> > > > Hitachi bringt neue 320 GB Festplatte für Notebooks

Hitachi bringt neue 320 GB Festplatte für Notebooks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.hitachi.com]Hitachi[/url] gibt heute die Verfügbarkeit der neuen Travelstar 5K320 bekannt. Die 2,5 Zoll Notebook-Festplatte arbeitet mit einer Drehzahl von 5.400 Umdrehungen pro Minute und ist mit einer maximalen Speicherkapazität von 320 GB erhältlich. Laut Hitachi wurde sie entwickelt, um den vielfältigen Ansprüchen der gewerblichen und privaten Nutzer gerecht zu werden. Dabei schaffe die Travelstar 5K320 die ideale Balance zwischen beruflichen und privaten Anforderungen. Kapazität und Leistung entsprächen den Bedürfnissen der IT-Branche und der Unterhaltungselektronikhersteller. Neben der zusätzlichen Option der 128 Bit AES Verschlüsselungstechnologie (Bulk Data Encryption -BDE) zur verbesserten Datensicherheit, sind zudem Modelle für den 24 Stundenbetrieb erhältlich. Die Festplatte kann unter anderem für den herkömmlichen Computerbetrieb aber auch für externe portable Geräte, kleine Videokameras, Spielekonsolen und andere mobile Geräte verwendet werden.Die Travelstar 5K320 ist mit einer oder zwei Scheiben mit Kapazitäten zwischen 80 und 320 GB erhältlich. Als besonderes Highlight verwendet die 5K320 die so genannte Thermal Fly-height Control (TFC) Technologie, eine verbesserte Schockresistenz, und Perpendicular Magnetic Recording (PMR) der vierten Generation. Die Festplatte erzielt einen Stromverbrauch von lediglich 1,8 Watt im Schreib/Lese-Betrieb sowie von nur 0,55 Watt im Leerlauf und garantiert so eine lange Akku-Laufzeit. Die Travelstar 5K320 wird weltweit ab April 2008 auf den Markt kommen, einen Preis kann Hitachi noch nicht nennen.

Technische Spezifikationen:
  • Travelstar 5K320
  • 320/250/160/120/80 GB
  • 9,5 mm Höhe
  • 5400 RPM
  • 250 Billionen Bits pro Quadrat-Zoll maximale Speicherdichte
  • 2/2/1/1/1 Glasmedien
  • 4/3/2/2/1 TMR-Schreibköpfe
  • 1000G/1ms Stoßfestigkeit außer Betrieb
  • 400 G/2ms Stoßfestigkeit im Betrieb
  • 5,5 ms durchschnittliche Suchzeit
  • 12 ms durchschnittliche Lesezeit
  • 0,8 Watt Stromverbrauch im Betrieb
  • 0,55 Watt Stromverbrauch im Leerlauf
  • Serial ATA 3,0 Gb/s, 1,5 Gb/s bei Verschlüsselung
  • 102//95 Gramm Gewicht
  • 2,4 Bel Geräuschpegel im Leerlauf
  • 2,6 Bel Geräuschpegel im Betrieb
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

    Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

    Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

    Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

    Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

    Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

    Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

    Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

    OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

    Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

    Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

    Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]