> > > > Kingston und Sandisk reagieren auf unsichere USB-Sticks

Kingston und Sandisk reagieren auf unsichere USB-Sticks

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newIm Rahmen des 26. Chaos Communication Congress (26C3), einem vom Chaos Computer Club organisierten Treffen der internationalen Hackerszene, wurde bekannt, dass die Verschlüsselung einiger von SanDisk und von Kingston angebotenen USB-Sticks mangelhaft ist. Ein Zugriff auf die Daten war teilweise ohne gültiges Kennwort möglich. Beide Firmen haben auf diese Vorwürfe reagiert. Während SanDisk ein Software-Update anbietet, ermöglicht Kingston einen Austausch betroffener Geräte. Dafür ist ein Telefonat mit dem zuständigen Support-Zentrum nötig.

Betroffen sind folgende SanDisk-Sticks:

  • Cruzer Enterprise USB flash drive, CZ22 - 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
  • Cruzer Enterprise FIPS Edition USB flash drive, CZ32 - 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
  • Cruzer Enterprise with McAfee USB flash drive, CZ38 - 1GB, 2GB, 4GB, 8GB
  • Cruzer Enterprise FIPS Edition mit McAfee USB flash drive, CZ46 - 1GB, 2GB, 4GB, 8GB 

sowie folgende Kingston-Sticks:

  • DataTraveler BlackBox (DTBB)
  • DataTraveler Secure – Privacy Edition (DTSP)
  • DataTraveler Elite – Privacy Edition (DTEP)
Dabei ist auf die genaue Produktbezeichnung zu achten, eine Reihe von Kingston-USB-Sticks mit ähnlichen Namen sind nicht betroffen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
Da wurden die USB-Sticks ja auf Herz und Nieren vor dem Launch geprüft :-S echt bitter...
#2
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Das Beste daran, war ja, dass die Dinger vom Departmend of Defense freigegeben wurden !
Immer wieder ein guter Treffer ! :d
#3
customavatars/avatar124371_1.gif
Registriert seit: 02.12.2009
Hessen
Gefreiter
Beiträge: 61
Die sind ja selbst darauf bedacht möglichst wenig Arbeit beim entschlüsseln zu haben. :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]