> > > > Neue VelociRaptor-Festplatten geplant

Neue VelociRaptor-Festplatten geplant

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
wd_new_2009

Bevor SSDs auf den Markt kamen, stellten Western Digitals Raptor- und VelociRaptor-Festplatten das Maß der Dinge unter den Consumer-Massenspeichern dar. Mittlerweile arg in die Deffensive gedrängt, beschreitet Western Digital nun den naheliegenden Weg und arbeitet an neuen Modellen mit größerer Kapazität. Neben einem überarbeiteten 300-GB-Modell (Single-Platter) soll so auch ein 600-GB-Modell (Dual-Platter) erscheinen. Beide arbeiten wie gewohnt mit 10.000 U/min. Der Cache soll hingegen deutlich vergrößert werden. Während sich die aktuellen Modelle mit 16 MB begnügen müssen, sind für die neuen 64 MB Cache im Gespräch. Ob schon SATA 6.0 Gbit/s zum Einsatz kommen wird, ist noch offen.

Für das 600-GB-Modell wird ein Preis um die 300 Dollar erwartet, damit könnte es eine interessante Option für Käufer darstellen, die nach einem schnellen Laufwerk mit relativ hoher Kapazität suchen - zumindest solange keine SSDs mit vergleichbarer Kapazität für einen ähnlichen Preis auf den Markt kommen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (53)

#44
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
kommt immer drauf an, was auf deinen vm's läuft ;) (und welcher hypervisor drunter steckt)

mit nem exchange cluster für 800 user und nem db server kill ich dir die 4 sas platten ohne probleme :fresse: (und das waren dann erst 3 vm's, da fehlen dann noch diverse systeme)
#45
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6083
Zitat soulreaver;13703010
kommt immer drauf an, was auf deinen vm's läuft ;) (und welcher hypervisor drunter steckt)

mit nem exchange cluster für 800 user und nem db server kill ich dir die 4 sas platten ohne probleme :fresse: (und das waren dann erst 3 vm's, da fehlen dann noch diverse systeme)


Seh ich hier wieder wen pauschalisieren? :rolleyes:

Ich schrieb doch ausdrücklich
Zitat
Für kleinere Arbeitsgruppen oder Testzwecke muss es nicht immer gleich SAS sein (und SAS-Controller können idr auch SATA).

und
Zitat
Workstationbereich/Desktopvirtualisierung


Und ich hab mit keinem Wort gesagt SAS Platten ließen sich nicht mit der entsprechenden Anwendung ausreizen oder wären gar übeflüssig.

Bitte lies & versteh doch meine Beiträge bevor du drauf antwortest.
#46
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2344
Hat jemand ne Ahnung wann die neue 600GB VelociRaptor erscheint?

Das neue 150GB Modell müsste sich bei ~100 Euro bei einer Leistung von ~160 MB/s einpendeln.

Imho die bessere Alternative für einen Zockrechner mit >120 GB Daten. Für dasselbe Geld bekommt man nur 40 GB SSD mit wesentlich geringeren Schreiraten und begrenzter Lebensdauer wegen MLC.

Wenn mein Kumpel sich ein neues System zusammenstellt zum Spielen dann lieber mit solch einer Platte.

Die Rapor-Serie hat eine niedrige Ausfallrate, 5 Jahre Garantie und sehr hohe Schreibraten. Eben jener Freund formatiert auch 3-4 mal im Jahr, und oft installiert er zum Spaß mal alte oder neue Spiele zum Testen. Defakto wird sehr viel geschrieben.


Und jetzt soll mir nochmal einer sagen, das sich die Raptor überhaupt nicht lohnt.

Zumal die VelociRaptor bei weitem nicht so laut ist, wie hier teilweise behauptet wird. Ich selber habe 2 SSDs und einen Ultra-Silent PC und ein anderer Freund eine VelociRaptor.

Ich behaupte er wird die VelociRator neben den normalen Lüftergeräuschen _nicht_ oder nur äußerst selten wahrnehmen!
#47
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
gibt es notebooks in denen eine velo passt?
#48
Registriert seit: 18.02.2009
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 662
vlt diese riesen gaming noties 17"+.
Im allgemeinen stellen notebooks keine 12V für die Festplatten zur verfügung.
Mechanisch könnte die 15mm höhe auch zum
problem werden wenn die notis nur mit der "normalen" 2.5" geplant sind.
Stromverbrauch wird wohl etwa das doppelte
einer normalen 2.5" sein. ~6W last ~4.5W idle
Aber wenn du eines findest was die höhe abkann kann
man sich einen kleinen stromwandler zusammenlöten der dann die 12V macht. :drool:
#49
customavatars/avatar70304_1.gif
Registriert seit: 11.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 4386
Hmm ich bin da auch skeptisch. Abgesehen von den guten Zugriffsraten... was bringen die Dinger mehr als ne gute aktuelle schnelle Platte?
SSD find ich für meinen Bedarf noch zu teuer also werde ich noch ein wenig auf meinen Platten rumeiern. Für Videoschnitt... da muß ich müde lächeln... wenn da etwas was bringt und man keinen Bock aufs Warten hat stellt man sich eben ne 2te Kiste hin. Von sowas hat man effektiv mehr und kann seinen Hauptrechner sinnvolleren oder vergnüglicheren Sachen widmen :).
#50
customavatars/avatar30639_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Santa Clara, Kalifornien
Kapitän zur See
Beiträge: 3614
schade noch immer keine 15k Velo ich gebs auf....
Zeit genug hatten se ja.
wobei die 300GB 1 platter wäre nich so übel :D
#51
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 754
Zitat M.D. Geist;13965556
gibt es notebooks in denen eine velo passt?

gibts denn Notebooks, die gut Wärme von HDs ableiten können?
#52
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8107
Gibts Notebooks die 12V für die HDD bereitstellen? :fresse:
#53
customavatars/avatar87723_1.gif
Registriert seit: 22.03.2008
Leipzig
Obergefreiter
Beiträge: 121
Zitat barnacle2k;13688710
Hm.. 15K/upm währe cool gewesen...!

Zum thema lärm: Die zugriffsgeräusche sind meiner ansicht nach sehr leise.
Der PC steht unterm schreibtisch, das mag was ausmachen.
Denn Ich hör die nur wenn ich mich bewusst drauf konzentriere.
(Pc ist passiv gekühlt, VR ist entkoppelt)


hi

bei meiner das gleiche , vorher war anstatt der velo ne st3500320ns drinn.
einen unterschied in der lautstärke konnte ich nicht wahrnehmen.
...wie auch immer ...wenn die 256er mlc ssd mal unter 400 euro sinken, fliegt sicherlich auch die velo raus und wird ersetzt

viele grüße
jan
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]