> > > > Preise und technische Details zu Intels SSD-Serie 710 aufgetaucht

Preise und technische Details zu Intels SSD-Serie 710 aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Für den Enterprise-Bereich sind inzwischen viele Hersteller mit zahlreichen SSDs auf dem Markt aber nun kündigt sich mit der 710-Serie ("Lyndonville") von Intel eine neue Baureihe des Chipriesen an. Die ersten technischen Informationen der Laufwerke sind bereits durchgesickert und auch die ersten Preise sind wohl schon bekannt. Zur Übertragung der Daten wird ein SATA-II-Interface integriert sein und dieses soll Transferraten von 270 MB/s für das Lesen und 210 MB/s für das Schreiben bieten. Der verbaute Cache wird laut Datenblatt 64 MB groß ausfallen und als SSD-Controller wird eine Eigenentwicklung von Intel zum Einsatz kommen. Bei den zufälligen Lese- und Schreibzugriffen werden vom Chipriesen 38.500 respektive 2400 IOPS angegeben. Durch den eingesetzten eMLC-Flash-Speicher, welcher mit einer Strukturbreite von 25 Nanometern gefertigt wurde, soll eine MTBF von insgesamt zwei Millionen Stunden erreicht werden.

Die ersten Preise verraten, dass es drei verschiedene Kapazitäten geben wird. So wird die 100-GB-Variante wohl für 650 US-Dollar, die 200-GB-Version für 1250 US-Dollar und das Flaggschiff mit 300 GB für 1900 US-Dollar im Handel zu finden sein. Die Auslieferung soll bereits begonnen haben und erste Modelle sollten in wenigen Tagen den Handel erreichen. Aktuell wird mit einer Verfügbarkeit für Mitte August spekuliert.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (35)

#26
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
na solangs läuft ^^
#27
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Zitat Mr.Mito;17318404

Das Server bzw. deren Hardware nach Jahren ausrangiert werden, zeigt nur, dass du scheinbar nie damit zu tun hattest.

Das so viele Server SSDs benutzen scheint mir auch nicht gerade schlüssig zu sein wenn du hier über NT Systeme palaverst?? :stupid:

Server die sowas verbauen werden gepflegt und up to date gehalten - sonst würde man es nicht brauchen.

Das Beispiel das du nennst handelt über irgendwelche verstaubten Kisten in schwarzen Löchern. :D Für die wird man auch keine SSDs verbauen weil die erstens gar nicht kompatibel sind und zweitens wohl nicht benötigt werden, sonst wäre es längst geändert.
#28
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
ja jetzt is ja wieder gut, es gibt durchaus server systeme mit SSD´s so selten ist das nichtmehr und die setzen definitiv auf SSD´s wie diese hier oder die X25-E.
Es ist wie es ist, da nutzt das ganze drüber diskutieren nichts, genau dafür ist diese SSD aber auch gemacht, den massenmarkt will Intel damit garnicht erreichen, ist nunmal so
#29
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1531
Genau. Also ist das somit geklärt das es für uns nix ist wie ich in meinen allerersten Satz erwähnt habe. Also ein völlig uninteressantes Produkt.
Habe ich nicht gesagt das es kaum server mit SSDs gibt. (aber natürlich im Ganzen gemessen wird das nicht mal 0,1% sein)

Für server würde ich persönlich auch nur PCIe SSDs verbauen. Hm
---
Und ob Privatanwender nun der Massenmarkt darstellt oder nicht sei mal dahingestellt. Oder hast du das anders gemeint?
#30
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
und was willst in nem server mit ner PCIe SSD ?
Sowas würd ich persönlich nichtmal im normalen PC haben wollen weil es mir einfach zu unflexibel ist und mit trim (ich geh jetzt einfach mal von den Revos aus) hast da auch nen problem, für nen Server also von vorn herein quark.
Ich glaub du hast falsche vorstellungen von richtigen servern.
Im übrigen ist es kein völlig uninteresantes Produkt sonder allerhöchstens ein für dich völlig uninteressantes Produkt, auf solche kleinigkeiten solltest du achten denn sonst ziehst du wieder den unmut der anderen auf dich ;)

Mit Massenmarkt meinte ich den normalen PC user der sich ne SSD gönnt, für den ist diese SSD nicht gedacht.
#31
Registriert seit: 19.01.2011
.AT
Gefreiter
Beiträge: 50
Das ist es mir wert jetzt auch mal einen comment hier zu schreiben..

Redfrog BITTE wenn man 0 Ahnung über Serverfarmen und große IT Firmen hat dann rede auch nicht aus deiner privaten Sicht über ein Produkt welches jedoch für diese Zielgruppe bestimmt ist...

Deine Vorstellungen von Serverfarmen hat eigentlich nicht wirklich irgendetwas mit der Realität zu tun.

Ich möchte das hier nicht weiter ausführen weil dir dafür anscheinend der Blick fehlt. Aber diese SSD hat definitiv ihre Daseinsberechtigung. Für dich nicht und das hast du zum Glück erkannt...
PCIe SSDs in Server einbaun zu wollen sagt ja schon alles.....

PS: Am besten alle Produkte wo in der Vorstellung etwas mit Enterprise, Server, usw. steht ignorieren. Ist auch leichter für dich damit du nicht über, wie du mittlerweile richtig erkannt hast, Produkte in diesem Preissegment, welche für dich maßlos überteuert aussehen, nachdenken musst :wink:
#32
Registriert seit: 28.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2362
Zitat Wuha00;17323486
Das ist es mir wert jetzt auch mal einen comment hier zu schreiben..

Redfrog BITTE wenn man 0 Ahnung über Serverfarmen und große IT Firmen hat dann rede auch nicht aus deiner privaten Sicht über ein Produkt welches jedoch für diese Zielgruppe bestimmt ist...


+++
#33
Registriert seit: 01.07.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
genau ... gucke auch hier: enterprise SSDs

In der ganzen Diskussion ist irgendwie untergegangen, daß es sich um eine der ersten lieferbaren SSDs mit eMLC handelt. Ankündigungen gab es dazu schon viele ...
#34
customavatars/avatar136912_1.gif
Registriert seit: 06.07.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2747
Das mit dem eMLC ist mir auch aufgefallen. War aber die Idee hinter eMLC nicht, dass die SSDs eine auch für den Enterprise-Bereich ausreichende Zuverlässigkeit haben aber im vergleich zu SLC SSDs doch etwas günstiger sind? Den Teil mit dem günstiger sehe ich hier nicht. Oder hab ich da irgendwas falsch verstanden?
#35
Registriert seit: 01.07.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
Die Marketing Leute lösen das Problem wahrscheinlich einfach so, daß sie mit Erscheinen von eMLC die SLC Varianten doppelt so teuer machen. Dann stimmt die Rechnung wieder.

OCZ Deneva R MLC 100GB, 2.5", SATA II 303,14 EUR
OCZ Deneva R eMLC 100GB, 2.5", SATA II 610,47 EUR
OCZ Deneva R SLC 100GB, 2.5", SATA II 1249,24 EUR
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]