> > > > Samsung SSD 830 in der Redaktion eingetroffen - erste Benchmarks (Update 2)

Samsung SSD 830 in der Redaktion eingetroffen - erste Benchmarks (Update 2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

samsungBereits vor einiger Zeit wurde von Samsung die hauseigene SSD 830 Serie vorgestellt. Dabei handelt es sich inzwischen um die dritte SSD-Generation, die von Samsung in komplett eigener Regie hergestellt wird. Sowohl Controller samt Firmware, als auch der MLC-NAND-Speicher stammen aus dem eigenen Haus. Samsung sieht das als Grundlage für maximale Leistungsfähigkeit und Kompatibilität. Während die ersten beiden Generationen noch eine, inzwischen nicht mehr zeitgemäße SATA-3-Gb/s-Schnittstelle besitzen, kommt die 830 Serie mit Unterstützung für den aktuellen SATA-6-Gb/s-Standard, was effektive Datenraten von deutlich über 300 MB/s erlaubt.

samsung-830

In unserer Redaktion ist bereits ein Sample eingetroffen und wir können nun erste Benchmark-Ergebnisse zeigen. Diese wissen durchaus zu gefallen, denn es fallen gleich mehrere Rekorde: Beim sequenziellen Schreiben ist sie nun die schnellste SSD (vorher: Intel SSD 510 250 GB mit 315 MB/s), ebenso erreicht sie beim Kopierbenchmark in allen drei Disziplinen mit Leichtigkeit den ersten Platz (auch hier war vorher die Intel SSD 510 mit 250 GB Rekordhalter). Anzumerken ist allerdings, dass unser Sample eine Größe von beachtlichen 512 GB hat. In der Regel steigt bei SSDs mit der Kapazität auch die Leistung, eine Samsung SSD 830 mit 256 oder 128 GB dürfte also wahrscheinlich etwas schlechter abschneiden.

as_ssd

as_copy

Selbstverständlich werden wir in Kürze ein ausführliches Review zu Samsungs neuestem Halbleiterlaufwerk veröffentlichen. Die Verfügbarkeit der Samsung SSD Serie 830 ist für Oktober 2011 vorgesehen. Die Geräte sind mit Kapazitäten von 64 GB, 128 GB, 256 GB und 512 GB erhältlich, eine Preisempfehlung gibt es noch nicht.

Update: Wir reichen noch ein Bild vom Inneren der neuen Samsung-SSD nach.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Update 2: Unser ausführliche Review ist nun auch online zu finden.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (77)

#68
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
wunschdenken ^^
#69
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Das liest sich schonmal interessant endlich eine vernünftige Schreibrate.
#70
Registriert seit: 05.01.2003
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 520
Zitat Bob.Dig;17590456
Wie kommst du darauf?


Wegen 4k read :fresse:
#71
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
da kannst die nen ei drauf braten ;)
#72
Registriert seit: 28.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
ich finde dieses "ja den unterschied merkt man eh nicht" irgendwie n bissl übertrieben. wenn man es aus diesem aspekt betrachtet könnten wir uns auch alle mit intel g1sen zufriedengeben - aber wollen wir das denn?
#73
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12878
Nein, das musst du differenziert sehen. Es gibt tatsächlich Sachen, die nur theoretisch aber nich praktisch eine Rolle spielen und das ist dann schon zu vernachlässigen. Insbesondere wenn es dann andere Aspekte gibt, die auch in der Praxis einen Unterschied machen können. Daher ja die Praxistest wie z.B. die von pinki und Eierkuchen.
#74
Registriert seit: 28.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
unbedingt. ich meinte damit aber z.b. verbesserungen die aktuell "keinen unterschied" machen, aber in vergangenheit einen unterschied gemacht haben (egal ob zw. hdd - ssd oder ssd älterer generationen gegen neuere). diese werden vlt. schon mit dem nächsten hardware-upgrade zum tragen kommen.
Und wie sich bei meiner Windows-Image-Rückspielaktion gezeigt hat, macht es z.b. sehr wohl einen Unterschied ob die schreibende Zugriffszeit eben 0.4xx oder 0.04x ms beträgt. (das war glaub im kaufberatungs/infothread - und so gesehen auch ein praxistest). die rücküberspielung per gbit ethernet ging damals mit der samsung 470 wesentlich schneller als mit der curcial m4. trotz sata 6Gb/s-Anbindung.
#75
Registriert seit: 12.03.2011

Banned
Beiträge: 221
Zitat Shagnar;17596446
ich finde dieses "ja den unterschied merkt man eh nicht" irgendwie n bissl übertrieben. wenn man es aus diesem aspekt betrachtet könnten wir uns auch alle mit intel g1sen zufriedengeben - aber wollen wir das denn?


Ja. Warum soll man ohne Bedarf Geld ausgeben?
#76
Registriert seit: 28.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
das nennt sich dann wohl luxus. und jetzt scroll nochmal nach oben und les dir den titel des forums durch.
#77
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
das ist doch auch grundsätzlich nicht richtg.... je nach anwengungs profil merkt man eben unterschiede zwischen SSD a und SSD b... wer jeden tag viel sequentlielle dinge macht, vorallem schreibend, der wird die Samsung 830 lieben, das dürfte fest stehen. Ein anderer will nur sein Word schnell gestartet haben oder ist froh schnell sinnlos links dadurch posten zu können und hat ansonnsten nur noch spass dran A_H mäsig über SSD´s zu maulen, so jemand ist dann optimal bei Indilinx aufgehoben ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]