht, dass in einem typischen Anwendungsszenario das System also geschätzt so um die 400-450W schluckt, ist er mit einem 850W-Netzteil gar nicht so falsch... klar, er könnte mit weniger (z.B. 650W) auskommen, aber so ist sehr nahe der für die Effizienz idealen 50%-Marke.
#20
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
wieso gehen denn immer alle NUR von der vollauslastung aus?
welches szenario hat man denn öfter in seinem system, idle oder auslastung?
dann sieht es mit der effizienz nämlich wieder komplett anders aus...

und du gehst von bedingungen aus, die unter normalen anwendungen so in der regel nie zustande kommen...
#21
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3046
Ich gehe NICHT von Vollast aus - rechne doch erstmal nach. Bei 600W theoretischer Maximallast habe ich 400-450W reale Last angesetzt.

Und klar, Idlezustand ist öfter, aber zieht auch weniger Strom! Da kommt er sicher schon mit 100W zurecht. Wenn er also eine Stunde zockt, ist das für die Effizienzrechnung vergleichbar damit, den Rechner mindestens 4 Stunden Idle rumstehen zu lassen. Im Standby kann er dann schon mehr als 24 Stunden rumdümpeln bevor sich soviel Verbrauch aufsummiert.

Sollte Zommbie also jeden Tag 2 oder mehr Stunden aktiv zocken, dann ist der Lastverbrauchswert locker der größte Posten in der Rechnung, und sollte dementsprechend beachtet werden.

Bei weniger durstigen Systemen - ohne Core i7 und ohne High-End-SLI - sieht das ganze sicherlich anders aus, da ist die Schere zwischen Last und Idle kleiner, und der Idleverbrauch wird deutlich wichtiger.
#22
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
naja, ist der idle verbrauch zu weit unter dem optimalen wert, dann sieht es da mit der effizienz ganz schnell schlecht aus und das über eine lange zeit summiert sich eben auf.
#23
customavatars/avatar100262_1.gif
Registriert seit: 09.10.2008

Matrose
Beiträge: 17
also ich hab hier auch noch eine wasserkühlung und der pc läuft mit 4Ghz und ich hab vor noch das MB umbauen so das alles mit wasser gekühlt wird, und ich spiele auch je nach dem am stück schon mehr als 3-5h vor allem WoW. Und ob mein system jetzt mit einem 700W NT auskommt kann ich nicht sagen da muss ich es messen, aber ich ging davon aus lieber paar watt mehr zuhaben ist sicherer
#24
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
wasserkühlung kannst du vernachlässigen, die verbraucht so gut wie nichts.
aber tu dir selbst mal einen gefallen und mess das system mal nach :)
#25
customavatars/avatar100262_1.gif
Registriert seit: 09.10.2008

Matrose
Beiträge: 17
welches ist ein guter gerät zum messen
#26
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
Zitat Zommbie;12734850
welches ist ein guter gerät zum messen


das wird gerne empfohlen

ENERGIEKOSTEN-MESSGER.ENERGY-CHECK 3000 von voltcraft
#27
Registriert seit: 19.08.2005
Moosburg (München)
Korvettenkapitän
Beiträge: 2325
Hi!

können Besitzer der S-Serie was zur Lautstärke sagen? Evtl inkl Vergleich mit anderen Netzteilen die sie besitzen/besaßen, zB dem Enermax Modu82+
#28
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Hier:http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=367821

Dort werden Cougar S 700,Corsair HX750 und Antec TP 750 verglichen.

Klarer Sieger:Cougar S 700 :D
(ist auch das leiseste NT in dem Vergleich)

Hatte vorher ein be quiet Straight Power BQT-E6 500W.Das war schon extrem leise.Auch unter Last.Das S 700 braucht sich davor nicht zu verstecken.(von der Latstärke her)
Von der Technik und verarbeitung ist das Cougar dem be quiet weit überlegen.Von der Leistung natürlich sowieso.Übrigens,da immer gesagt wird,es wäre überdimensioniert,dessen ich mir bewusst bin,ist die Leistungsaufnahme mit dem S 700 trotzdem geringer als mit dem 500W be quiet.Obwohl es nicht im optimalen Effizenzbereich liegt.(Durch relativ geringer auslastung)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!