> > > > TRIM-Support unter Mac OS X 10.6.7 aktivieren

TRIM-Support unter Mac OS X 10.6.7 aktivieren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple_logoMit dem ersten Developer-Preview von Mac OS X 10.7 Lion wurde auch bekannt, dass endlich der Support für den TRIM-Befehl Einzug halten soll. Still und heimlich hat Apple mit dem letzten Update für Mac OS X 10.6 Snow Leopard die Unterstützung auch in diese Generation des Apple Betriebssystems hinzugefügt - allerdings nicht aktiviert. Ein Programmierer namens Oskar Groth hat nun ein kleines Tool geschrieben, welches die entsprechenden Kext-Informationen aus dem Mac-OS-X-10.6.7-Build für das MacBook Pro (Early 2011) in das bestehende System integriert. Dies könnte nun bedeuten, dass die aktuelle MacBook-Pro-Generation mit vorinstallierter SSD bereits von Hause aus den TRIM-Befehl unterstütz. Sollte sich also ein Käufer unter euch befinden, wäre ein entsprechendes Feedback wünschenswert.

Für alle anderen besteht nun nachfolgend die Möglichkeit es einmal selbst auszuprobieren.

AppleSSD-Trim-Support-Enable

Wir haben einmal einen eigenen Versuch mit einem MacBook Air 13" der aktuellen Generation versucht. Vor der Anwendung des TRIM-Enablers wird keine TRIM-Unterstützung angezeigt.

AppleSSD-Trim-off

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nach der Ausführung wird die TRIM-Unterstützung als verfügbar angezeigt.

AppleSSD-Trim-on

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Vielleicht habt ihr bereits eigene Versuche gestartet oder habt dies nun vor. Wir würden uns über eure Erfahrungsberichte freuen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 19.06.2010

Matrose
Beiträge: 0
Hallo funktioniert mit einem MacBookPro5,5 und einer Supertalent 64GB Mit 10.6.6
#2
customavatars/avatar81756_1.gif
Registriert seit: 06.01.2008
79418
Stabsgefreiter
Beiträge: 262
Hat bei meinem MBP Late 2010 mit Crucial C300 auch funktioniert :)
#3
Registriert seit: 24.06.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
geht auch mit meiner XLR8 Plus unter 10.7 Lion Preview :)
#4
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110
Warum nicht automatisch aktiviert? Macht doch sogar das dumme win7 automatisch.
#5
Registriert seit: 24.06.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 482
naja weil win7 auch besser ist als mac os ;)
#6
customavatars/avatar20131_1.gif
Registriert seit: 01.03.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 213
Hat bei meinem MBP Late 2008 mit einer Crucial C300 ebenfalls funktioniert.
#7
customavatars/avatar66448_1.gif
Registriert seit: 19.06.2007
C:/NRW/Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4110
Zitat sm4rty;16579123
naja weil win7 auch besser ist als mac os ;)


psst. sag das hier nicht zu laut


send by a pc using win 7
#8
customavatars/avatar31833_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005
Düsseldorf
Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Seit dem Trim aktiv ist, dauert das löschen des Papierkorbs länger, IMHO.

Vorher war es ruckzuck vorbei.
Aber jetzt sehe ich immer den Balken, der das löschen signalisiert.
Kann das jemand bestätigen?
#9
customavatars/avatar105344_1.gif
Registriert seit: 29.12.2008

Potatoe..Potatoe
Beiträge: 747
Zitat Flashbeagle;16581740
Seit dem Trim aktiv ist, dauert das löschen des Papierkorbs länger, IMHO.

Vorher war es ruckzuck vorbei.
Aber jetzt sehe ich immer den Balken, der das löschen signalisiert.
Kann das jemand bestätigen?


Also bei mir geht es noch genauso schnell wie vor dem Trim. Vielleicht gibt es unterschiede bei den SSD´s?!
#10
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
irgenwie will der immer was indizieren bei spotlight nach diesem Trim-Enabler..??..

naja -> irgenwann -> format SSD und OS neu drauf, ich glaube das ist wie bei Windows-Systemen -> irgenwann muss es mal formatiert werden :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]