> > > > OCZ zeigt neue SSD-Serie ARC 100 (Update)

OCZ zeigt neue SSD-Serie ARC 100 (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ocz 2014OCZ hat mit er ARC 100 Serie eine neue SSD-Baureihe vorgestellt. Laut Unternehmen sollen die Laufwerke vor allem den Wunsch des Kunden nach einem günstigen Preis bei gleichzeitig hoher Leistung gerecht werden. OCZ setzt bei der ARC 100-Serie auf NAND-Speicher von Toshiba. Dieser wird im 19-nm-Prozess gefertigt und soll laut Datenblatt mit bis zu 490 MB/s  sequenzieller Transferrate arbeiten können. Zudem sollen bei zufälligen Zugriffen bis zu 80.000 IOPS möglich sein. Die NAND-Bausteine werden durch den Steuerchip Barefoot 3 M10 angesprochen. Dieser soll laut Hersteller sowohl eine maximale Zuverlässigkeit sowie eine hohe Stabilität bieten. Die SSDs sind für 20GB Host Writes pro Tag über einen Garantiezeitraum von 3 Jahren spezifiziert.

Die ARC 100 SSDs werden in den Kapazitäten 120, 240 und 480 GB im Handel zu finden sein. OCZ gibt an, dass die Laufwerke in den nächsten Wochen in den Regalen der Händler zu finden sein werden. Einen konkreten Verkaufspreis nannte das Unternehmen hingegen noch nicht. Dieser sollte sich jedoch aufgrund der Ankündigung, dem Kunden einen günstigen Verkaufspreis zu bieten, in etwa auf dem Niveau der MX100-Serie von Crucial befinden.

ocz arc 100

Update:

OCZ kommt den Käufern der neuen SSDs der ARC-100-Serie mit der "ShieldPlus Warranty" entgegen. Anders, als es sonst üblich ist, ist im Falle eines Defekts kein Kaufnachweis erforderlich. Anhand der Seriennummer kann und wird das defekte Solid State Drive umgehend gegen ein neues SSD mit identischer Speicherkapazität ausgetauscht. Praktischerweise wird in dem Paket eine Versandmarke beiliegen, mit der das defekte SSD direkt an OCZ gesendet werden kann. Zu diesem Zeitpunkt gilt die "ShieldPlus Warranty" in Nordamerika, Europa, im mittleren Osten und in Afrika.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12068
Bei geizhals sind sie schon gelistet, aber €284,50 (€0,593/GB) für die 480GB und €144,50 (€0,602/GB) sind noch alles andere als günstig.
#2
Registriert seit: 16.02.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3388
Solange diese nicht deutlich (!!) unter dem Preis der Crucial MX100 liegen, sind diese doch völlig uninteressant (mal wieder ein Produkt, was niemand braucht).
#3
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6083
Und ich hatte eigentlich gedacht OCZ hätte sich endlich erledigt?
Unter der Marke kann doch nicht ernsthaft glauben noch was verkaufen zu können?
#4
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 12068
Unter dem Dach von Toshiba sollte es wenigstens keine Probleme mit der Qualtität der verbauten NANDs mehr geben, aber ob der Rest und vor allem der eigenen Barefoot3 Controller so zuverlässig sind, dass sie bei den Ausfallraten zu den übrigens SSDs ausschliessen können, wird sich noch zeigen. Immerhin sind die Preise schon deutlich gefallen, die 240GB ist schon ab ab 111,90€ gelistet, aber noch nicht verfügbar. Nur ist das sicher noch 20 bis 30€ zu hoch um die meisten ernsthaft in Versuchung zu führen OCZ noch einmal eine Chance zu geben, zumal die SSDs in den Reviews eher mies abgeschnitten hat, nur die Performance Consistancy war ganz gut, aber das interessiert Heimanwender nicht.
#5
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3410
sata express und unter mx100!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]