> > > > Günstigere SSDs von OCZ im nächsten Jahr

Günstigere SSDs von OCZ im nächsten Jahr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczWie der Hersteller OCZ meldet, soll es gelungen sein neue SSDs mit dem günstigen TLC-Flash zu bauen und trotzdem für den Alltagsbetrieb genügend Ausdauer zu bieten. Bisher wurden in den Laufwerken nur SLC- oder MLC-Chips eingesetzt - erst heute haben wir von einer verbesserten Version des "RevoDrive 3" und "RevoDrive 3 X2" berichtet - dies soll sich aber nach Ansicht von OCZ in Zukunft ändern. Der Vorteil der bisher eingesetzten Chips ist die lange Ausdauer aber auch bei gleichzeitig hohen Produktionskosten. So kann der robuste SLC-Chip bis zu 100.000 Schreibvorgänge verarbeiten bevor es zu Problemen kommt aber dieser ist mit etwa 3 US-Dollar pro Gigabyte auch am teuersten. Der weitverbreitete MLC-Chip aus dem 25-Nanometer-Prozess kann hingegen nur rund 3000 Schreibvorgänge verkraften aber dafür liegt der Preis hier bei etwa nur 1 US-Dollar pro Gigabyte.

Beim Triple-Cell-Speicher (TLC) liegt die Schreibleistung bei gerademal 1000 Zugriffen aber die Produktion ist wesentlich einfacher und so kostet ein Gigabyte nur etwa 0,60 US-Dollar. Durch den Einsatz eines hochwertigen und neu entwickelten SSD-Controllers auf Basis von Indilinx-Everest soll es aber trotz der geringen Ausdauer des Flash-Speichers möglich sein, eine SSD-Lebenserwartung von vier Jahren zu erreichen - genau Zahlen nannte das Unternehmen an dieser Stelle aber leider nicht. Der Preis für ein solches Laufwerk soll etwa 30 Prozent geringer ausfallen, als bei den bisherigen Modellen aber noch ist nicht bekannt, zu welchem Zeitpunkt im Jahr 2012 diese SSDs im Handel eintreffen werden.

ocz_ssd_546

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar7523_1.gif
Registriert seit: 15.10.2003
NRW/Essen
Vizeadmiral
Beiträge: 7362
Gier im luxx kauft such jeder allen 3-6 monate ein beinahe neues system :fresse:

Sent from my GT-I9100 using Tapatalk
#12
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
@REDFROG
das die meisten SSDs die angeboten werden, Schrott sind ist ein Faktum. Allein schon wenn man sich die ganzen FIrmware Versionen ansieht mit denen man sich rumschlagen muss.
Einzige Ausnahme bisher Samsung und vllt. noch Intel.

Dadurch das die Qualität hauptsächlich vom COntroller abhängt: billigerer, schlechterer Flash macht dann nämlich die COntroller Arbeit noch schwieriger und komplexer, und somit hast du noch mehr Fehlerpotenzial.
#13
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
quark, auch Samsung ist da in keiner sonderstellung, für die Samsung 470 gabs auch ca 4-5 FW updates.
Unterschied bei Samsung... keine Infos was überhaupt verändert wurde, und dadurch das die samsung problemlos waren gabs dort auch nicht derartige diskussionen über FW Updates... hier driftet die gefühlte anzahl neuer FW´s deutlich von der realen anzahl der Updates ab, So viele gabs nämlich auch bei SF 2281 SSD´s nicht, wenn man die OCZ Vertex3 mal außen vor lässt, offizielle FW´s fallen mir jetzt nur die 3.19, die 3.20 und die jetzt aktuelle und wohl auch problemlose 3.32 ein
#14
customavatars/avatar143368_1.gif
Registriert seit: 11.11.2010

Gefreiter
Beiträge: 32
Find SSD Platten im allgemein momentan zu teuer bzw die Preise sind voll übertrieben 1 TB = Fast 4000 Euro ^^. Dafür kriegt man schon nen ziemlich bzw sehr guten Rechner.
Würd mir generel momentan eh nur ne Recht Kleine SSD hollen so 60GB -240 GB maximal also fürs Betriebssystem und Wichtigen Sachen bzw games.
die 480er sind Preislich teurer als wenn man sich 2x 240er Kauft .
Aber bin davon überzeugt das es in Maximal 5-8 Jahren eh keine normalen Fesplatten mehr gibt also S-ata 3,5er die SSD wird eh die standard platte ablösen und dan wird der Preis für ne SSD eh wieder im Keller fallen weil die Nachfrage höher ist
#15
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1533
Sweetys:
SSDs sind KEIN HDD Ersatz. Deine Rechnung ist völliger Schwachsinn.
60-120GB langen vollkommen. Wer unter 60GB geht, sollte von vornherein darauf verzichten, die SSD selbst mit Spielen zu belasten.

