> > > > Hitachi präsentiert 7 mm dünne 2,5-Zoll-Festplatte

Hitachi präsentiert 7 mm dünne 2,5-Zoll-Festplatte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hitachi2,5-Zoll-Festplatten, wie sie vor allem im mobilen Bereich eingesetzt werden, haben üblicherweise eine Bauhöhe von 9,5 mm. Hitachi hat mit der "Travelstar Z5K500"-Serie jetzt aber 2,5-Zoll-Festplatten vorgestellt, die nur noch 7 mm hoch sind.

Die Serie umfasst drei Modelle mit 500, 320 und 250 GB Kapazität.  Die mit 5400 U/min arbeitenden Single-Platter-HDDs sollen Festplatten mit der üblichen Höhe ablösen - sowohl in Notebooks, als auch u.a. in externen Festplattengehäusen. Zum Anschluss dient SATA 3 Gb/s, der Verbrauch wird mit 1,8 Watt während des Lese-/Schreibzugriffs angegeben.

Hitachis "Travelstar Z5K500"-Serie soll im ersten Quartal 2011 verfügbar werden, Preise sind noch nicht bekannt.

 

hitachi_travelstarz5k50001

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2768
Zitat Redphil;15897116
@Master Luke: Der Quelle zufolge ja.


das wäre natürlich super! klasse entwicklung! (auch wenn ich noch nicht dran glaube. :D )
#5
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5430
Wenn dem so wäre sollten die 1TB Platten welche 9,5mm hoch sind doch auch bald kommen.
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16821
Genau das war auch eben mein Gedanke :bigok:
#7
Registriert seit: 06.03.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 2007
Schöne Entwicklung, jedoch sehe ich keinen praktischen Nutzen. Es gibt kein mir bekanntes Produkt, von dieser flachen HDD einen Nutzen haben könnte; also rein auf die Bauhöhe bezogen. Klar, die HDD wird wenig Strom verbrauchen und rel. schnell sein, aber ein besonderen Grund, warum ich diese Platte kaufen sollte ergibt sich mir nicht. Und es wird auch kaum ein Hersteller dazu übergehen sein Produktlayout (z.b. ein Netobook) so zu verkleinern, dass es von der geringeren Bauhöhe einen Nutzen haben könnte. Dann würde sich dieser Hersteller von Hitachi und dieser evtl. kleinen Serie abhängig machen.
Für mich ergibt es deshalb nur sin, wenn man entweder den Standard neu definiert oder endlich die Kapazität unter einer 9,5 mm-HHD vergrößert.
#8
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2768
Zitat Sightus;15899272

Für mich ergibt es deshalb nur sin, wenn man entweder den Standard neu definiert oder endlich die Kapazität unter einer 9,5 mm-HHD vergrößert.


jetzt schlag mich nicht nach der quelle (anandtech?), aber ich hatte irgendwo gelesen, dass in zukunft auf 7mm runter gegangen wird.
#9
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5430
@Sightus: wie sagtest du selber :"wenig Strom", "rel.schnell"... Das sind doch schon gute Gründe. Dazu kommt das eine Platte mit 1 Platter auch leiser ist als eine mit 2 Platter.
#10
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 754
also wenn man im Lappi 2 HDD-Slots hat und statt 2 normalen Platten je eine mit 12mm und eine mit 7mm verbauen könnte... :d
#11
customavatars/avatar43200_1.gif
Registriert seit: 18.07.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2768
du meinst 12,5mm?

ich finde 7mm schon gut, denn dann können die lappis noch dünner und leichter werden.
#12
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 298
Ist doch nicht schwer... deshalb gibt es Platten mit 2,5 TB... weil eine Platte eben 500 GB fassen kann. Das stand mal in älteren News genau hier auf dieser Website. Dass man dann eine Festplatte baut, die nur aus einer gelagerten Platte besteht ist eine einfache Schlussfolgerung, dass die dünner ist als eine Festplatte mit fünf Platten ist so klar, wie dass ein Burger mit fünf Bouletten dicker ist als einer mit einer Boulette...
#13
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5430
@AuroraFlash: hier ist aber die Rede von einer 2,5" Festplatte, da zeigt mir mal bitte eine mit mehr als 1TB... Bei 2,5" Platten ist es recht neu 500GB auf eine Platter zu packen.
Da hier 9,5mm höhe noch der Standard ist und es 500GB Platten (2x 250gb Platter) mit 9,5mm schon gibt ist der Anwendungszweck einer 7mm hohen Platte noch nicht wirklich gegeben. Bei einer 9,5mm Platte mit 1TB sieht es dagegen wieder ganz anders aus. Die könnte mir selber auch sehr gefallen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]