> > > > Transcend bring StoreJet OTG

Transcend bring StoreJet OTG

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Mit dem Transcend StoreJet OTG (On-The-Go) können Benutzer dank der aktiven USB 2.0 Schnittstelle immer und überall ihre Daten austauschen und organisieren ohne einen PC zu benutzen.
Das Transcend StoreJet OTG kann im unabhängigen Betrieb als Host für z.B. das Smartphone, PDA, den Pocket PC oder USB Flash-Speicherstift, die Digitalkamera oder den MP3-Spieler benutzt werden. Über einen angeschlossenen Kartenleser ist auch die Datenübertragung von und zu allen Speicherkarten möglich. Die Verzeichnisnavigation und Benutzerführung erfolgt dabei mit Hilfe der OLED-Anzeige.

Transcend Storejet OTG

Es können Dateien und Verzeichnisse nicht nur bidirektional kopiert, sondern auch gelöscht werden. Somit ist der Einsatz unterwegs einfach und macht die Verwendung eines PCs oder Notebooks überflüssig. Als USB-Endgerät am Rechner übernimmt das StoreJet OTG die Rolle einer externen USB 2.0 Festplatte am jeweiligen Desktop oder Notebook.

In dem handlichen Gerät ist eine 1,8“ Festplatte mit einer Speicherkapazität von 30 GB verbaut. Das Aluminiumgehäuse ist optisch ansprechend und zudem leicht. Das StoreJet OTG wiegt bei Abmessungen von 105 mm × 70 mm × 19,5 mm nur 198 Gramm (inkl. Akku). Datenübertragung beim Anschluss an den Computer beträgt 14 MB/s und 4 MB/s im unabhängigen Betrieb mit anderen USB-Endgeräten. Der integrierte Li-Ionen Akku ermöglicht 1,5 Stunden Laufzeit bei ununterbrochener Nutzung, bzw. 4,5 Stunden im Bereitschaftsmodus.

Das Transcend StoreJet OTG ist kompatibel zu Windows 98/98SE, 2000, Me und XP sowie Mac OS ab Version 10.1.3. Das Transcend StoreJet OTG ist ab sofort für den empfohlenen Endkundenverkaufspreis von 267,- Euro (inkl. Mwst.) in Deutschland erhältlich.

Spezifikationen:

  • Entspricht den Hi-Speed USB 2.0 OTG (On The Go) Spezifikationen
  • Hi-Speed Datentransferraten: Als Endgerät 14MB/s, im unabhängigen Betrieb 4MB/s
  • Integrierte 30GB 1.8” Festplatte
  • OLED Display und Benutzerführung in 12 Sprachen
  • Interner Li-Ionen Akku, Laufzeit von 1,5 Stunden (in Bereitschaft 4,5 Stunden)
  • Unterstützt direkt den Austausch von Daten zwischen interner Festplatte und USB bzw. Mini USB Geräten inklusive: Smart Telefone, PDAs, Pocket PCs, USB-Speicherstiften, Digital Kameras, MP3 Spielern, Kartenlesegeräten
  • Schnelltastenbelegung für vollständiges Sichern vom angeschlossenen Gerät
  • Bi-direktionaler Datentransfer
  • Automatische Abschaltung bei Leerlauf zum Schonen der Akkulaufzeit
  • „Hot-Swap“-fähig im unabhängigen Betrieb
  • Abmessungen 105 mm × 70 mm × 19,5 mm
  • 198 Gramm (inkl. Akku)

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]