> > > > Western Digital VelociRaptor mit bis zu 1 TB

Western Digital VelociRaptor mit bis zu 1 TB

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

wd-logo-2012Im Mai 2010 präsentierte Western Digital die VelociRaptor mit 600 GB sowie mit 10.000 Touren pro Minute - gestern nun wurde der Nachfolger vorgestellt. Die neue Generation kommt in Kapazitäten von 250, 500 und 1000 GB daher. Die Umdrehungen pro Minute sind mit 10.000 gleich geblieben. Als Interface kommt nun aber SATA 6 GBit/s zum Einsatz. Der eigentlich als 2,5"-Festplatte ausgelegte magnetische Speicher ist in einem Rahmen verbaut, der den Einbau als 3,5"-Festplatte erlaubt.

Bei Schreib- und Lesezugriffen sind 64 MB Speicher behilflich, die Daten schnellstmöglich zu verarbeiten. Bis zu 600.000 Schreib- und Lesezyklen sollen möglich sein. Die Lautstärke gibt Western Digital mit 30 dB(A) im Idle-Zustand und 37 dB(A) unter Last an. Die Betriebstemperaturen werden mit 5 bis 55 °C angegeben. Der Stromverbrauch soll bei Schreib- und Lesezugriffen bei 5,1 Watt liegen. Im Idle-Zustand sollen es 4,2 Watt sein. Fährt das Laufwerk in den Stromsparmodus sind es nur noch 1,1 Watt.

wd-velociraptor

In unserem Preisvergleich sind die drei Modelle (WD1000DHTZ, WD5000HHTZ, WD2500HHTZ) zwar bereits gelistet, aber noch bei keinem Shop verfügbar. Bei Anandtech könnt ihr euch in einem Review einen Eindruck der neuen Laufwerke machen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5663
In Sachen Datensicherheit hatte ich bei den Raptoren immer mit Abstand das beste Gefühl. Ich nutze meine Velo jetzt für mich sehr wichtige Daten.
#16
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6086
Ich finds gut dass WD die Serie weiter führt, zu SAS auf jeden Falls ne etwas preisgünstigere Alternative.
Und bitte eins nicht vergessen: Die Velociraptor kostet nur ca. 1/4 einer SSD.

Gerade in Serveranwendungen bei denen ein wenig Platz benötigt wird und mehrere Zugriffe gleichzeitig anstehen kann eine SSD Lösung zu teuer sein und eine 7.2k HDD kein Land mehr sehen.
Als Datastore für VMs könnte ich sie mir gut vorstellen.

EDIT:
Ich gehe im übrigen davon aus dass WD die Serie nicht fortführen würde wenn sie sich nicht verkaufen würde.
#17
Registriert seit: 26.10.2003

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1425
Wenn das tatsächlich stimmt, dass die (schreib)Zugriffszeiten so deutlich schlechter geworden sind muss ich wohl doch die alten Raptoren nehmen.
Kennt jemand weitere Tests?
#18
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2435
Eine alte 500GB Raptor für 150€ ist eigentlich mal kein schlechtes angebot.. Die neue 600GB, die mich persönlich sehr reizt ist leider unverhältnismäßig teuer, hoffentlich ändert sich das
#19
Registriert seit: 26.10.2003

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1425
Zitat Unrockstar;18754758
Eine alte 500GB Raptor für 150€ ist eigentlich mal kein schlechtes angebot.. Die neue 600GB, die mich persönlich sehr reizt ist leider unverhältnismäßig teuer, hoffentlich ändert sich das


Die alte hat 600 GB ... die neue 500 oder 1000.
#20
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2852
Zitat Unrockstar;18754758
Eine alte 500GB Raptor für 150€ ist eigentlich mal kein schlechtes angebot.. Die neue 600GB, die mich persönlich sehr reizt ist leider unverhältnismäßig teuer, hoffentlich ändert sich das

bei den 600GB VelociRaptor bei den 3,5" Platten suchen bei Geizhals, die fangen bei ~155€ an,
wenn man bei den 2,5" sucht gehen die erst bei ~250€ los, was schon witzig ist da ja bei der 3,5" der Kühlkörper bei ist.




mal schauen was die neuen kosten wenn die Verfügbarkeit größer ist, lieber eine kleinere SDD für das System ca. 256GB u. eine 600/1000er für als Spielegrab,
wenn es die 1000er für ~200-250€ gäbe wäre das eine Option für mich u. gerade bei den dann wichtigen Leseraten haben die neuen ja zugelegt.
#21
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6086
Ich vermute mal die Preisunterschiede zugunsten der '3,5" Version' ergeben sich allein schon dadurch dass diese erheblich öfter angeboten wird.
#22
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1679
Für knapp 280 gibts die 1TB Variante? For real??
Western Digital VelociRaptor 1000GB, SATA 6Gb/s (WD1000DHTZ) | Geizhals.at Deutschland

Western Digital VelociRaptor WD1000DHTZ - 1TB 10000rpm 64MB 3.5zoll SATA600
#23
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18689
280€ für das Teil ist super.
#24
Registriert seit: 26.10.2003

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1425
Zitat UHJJ36;18757030
280€ für das Teil ist super.


Lieferbar ab 17.05 weniger...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]