> > > > Neuer SSD-Cache von Intel für Ivy-Bridge

Neuer SSD-Cache von Intel für Ivy-Bridge

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Der Chipreise Intel hat mit dem 6-Series-Chipsatz den SSD-Cache eingeführt. Die Entwicklung der passenden SSDs wurde unter der Bezeichnung "Larson Creek" vorangetrieben und im Handel landeten die Laufwerke letztendlich als 311-Serie. Mit dem baldigen Produkstart der Ivy-Bridge-Plattform wird Intel auch eine neue Chipsatz-Baureihe in den Handel bringen. Die 7-Series wird neben der Unterstützung der Ivy-Bridge-Prozessoren aus dem 22-Nanometer-Prozess noch weitere Neuerung beinhalten, wie zum Beispiel die native Bereitstellung von USB-3.0. Wie nun bekannt wurde, möchte Intel aber auch an der SSD-Cache-Technologie festhalten und wird deshalb angeblich zusammen mit dem Verkaufsstart von Ivy-Bridge auch eine neue SSD-Baureihe in den Handel bringen. Die Laufwerke sollen unter dem Codenamen "Hawley Creek" entwickelt worden sein und als 313-Serie verkauft werden.

Wie auch schon die Vorgängerserie sollen die SSDs auf den robusten und auch etwas teureren SLC-Speicher setzen, aber im Gegensatz zur 311-Serie keine 34-nm-Chips mehr verbaut haben, sondern auf den moderneren Produktionsprozess mit 25 Nanometern setzen. Als Kapazitäten soll neben einem 20-GB-Modell auch eine 24-GB-Variante erhältlich sein und die Übertragung der Daten wird von einem SATA-Interface mit 3 Gb/s übernommen. Der Preis soll für das kleine Modell bei 99 US-Dollar liegen, wohingegen die SSD mit 24 GB mit 119 US-Dollar zu buche schlagen soll.

Leider sind bisher noch keine Informationen zu den möglichen Geschwindigkeitszuwächsen bekannt, aber dies sollte sich mit der Einführung von Ivy-Bridge innerhalb weniger Wochen klären lassen.

intel 34mm_ssd

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar91692_1.gif
Registriert seit: 17.05.2008
München / Ebersberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Wie wäre der Preis bei selbstabholung? Ein minidisplayport ist wohl bei der GraKa nicht dran?
#25
Registriert seit: 25.01.2006

Obergefreiter
Beiträge: 123
hi,

das mobo hat folgende VGA-Ausgänge:

1 x D-Sub port (Note 2)
1 x DVI-D port (Note 2) (Note 3) (Note 4)
1 x HDMI port(Note 2) (Note 4)
1 x DisplayPort (Note 2) (Note 4)

siehe HIER

Die Grafikkarte hat nur 2 x DVI (siehe Bild)


Bei Barzahlung und selbstabholung würde ich auf 110€ runter gehen. Es gibt dann aber keinerlei Nachverhandlungen mehr. Funktionsprüfung kann dann vor Ort noch durchgeführt werden, falls gewünscht.

Ansonsten 120 € inkl. Versand und PayPal Zahlung.
#26
customavatars/avatar91692_1.gif
Registriert seit: 17.05.2008
München / Ebersberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2257
Okay, dann nehme ich das Ding morgen mit, weil ich da eh nach München Großhadern muss. 110€ Deal?
#27
Registriert seit: 25.01.2006

Obergefreiter
Beiträge: 123
alles klar, geht i.O.
Rest per PN


PC gilt vorerst als verkauft!
#28
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
da seit ihr hier richtig :D
#29
customavatars/avatar122916_1.gif
Registriert seit: 08.11.2009
Daheim
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
hm ein verkaufsgespräch unter ner news von ner intel ssd ? Was läuft da falsch ? xDD
#30
Registriert seit: 25.01.2006

Obergefreiter
Beiträge: 123
PC ist verkauft!

[closed]
#31
customavatars/avatar62443_1.gif
Registriert seit: 19.04.2007
Hamburg Germany
Vizeadmiral
Beiträge: 6145
lol seid ihr fertig?!
#32
customavatars/avatar62443_1.gif
Registriert seit: 19.04.2007
Hamburg Germany
Vizeadmiral
Beiträge: 6145
Wurde falsch verlinkt!!!!
#33
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
made my day :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]