Das Geld ist auf jeden Fall gut investiert. Spitzen seek times bei sogar nochmals besseren Durchsatz gegenüber HDDs.

Ich glaube dagegen aber nicht, das in 5 Jahren die SSDs so günstig werden. Vieleicht werden wir das nicht einmal in 10 Jahren erleben. Im Gegenteil, in 10 Jahren wird es vieleicht nur umso bessere, also größere HDDs geben - welche vom Volumen/Preis immer die Nase vorne haben werden.

So ein 750MB Platter, oder vieleicht in Zukunft ein 10TB Platter...an die Preise kommt FlashSpeicher wohl nie... das wäre wohl irre. Aber vieleicht irre ich mich ja. (Die Sprache ist jetzt einfach mal um den herkömmlichen Flash NAND speicher. Was in 10 Jahren vieleicht aus Kristallen oder sonstwas erforscht wird, kann ich ja jetzt nicht wissen ^^)
#16
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
@pinki
Ich rede nicht von Vertex 3 und Konsorten sondern von Vertex 1, zum Beginn des MLC Flash Speicher Einsatzes.
Wenn man sich da den Vergleich zu SLC ansieht und wiewenige Firmware Versionen es da gab, ist die Sache klar.
Ein Controller der noch mehr leisten muss um seine Arbeit mit noch weniger belastbarem Flash zu verrichten, wird sicher nicht weniger Probleme machen sondern logischerweise tendentiell mehr.
Also nein danke, MLC ist genug.
#17
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21805
Zitat xebone;17866088

Also nein danke, MLC ist genug.


Das "Multi" in "multi level cell" deckt nach meinem Sprachverständnis alles ab, sowohl die heute gebräuchlichen dual level cells als auch hexa level cells. ;)
#18
customavatars/avatar24079_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Saarbrücken 192.168.0.2
Fregattenkapitän
Beiträge: 3010
Hi, aha ein drittel weniger Schreibleistung und 0,60$/GB und das soll dann günstiger sein? :stupid: Ich glaube OCZ sollte mal Jemand "Dreisatz" beibringen und vielleicht nen Taschenrechner zukommen lassen. :wink: mfg omni
#19
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
@xebone
Das ist so ja nicht richtig... es gab ja auch Indilinx SSD´s mit SLC und die haben genausoviele FWUpdates bekommen wie die MLC versionen ;)

Der MLC dieser SSD´s war durchaus sehr gut und haltbar, nur nutzt der beste flash nix wenn der kontroller 50 mal mehr auf den flasch schreibt als tatsächlich an schreiblast getätigt wurde, da verbrennts dir dann die zyklen wie diesel im panzer

Nicht die haltbarkeit der zellen ist ausschlaggebend, sondern wie der jeweilige controller damit umgeht und da war Indilinx nunmal ein extremes negativ beispiel, es ist davon auszugehen das sowas nichtmehr vor kommt
#20
customavatars/avatar26585_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Nürnberg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
Trotz des teilweise negativen Images von OCZ bringen die ständig neue und innovative Produkte auf den Markt und setzten damit auch die anderen Hersteller entsprechend unter druck.

Vier Jahre Haltbarkeit sind völlig ausreichend und wenn OCZ das mit 3 Jahren Garantie sichert warum dann nicht? Als würden HDDs ewig halten und immer so gut wie am ersten Tag laufen. Meine zwei F3 500GB sind nach zwei Jahren schon deutlich langsamer geworden und erst kürzlich ist mir eine 3 Jahre alte F1 640GB ohne Ankündigung gestorben.

Je nachdem wo sich der Preis für diese SSDs einpendelt, könnten es die ersten SSDs sein, die es der Masse ermöglichen auf SSD umzusteigen. Verglichen mit HDDs wird die Everest TLC immer noch deutlich schneller sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]