> > > > Sharkoon Rapid-Case 2,5 mit USB-3.0-Anschluss

Sharkoon Rapid-Case 2,5 mit USB-3.0-Anschluss

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sharkoonGehäuse- und Peripheriehersteller Sharkoon stellte heute das "Sharkoon Rapid-Case 2,5 USB3.0" vor. Dabei handelt es sich um ein kleines Festplattengehäuse, in dem 2,5-Zoll-Festplatten mit einer Bauhöe von bis zu 9,5 mm Platz finden und per USB 3.0 angebunden sind. Sharkoon richtet sich mit dem Rapid-Case an Anwender, die ein günstiges und solides Festplattengehäuse suchen. Es besteht aus Aluminium, ist 70 Gramm schwer und misst 123 x 78 x 11 mm. Es ist in den Farben Schwarz, Blau und Rot erhältlich und trägt das "Compatible with Gigabyte USB 3.0 Motherboards"-Zertifikat.

Im Lieferumfang sind neben dem Gehäuse selbst eine Kurzanleitung, ein Schraubendreher, ein 1,0 m langes USB-3.0-Kabel sowie eine Tasche enthalten. In unserem Preisvergleich ist das Gehäuse in Schwarz, Blau und Silber für gut 20 Euro bereits verfügbar.

Weiterführende Links

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar37924_1.gif
Registriert seit: 02.04.2006
~Bielefeld
Admiral
Beiträge: 9281
11 mm dicke und preis gefallen. wird gekauft!
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1928
Hab die eSata variante davon (bzw vorgänger) schonmal bei nem Kumpel verbaut, sind echt nicht schlecht. auch was Performance angeht.

Wäre hier noch eSata dabei, wäre es perfekt.
#3
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 340
hab heute 30 stück bestellt ;)
#4
customavatars/avatar75613_1.gif
Registriert seit: 25.10.2007
Voerde
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 441
Kann ich das Case den auch an eine USB 2.0 Schnittstelle anschließen? Oder gibt es grobe unterschiede zwischem einem USB 2.0 USB 3.0 Kabel ?

Weil das Case sieht recht nice aus und ich habe hier noch zwei 80er 2,5 Zoll Platten rumfliegen xD.
#5
customavatars/avatar129807_1.gif
Registriert seit: 18.02.2010
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3876
ist auch abwärtskompatibel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]