> > > > Hitachi liefert erste Festplatten mit 1-TB-Platter aus

Hitachi liefert erste Festplatten mit 1-TB-Platter aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hitachiDer Festplattenspezialist Hitachi hat schon seit einiger Zeit Festplatten mit einem Terabyte Speicherkapazität im Sortiment. Wie der Hersteller aber nun meldet, werden ab sofort die ersten Modelle ausgeliefert, die ein Speichervolumen von einem Terabyte mit nur einer Magnetscheibe erreichen. Im Handel wird diese Festplatte unter der Bezeichnung "Deskstar 7K1000.D" zu finden sein. Die HDD wird mit 7200 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Es kommt bereits ein SATA-6 Gb/s-Interface zum Einsatz. Der Cache wird 32 MB groß ausfallen und durch die "HiVERT"-Funktionen soll der Stromverbrauch im Leerlauf gegenüber dem Vorgängermodell um 15 Prozent gefallen sein.

"Der Wettlauf um eine möglichst hohe Datendichte und Kapazität geht weiter, und auch wenn es von Vorteil ist, die höchste Kapazität bieten zu können, 1 TB pro Scheibe zu erreichen ist ebenso wichtig, da es einen Vorteil im bedeutendsten Marktsegment der Branche darstellt", so Brendan Collins, stellvertretender Leiter des Bereichs Produktmarketing bei Hitachi. "Wenn wir unsere ersten Laufwerke mit 1 TB pro Scheibe ausliefern, wissen wir, dass wir einer breiten Kundenbasis Kapazität, Zuverlässigkeit und Nutzen liefern. Wir liefern unsere neuen Laufwerke nicht nur an die Hersteller unserer eigenen Marken, sondern auch an unsere Channel-Partner, damit diese erschwingliche HDD-basierte Lösungen zu attraktiven Preisen anbieten können."

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4292
Schneller, warum schneller?
Unter Leistungspunkten der Lese/Schreibrate ist die Schnittstelle nicht das Problem von magnetischen Festplatten. Das war übrings schon immer so.^^ Wilkommen im Jahr 2011.
Das neue Interface unterstützt neue Technologien abseits der Leistung von Lese/Schreibrate.
#4
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 26485
Na los. 4 oder 5 Platter in ein Gehäuse und auf den Markt damit.
Die Welt wartet darauf.
Die 1-Platter-Dinger könnt ihr euch schenken :-))))
#5
customavatars/avatar54600_1.gif
Registriert seit: 29.12.2006
Stuttgart/Berlin
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1493
Zitat HisN;17490522

Die 1-Platter-Dinger könnt ihr euch schenken :-))))

Wieso? Die sind leiser, sicherer und oft auch schneller ;)
#6
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2719
Zitat LowRider;17490807
Wieso? Die sind leiser, sicherer und oft auch schneller ;)


so siehts aus. ne einscheiben-HDD mit 7200U/min reißt bestimmt einiges.
#7
customavatars/avatar43357_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
orbit des planeten get-low
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
seit ich eine systemplatte und eine datenplatte im rechner hab, hab ich bei der systemplatte immer eine mit einem einzigen platter benutzt. 1tb ist schon overkill für mich, so groß ist im moment meine datenplatte und ich hab immernoch genügend platz :). ich denk meine nächste systemplatte wird dann ne ssd. aber gut zu wissen, dass dann demnächst neue festplatten mit mehreren 1tb platter rauskommen werden.
#8
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
zumindest wären modelle mit 4tb aufwärts intressant
wenn die teile stabil laufen wären sie gekauft
#9
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 26485
Zitat LowRider;17490807
Wieso? Die sind leiser, sicherer und oft auch schneller ;)


Als Datengrab zu klein, und fürs System gibts SSDs.
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2885
Äh ja, Beiträge niemals mit einem <-- beginnen :fresse:

<--- denkt mit leichtem sabberfluss daran, dass hitachi ja üblicherweise "älterer" zuverlässigerer technik und dafür einem platter mehr die gängigen größen abdeckt. jetzt aber als erster 1tb-platter verkaufen ein 5-platter-design in der schublade haben könnte eine nette menge geld bringen. außer seagate (und das auch nur sondermodell für 3tb-marke gebaut, wer weiß, ob es nochmal auflegen würden) hat keiner was entgegenzusetzen, wenn kombinieren.

...ich würd bei fairen Preisen ja eine 4TB nehmen. Oder zwei, falls Samsung/Seagate nicht schnell genug nachziehen können.
#11
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1438
5 Platter? YouTube würde denen wohl aus der Hand fressen. Eine 5TB Festplatte wäre mal super wirtschaftlich.

Oder auf was für Speichertechnik setzen die eigentlich? Die müssen ja unmengen an klein-voluminösen Plattern haben wenn man den hier damit vergleicht.
#12
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Zitat HisN;17491375
Als Datengrab zu klein, und fürs System gibts SSDs.


Foto Video Bearbeitung ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

Zotac Sonix 480GB SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ZOTAC-SONIX/TEASER

Nachdem Intel und Samsung die ersten NVMe-SSDs für Consumer auf den Markt gebracht haben, folgt nun der erste kleinere Hersteller ohne eigene Chipfertigung mit einem High-End PCI-Express-Laufwerk. Die Zotac Sonix SSD setzt auf den Phison-E7-Controller in Verbindung mit MLC-Speicher von Toshiba und... [mehr]