> > > > WD liefert erste HDD in einer Bauhöhe von 5 mm aus

WD liefert erste HDD in einer Bauhöhe von 5 mm aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

wd new 2009In Zeiten, in denen Notebooks immer schlanker werden, müssen auch die größten Platzverschwender im Inneren eines Gerätes immer kleiner werden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, kündigte Speicherspezialist Western Digital in dieser Woche seine erste 2,5-Zoll-HDD mit einer Bauhöhe von gerade einmal 5 Millimetern an. Vergleichbare Festplatten fallen mit 9,5 mm fast doppelt so hoch aus.

Die neue Western Digital Blue WD5000MPCK kehrt dabei allerdings dem aktuellen Trend von Flashspeicher-Festplatten oder zumindest von Hybrid-Geräten den Rücken und setzt auf einen herkömmlichen Magnetspeicher. Später dürfte es den flachen WD-Neuzugang auch als Hybrid-Lösung geben und mit einer größeren Kapazität als 500 GB. Die Scheibe der HDD rotiert mit 5400 Umdrehungen in der Minute, während der Cache bis zu 16 MB an Daten aufnimmt. Kommuniziert wird über SATA III, wobei hier ein spezieller Steckverbinder nötig ist. Der eingesetzte SFF-8784 kombiniert die Daten- und Stromleitung in einem einzigen Stecker. Für Notebook-Hersteller ein eher kleineres Übel, da Festplatten oder SSDs in der Regel sowieso über eine auf dem Mainboard fest sitzende Buchse angeschlossen werden.

Die kleine Bauweise bringt aber auch weitere Vorteile mit sich: So soll WDs bislang schlankstes 2,5-Zoll-Laufwerk deutlich laufruhiger agieren als bisherige Vertreter. Der Hersteller gibt hier im Leerlauf einen maximalen Schallpegel von 15 dB(A) an. Im Seek-Modus sollen es gerade einmal zwei Dezibel mehr sein. Die Leistungsaufnahme konnte ebenfalls weiter gesenkt werden. So soll die WD5000MPCK bei Lese- und Schreibzugriffen bis zu 1,5 Watt aus dem Netzteil oder Notebook-Akku ziehen, während es im Leerlauf knapp über 0,5 Watt sein sollen – und das bei knapp 74 Gramm.

Die neue WD5000MPCK soll bereits an ausgewählte Distributoren und OEMs geschickt worden sein. Die unverbindliche Preisempfehlung seitens des Herstellers liegt bei 89 US-Dollar.

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
achja , ich hab das insgesamt 8mal durchgemacht :)

abgesehn davon ist das doch meine Entscheidung ob ich HDD´s bevorzuge , oder nicht? ;)

edit:

außer du bist bereit mir z.b. diese hier zu finanzieren:

http://preisvergleich.hardwareluxx.de/super-talent-raiddrive-gs-2048gb-rgs02te-a498464.html

edit2:

und noch dazu mir gehen meine 15tb jetzt schon langsam aus,
ich werde ende des jahres bei ca. 20-25tb Daten stehen.
#14
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7279
Zitat MrAnon;20589425
das macht spass wenn über 80gb an Daten einfach weg sind.

Einfach ausm Backup wiederherstellen.

Für mich kommen hdd im Notebook nicht mehr in frage, weil ich keine Lust habe mein Notebook wie ein rohes Ei zu behandeln. (Mal davon abgesehen, dass sie einfach viiieeel zu langsam sind.)
#15
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
naja ich hab ja im Notebook 4 TB, da will ich sehn wie du solch speicher Kapazität mit der ssd finanzierst.
#16
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7279
Filme gucken kann ich auch über ne externe oder bei gutem Hotspot auch über VPN von zu Haus. :)
#17
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat Techlogi;20595236
Filme gucken kann ich auch über ne externe oder bei gutem Hotspot auch über VPN von zu Haus. :)


:lol:

glaubst du ich rede hier von filmen ?
#18
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7279
Oder von anderem unnützen Dingen.^^
#19
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Wann kann man die dünnen HDDs bei uns erwerben? Wäre Ideal, da klein, leise und viel Speicher :)
#20
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat Techlogi;20596305
Oder von anderem unnützen Dingen.^^


nein, es geht u Rohmaterial für videobearbeitung, das belegt derzeit ca. 2-2,4 TB
#21
customavatars/avatar121188_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Schwandorf
Oberbootsmann
Beiträge: 958
Sieht ja putzig aus. Kann es mir für Notebooks, Ultrabooks, Festplatten Receiver usw. gut vorstellen. Die 1.8 Watt verbrauch sind schon spitze, aktuelle SSDs brauchen schon etwas mehr an Leistung wodurch die Akkulaufzeit wieder steigt.
#22
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7279
Zitat MrAnon;20596622
nein, es geht u Rohmaterial für videobearbeitung, das belegt derzeit ca. 2-2,4 TB

Sehs mir mehr Humor, natürlich weiß ich auch, dass man nicht nur mit Filmen und "Linux distris" tb große Platten füllen kann. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]