> > > > SSD-Serie OCZ Onyx vorgestellt: 32 GB für unter 100 Dollar

SSD-Serie OCZ Onyx vorgestellt: 32 GB für unter 100 Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczDer Hersteller OCZ hat eine neue SSD-Serie angekündigt, die einen preisgünstigen Einstieg in die Welt der Solid State Drives ermöglichen soll. Die neuen Laufwerke mit MLC-Flash-Speicher tragen den Namen "Onyx" und sind zunächst nur in einer Version mit 32 GB Speicherkapazität erhältlich. Als Controller kommt der "Amigos" von Indilinx zum Einsatz. Laut OCZ soll die Onyx mit 32 GB beim sequentiellen Lesen von Daten maximal 125 MB/s erreichen, während es beim Schreiben noch 70 MB/s sind. Als Zwischenspeicher stehen 64 MB Onboard-Cache zur Verfügung. Der mittlerweile fast als Standard geltende Support für den TRIM-Befehl ist auch gegeben. Die angegebenen Leistungswerte der 2,5-Zoll-SATA-II-SSD klingen nicht gerade beeindruckend, wenn man sie mit Produkten vergleicht, die beispielsweise auf den verbreiteten Indilinx Barefoot Controller setzen. Allerdings soll die OCZ Onyx über ihren Preis zu gefallen wissen. Das 32-GB-Modell soll für weniger als 100 US-Dollar in den Handel gelangen. In unserem Preisvergleich ist die SSD bereits aufgetaucht, allerdings noch ohne Händlereintrag.

Onyx_s
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Später wird vermutlich noch eine Variante mit 64 GB folgen, was der Hersteller allerdings noch nicht bestätigte. Der Amigos Controller kann laut Indilinx mit maximal 64 GB MLC-NAND-Flash umgehen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
gerade für Note und Netbook besitzer doch sehr attraktiev.
Wenn de dann um die 80 Euronen kostet ists echt ok
#2
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Ich würde trotzdem eher zur Intels Value 40 GB Version greifen, kostet 99 Euro.
Die Version muss schon günstiger daherkommen als 80 Euro.
Auch wenn die Schreibraten sequenziell besser sind als bei der Intel.
#3
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
ja ja am besten es gibt nurnoch intel ^^
#4
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Geil, wenns 60€ kostet bin ich dabei. Ist vorallem für HTPC sinnvoll und auch für NAS ^^ ich meine so Backup-NAS (Webentwickler), da braucht man nicht viel Platz! Achja, geil, da bin ich ja mal gepsannt ^^ aber ich finde, 64GB unter 100$ wären idealer bei den Werten.
#5
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 754
Also für 105€ bekommt man schon die \"doppelt\" so schnelle (read: 230MB/s | write: 135MB/s) OCZ Vertex. Würd mich freuen wenn OCZ dann wenigstens mal angemessen im Preis runter geht. 60-70€ wären ok.
#6
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
denke um die 70-80 wird für die 32 GB realistisch
#7
Registriert seit: 07.06.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 178
Wird wirklich Zeit das sich bei den Preisen was tut, die stagnieren schon viel zu lange (auch bei den normalen HDs).
#8
Registriert seit: 12.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 667
Ist doch sogar schon gelistet für 99€. Wow, da kann ich mir auch die Vertex holen. SSDs könnten mal 80GB für 99€ geben. Dann würden die sich stärker durchsetzen. Wenn die noch ein Jahr an den Preisen rummachen, wird jeder irgendwann doch schon eine 160GB wollen, weil der Platzbedarf steigt ja stetig an. Ich sage nur Winsxs Ordner.
#9
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
loool ja bei Alternate ^^ deren preise bei SSD´s kannst eh knicken und der 2. shop ist glaub im grunde genommen auch Alternate, abwarten bis mehr läden se haben dann tut sich auch beim preis der Onyx was.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]