> > > > ADATA bringt erste UHS-I Speicherkarten

ADATA bringt erste UHS-I Speicherkarten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
adata_logo Der Funktionsumfang von Tablets und Smartphones erweitert sich stetig. Somit steigen auch die Anforderungen an die Speicherkarten, um die immer größer werdenden Datenmengen schnell und zuverlässig sichern zu können. Einen deutlichen Leistungsschub gegenüber herkömmlichen Karten möchte der taiwanesische Speicher-Hersteller ADATA nun mit den neusten microSDHC-Speicherkarten samt UHS-I - Standard bieten.

Mit 20 MB/s bei einer Random-Write Geschwindigkeit von bis zu 50-IOPS und einer Random-Lese Geschwindigkeit von bis zu 500-IOPS, konnte man die bisherige Leistung von Speicherkarten vervielfachen. Insbesondere beim Aufnehmen/Wiedergeben von Full-HD-Material oder dem Installieren von Anwendungen, dürften Nutzer von dieser Leistungssteigerung profitieren.  Zukünftig möchte ADATA die Leistungsfähigkeit dieser Technik noch weiter steigern, sodass in Zukunft sogar eine Geschwindigkeit von bis zu 104 MB/s erreicht werden könnte.

Mit Kapazitäten von 4 , 8, 16, 32 und 64 GB möchte der Hersteller die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden abdecken. Wann die Karten auf den Markt kommen, ist aktuell noch unbekannt. Auch über den Preis kann man bisher nur spekulieren. Bekannt ist lediglich, dass sich die ADATA-Speicherkarten, dank einer wirtschaftlicheren Herstellung, auf nahezu einem Preisniveau mit aktuellen microSDHC-Karten befinden sollen.

11-P-Card-microSDHC-UHS-I-32GB

 

Weiterführende Links:


Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1610
Nicht schlecht aber kann mein Smartphone überhaupt mit solch schnellen Karten umgehen?
#2
customavatars/avatar136017_1.gif
Registriert seit: 14.06.2010
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
frag ich mich auch, oder ob das erst die erscheinenden können..
#3
Registriert seit: 04.11.2010
Karlsruhe
Obergefreiter
Beiträge: 75
Prinzipiell ist das weiterhin eine (micro)SDHC-Karte. UHS-I ist die Klassifizierung der Geschwindigkeit, normalerweise also Class 4, Class 10 usw.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]