> > > > Zwitter: SanDisk präsentiert USB-Stick mit Stecker-Typ A und C

Zwitter: SanDisk präsentiert USB-Stick mit Stecker-Typ A und C

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

SanDisk LogoNeben seiner ersten microSD-Speicherkarte mit einer Kapazität von 200 GB, präsentierte SanDisk im Rahmen des MWC 2015 in Barcelona auch einen neuen USB-Stick. Das Besondere dabei: Er ist nicht nur mit einem herkömmlichen Typ-A-Stecker ausgerüstet, sondern lässt sich auch an einen Typ-C-Anschluss anstecken und passt damit in beide Richtungen in die USB-3.0-Buchse. Mainboards oder Nachrüst-Karten mit dem neuen Typ-C-Stecker gibt es bislang aber nur sehr wenige. Das neue SanDisk Dual USB Drive Typ C soll es zunächst mit einer Speicherkapazität von 32 GB geben. Angaben zu den Übertragungsraten machte der Hersteller leider nicht. Die Abmessungen belaufen sich auf 42,76 x 18,8 x 12,71 mm.

Zusätzlich zum Dual USB Drive Type C zeigte SanDisk mit dem iXpand Flash Drive einen weiteren Stick, der den Speicherplatz eines Apple iPhones oder iPads um bis 128 GB erweitern kann und gleichzeitig den Datenaustausch mit einem PC vereinfacht, denn an einer Seite steht ein Lightning-Stecker für den Anschluss an das Apple-Gerät zur Verfügung, auf der anderen Seite steht hingegen ein herkömmlicher USB-Stecker zur Verfügung. Nutzbar ist allerdings nur ein Anschluss zur selben Zeit. Unterstützt werden alle aktuellen Apple-iPhones und –iPads mit Lightning-Anschluss und mindestens iOS 7.1. Damit das Laufwerk auch direkt am mobilen Gerät verwendet werden kann, ist ein Akku gleich mit eingebaut.

Für die Nutzung am Apple-Gerät wird allerdings eine App benötigt, darüber können die Daten dann aber auch direkt verschlüsselt werden und Medien-Dateien lassen sich direkt auf das iOS-Gerät streamen. Das SanDisk iXpand Flash Drive wird es auch mit einer Kapazität von 16, 32 oder 64 GB geben. Preisangaben machte man auch hier noch nicht.

Beide Geräte aber sollen mit einer zweijährigen Garantiezeit ausgeliefert werden.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 11731
Ist denn direkt die OTG Funktionalität an der Typ-C Seite "verbaut"?
Dann könnte man diesen Stick ohne "OTG-Typ-C-auf-Typ-A Adapter" an Tablets und Smartphones verwenden.
#2
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9279
Die 'OTG Funktionalität' bietet doch nicht der Stick, sondern das Handy / Tablet.
#3
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Jop hoffentlich sind wir Micro USB bald los
Neue Hardware CPU/Mobo/Notebook muss jedenfalls Typ C haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]