> > > > Computex: Ethernet elektrisiert - Cooler Master mit neuem Netzteilkonzept

Computex: Ethernet elektrisiert - Cooler Master mit neuem Netzteilkonzept

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

coolermasterKühlungsspezialist "Cooler Master" hat auf der Computex ein gänzlich neues Netzteil-Konzept vorgestellt. Während bislang Kabelsleeving, größere Lüfter und starke 12-V-Rails den Markt beherrschten, scheint der Hersteller nun einen anderen Weg zu gehen. Um Kunden anzulocken, baut man verbaut man in dem "Power LAN 700W" einen - wie der Name schon sagt - LAN-Adapter. Die Idee, ein Netzwerk über den Stromkreis des Hauses zu erstellen, ist nicht neu.

D-Link und andere Hersteller haben versucht, mit Power-LAN-Adaptern eine Alternative zum WLAN zu schaffen - durch die schlechte Verbindung konnte das System aber keine nennenswerten Marktanteil erreichen. Angeblich soll der verbaute Adapter in "Cooler Masters" Lösung jedoch bis zu 200 MBit/s erreichen - patentiert ist die Idee bereits. Wann und ob das Netzteil überhaupt auf den Markt gelangt, ist unklar.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar37867_1.gif
Registriert seit: 01.04.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 472
Das ist doch endlich mal was anderes. Jetzt kommt es noch drauf an, ob man die Marketing-Aussagen bezüglich der Geschwindigkeit auch einhalten kann.

Weiterhin dringend erforderlich sind schwache Netzteile um die 250 Watt mit maximal möglicher Effizienz, da solltn die Hersteller auch mal ansetzen.
#2
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Bis zu 200MBit ist nicht gerade viel, heute ist GBit Standard. Die Verbindung über das Kabel ist auch sehr abhängig davon was sonst noch drin steckt und über wieviele Dosen das Signal muss.

Ausserdem wen stören die Kabel am PC selber? Ich hätte viel lieber ein Monitorkabel, dass auch noch gleich USB & Stromversorgung drin hat. Ein Kabel zum Tisch rauf.
#3
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1835
Ich finde es ne nette Idee, was dabei am ende rumkommt, ich lasse mich mal überraschen.
#4
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7730
Bevor ich für meinen Haupt PC son Stromkram oder WLan besorge würd ich sogar das Lan kabel quer durch den raum spannen.

Nen ordentliches Kabel ist mir immernoch das liebste, auch wenn man evtl mal nen Nachmittag Zeit brauch um eines ordentlich zu verlegen. Um nen WLAN vernünfitg einzurichtne brauch man mMn genauso lange.
#5
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3335
Ich fins ne gute Idee ^^ 200Mbit reichen den meißten von uns ja aus ...
Ich könnts auch gebrauchen, für meinen Home Server. 700W sind da nen wenig zu viel Power :P
#6
customavatars/avatar82054_1.gif
Registriert seit: 10.01.2008
Kiel
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Sobald das Teil draussen ist, hätte ich dann gerne \'nen Test in der [Printed]! :wink:
Gute Idee, zum Musik-Streamen sollte es auf jeden Fall reichen - 700 Watt sind aber mal definitv zu viel.
#7
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Das ist doch mal ein spannender Beginn .. das sollte konsequent weiterentwickelt werden, sodass im Endeffekt alles über ein Kabel läuft!
Auch der Video-Output z. B. der dann vom PC übers Stromnetz in den Monitor fließt! :D

Nuja, man wird ja wohl noch träumen dürfen. Highend wird darüber natürlich erstmal nicht funktionieren, aber für die zahllosen Nutz-PCs in meiner Wohnung wär das ja schonmal stark vereinfachend..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!