> > > > Promise Pegasus3-RAID-Systeme erreichen über TB3 bis zu 1,6 GB/s

Promise Pegasus3-RAID-Systeme erreichen über TB3 bis zu 1,6 GB/s

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

promiseIm Zuge der Umstellung auf Thunderbolt 3 hat Promise seine externen RAID-Systeme aktualisiert und stattet die Pegasus3-Serie nun ebenfalls mit der schnelleren Schnittstelle aus. In der vergangenen Woche zeigte LaCie seine neuen Speicherprodukte mit TB3-Schnittstelle, die im Falle von zwei SSDs im RAID0 auch mal 2.800 MB/s erreichen oder eine Kapazität von bis zu 120 TB vorzuweisen haben. Thunderbolt 3 erreicht eine theoretische Bandbreite von 40 GBit/s und stellt damit eine ausreichend Leistung für die Anbindung externer Speicher zur Verfügung.

Die neue Promise Pegasus3-Serie besteht aus drei Modellen. Die Namen R4, R6 und R8 zeigen auch gleich, wie viele Festplatten darin verbaut sind. Promise setzt auf bereits bestückte Systeme und verbaut darin Festplatten aus dem Hause Toshiba. Es handelt sich dabei jeweils um Festplatten aus der MD04ACA-Serie. Abhängig von der Kapazität des RAID-Systems besitzen diese Größen von 3, 4 oder 6 TB. Jedes der drei Pegasus3-Modelle verfügt über zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse und kann daher weitere TB-Geräte per Daisy Chain anbinden. Das Netzteil ist jeweils intern verbaut. Neben der Thunderbolt-3-Verbindung können die DAS (Direct Attached Storage) von Promise offenbar auch per USB 3.1 Gen2 mit 10 GBit/s angebunden werden. In jedem Fall kommt ein Kabel mit Typ-C-Anschluss zum Einsatz.

Promise Pegasus3-Serie
Promise Pegasus3-Serie

Promise Pegasus3 R4

Das Pegasus3 R4 nimmt vier Festplatten mit einer Kapazität von 3 TB auf und fasst daher insgesamt 12 TB. Unterstützt werden die RAID-Modi 0, 1, 5, 6 und 10. Im RAID0 werden die höchsten Übertragungsraten von rund 800 MB/s für das Lesen und Schreiben von Daten erreicht. Im RAID5 sollen es knapp unter 600 MB/s sein. Das Pegasus3 R4 misst 187 × 192 × 245 mm und kostet 1.499 US-Dollar.

Promise Pegasus3 R6

Das Pegasus3 R6 ist in zwei Varianten erhältlich – einmal mit 6x 3 TB für insgesamt 18 TB oder mit 6x 4 TB für insgesamt 24 TB Speicherkapazität. Zu den RAID-Modi 0 bis 10 wird hier auch noch das RAID50 unterstützt. Im RAID0 soll das Pegasus R6 1.140 MB/s für das Lesen von Daten erreichen. Im Schreibmodus sollen es 1.070 MB/s sein. Das RAID5 ist mit 933 bzw. 960 MB/s für das Lesen und Schreiben natürlich etwas langsamer. Entsprechend der höheren Anzahl an Laufwerken ist das Promise Pegasus3 R6 mit 187 × 251 × 245 mm etwas größer. Der Preis liegt bei 2.799 US-Dollar für die Variante mit 18 TB

Promise Pegasus3 R8

Auch das Pegasus3 R8 kommt in zwei Speichervarianten daher. 8x 4 TB für insgesamt 32 TB und 8x 6 TB für insgesamt 48 TB. Durch die höhere Anzahl an Laufwerken unterstützt das Pegasus3 R8 auch noch den RAID-Modi 60. Im RAID0 erreicht das System eine Lese- und Schreibleistung von 1.660 MB/s. Im RAID5 sind es immerhin noch 1.460 MB/s. Mit 187 × 310 × 245 mm ist es das größte DAS der Pegasus3-Serie. Die 32-TB-Variante startet ab 3.999 US-Dollar.

Neben der fertigen Bestückung können die Festplatten natürlich auch gegen andere Modelle ausgetauscht werden. Mit Samsungs 840 EVO SSDs bestückt soll das Pegasus3 R8 2.700 MB/s erreichen. Verglichen mit den Vorgängern sind die Pegasus3 19 bis 57 % schneller für sequentielle Lesevorgänge und 32 bis 89 % schneller für sequentielle Schreibvorgänge.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 12.01.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 172
gibts eigentlich Thunderbolt 3 pcie karten zum nachrüsten?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]