> > > > Xigmatek: Midgard-Gehäuse jetzt auch als Window-Edition verfügbar

Xigmatek: Midgard-Gehäuse jetzt auch als Window-Edition verfügbar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
xigmatek_midgard

Das Midgard-Gehäuse des taiwanesischen Herstellers Xigmatek erfreut sich bei unseren Lesern großer Beliebtheit. Wie Caseking.de - Exklusiv-Distributor für Deutschland, Österreich und die Schweiz - nun in einer Pressemitteilung bekannt gab, ist das schwarze Midi-Gehäuse nun auch mit einem Window-Seitenteil verfügbar. Ebenso ist das Seitenteil mit Fenster zu einem Preis von 17,90 Euro separat erhältlich. Das Xigmatek Midgard inklusive Window-Seitenteil wechselt für 69,90 Euro den Besitzer.

Die normale Variante ohne Fenster ist seit Ende Mai bei Caseking.de zu einem Preis von 59,90 Euro erhältlich. Ein ausführlicher Online-Test zum Xigmatek Midgard ist bereits in Arbeit und wird in den kommenden Wochen verfügbar sein.

Technische Daten:

  • Maße: 210 x 478 x 510 mm (BxHxT)
  • Material: Stahl
  • Gewicht: 9,28 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX
  • Laufwerke:
    • 5 x 5,25 Zoll (extern)
    • 1 x 3,5 Zoll (extern, in 5,25 Slot)
    • 5 x 3,5 Zoll (intern, Anti-Vibration)
  • Lüfter:
    • 1x 120 mm (Front, White LED)
    • 1x 120 mm (Rückseite, White LED)
    • 1x 92 / 80 mm (Front, optional, statt 120 mm)
    • 1x 92 / 80 mm (Rückseite, optional, statt 120 mm)
    • 2x 140 / 120 mm (linkes Seitenteil, optional)
    • 2x 140 / 120 mm (Deckel, optional)
    • 1x 140 / 120 mm (Boden, optional)
  • Lüftersteuerung mit Drehregler für max. 3 Lüfter
  • Erweiterungsslots: 7
    • I/O Panel:
    • 2x USB 2.0
    • 1x eSATA
    • 1x je Audio IN / OUT
{gallery}newsbilder/apicker/xigmatek-midgard-gehaeuse-jetzt-auch-als-window-edition-verfuegbar{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 01.11.2008
Mainz
Stabsgefreiter
Beiträge: 379
Jupp, gefällt mir auch garnicht. Hätten die doch das Fester eher auf die Grafikkarte und/oder den Prozesser gesetzt, aber doch nicht auf die hälfte der Festplatten.
#3
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
ach was... hauptsache platz für so nen mega bescheuerten seiten lüfter ^^
#4
customavatars/avatar66419_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2826
Ist halt Geschmackssache. Mir gefällt das Design des Coolermaster RC-690 auch besser. Haben im Prinzip den selben Aufbau, welcher gut gelungen ist. Das Xigmatek ist hingegen etwas günstiger. Wird die Käufer freuen; ich würde zum 690 greifen. ;)
#5
customavatars/avatar37877_1.gif
Registriert seit: 01.04.2006
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1074
Uh was hat den Xigmatek da geritten. Sieht garnicht schick aus.
Einfach nen viereckiges Window ohne Vorrichtung fürn Lüfter und 90% wären sicher zufrieden.^^
#6
customavatars/avatar22723_1.gif
Registriert seit: 11.05.2005
Köln
Vizeadmiral
Beiträge: 6600
da hat sowohl der ingenieur also auch der produktmanager einen richtig sitzen gehabt als sie das ding entworfen und freigegeben haben, oder nicht?
#7
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
naja manche wollen ja nicht Prozzi Kühler und Graka sehen sondern nur ihre kabel, dafür is das window doch optimal angeordnet ^^
#8
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Meine Güte, ist das grottenhäßlich :kotz:
Man sollte eben keine Fenster entwerfen, wenn man sturzbesoffen ist :fresse:
#9
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Mir gefällts, aber ich bleibe wohl eher bei meinem LianLi.
Falls ich mal ein zugiges Gehäuse brauche verbaue ich dieses.
Sieht gemütlich aus.
CPU Kühler sieht man auch von schräg vorne.
Und sollte man seine Grafikkarte in den obersten PCIe Slot setzen sieht man diese auch zu genüge.

Mich stört fast das man bei mir das Netzteil sieht.
Aber mal sehen. Seit dem über Windows 7 Gerüchte im Umlauf sind, das MS eine USB Variante plant. Schmeiße ich schon gefüllt die Laufwerksschächte raus und ersetze diese durch einige 3,5" Plätze und mache jedes Gehäuse mehr und mehr zum Tower.

Mir schwebt ein Pfandsystem für die USB-Sticks vor. 5 Euro Pfand kommen dann überall noch drauf. Dafür spart man sich jede Menge Müll. Alternativ lädt man sich ohnehin später alles runter und man kann die Gehäuse noch kleiner gestalten.
Als Alergiker ziehe ich allerdings Gehäuse mit einem Front und Rücklüfter vor.
Vorne noch einen Filter davor und trotzdem alles ausreichend belüftet.
#10
die 5 Euro Pfand verstehen sich aber pro Gigabyte... ^.^
#11
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Ne pro Stick. Stick wird mit Read Only ausstaffiert, wie auch immer das jemand hinkriegt.
Schreibleistung wird nachhaltig auf 0,0......1 Byte/Sekunde reduziert, das dürfte möglich sein. Das der interne Chip einfach nur schnelles lesen ermöglicht, kein schreiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!