> > > > Neue Firmware für OCZ Vertex 4 und neues 64-GB-Modell

Neue Firmware für OCZ Vertex 4 und neues 64-GB-Modell

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczOCZ hat soeben eine neue Fimware für seine Vertex 4 SSDs veröffentlicht. Über die Leistung der Vertex 4 könnt ihr euch in unserem Test überzeugen. Der Release Candidate 1.4RC soll vor allem die Performance deutlich steigern. Am deutlichsten bemerkbar macht sich dies beim sequentiellen Lesen und Schreiben, besonders bei kleinen Kapazitäten. Aber auch die Real-World-Performance soll deutlich gesteigert worden sein. Die Firmware 1.4RC soll im Laufe des Tages auf der Support-Seite bei OCZ verfügbar sein.

Zu den bisherigen Modellen mit 128 GB, 256 GB und 512 GB gesellt sich nun auch noch ein Modell mit 64 GB. Dies soll vor allem preisbewusste Anwender ansprechen, die dennoch eine möglichst schnelle SSD ihr eigen nennen wollen. Bislang ist die Vertex 4 mit 64 GB noch nicht im Hardwareluxx-Preisvergleich aufgeführt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2111
Oh, eine neue flotte SSD. Und noch dazu nicht mit Sandforce-Controller. Interessant!

Achso, von OCZ...

Ne danke... -.-
#2
Registriert seit: 05.04.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Der link zu "in unserem Test" zeigt leider auf die Forum Hauptseite.
In der News stimmt es aber :)

Test: OCZ Vertex 4 SSD mit Indilinx Everest 2 Controller
#3
customavatars/avatar119529_1.gif
Registriert seit: 10.09.2009
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 329
Zitat Kommando;18844474
Oh, eine neue flotte SSD. Und noch dazu nicht mit Sandforce-Controller. Interessant!

Achso, von OCZ...

Ne danke... -.-


Das selbe dachte ich auch gerade :)
#4
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Hier wurde die Firmware schon getestet OCZ Vertex 4 SSD review update | MyCE – My Consumer Electronics
Man erkennt, daß der neue Marvell-Controller mit aktuellem NAND-Flash sichtlich Potential hat. Bleibt zu hoffen, dass Crucial das diesmal konsequenter nutzt als beim Vorgänger.
#5
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
OCZ glaubt also dass die Kunden so viel Vertrauen entgegenbringen, dass sie ein Release Candidate auf ihre SSD flashen???
#6
Registriert seit: 14.05.2007

Bootsmann
Beiträge: 720
Ich weiß nicht was OCZ glaubt, aber die Ergebnisse des o.g. Tests sind wirklich hervorragend. Das könnte man dann auch ruhig mal anerkennen.

Gruß Sandus
#7
customavatars/avatar39916_1.gif
Registriert seit: 09.05.2006

Admiral
Beiträge: 14427
Wow die haben ja noch ganz schön was rausgeholt.
Würde mir ein Update in der Art auch für die Corsair Performance Pro wünschen
#8
Registriert seit: 16.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1898
Hier noch ein (etwas längeres) Review:
OCZ Vertex 4 SSD revisited with FW 1.4RC review
#9
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
Selbst ein solcher Performance-Sprung rechtfertigt kein Upgrade auf eine nicht vollständig getestete Firmware oder??? Selbst die getesteten FW-Versionen sind von OCZ ja selten fehlerfrei *hust*

Was SSDs momentan brauchen ist Zuverlässigkeit. Den Geschwindigkeitsunterschied merkt man doch nur im Benchmark...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]