> > > > Künftige SSDs von A-DATA auch mit SandForce-Controller

Künftige SSDs von A-DATA auch mit SandForce-Controller

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

a-dataNachdem OCZ vor etwa einem Monat die Kooperation mit SandForce, einem Hersteller von Prozessoren für Solid State Drives, ankündigte, zieht nun ein weiterer SSD-Produzent nach. So vermeldet A-DATA heute ebenfalls Controller-Chips von SandForce in seinen künftigen SSDs einzusetzen. Dabei sollen sowohl Laufwerke für den Einsatz in Servern und Workstations, als auch Mainstream-Produkte für Endkunden auf die neuen Steuerungs-Prozessoren setzen. Wie auch Konkurrent OCZ, will A-DATA dabei die Controller-Chips SF-1500 und SF-1200 von SandForce einsetzen. Man erhofft sich von der Zusammenarbeit die Performance der kommenden SSDs weiter steigern zu können und gleichzeitig die Verlässlichkeit, Haltbarkeit und Energieeffizienz zu erhöhen.

sandforce

Die ersten Produkte befänden sich bereits in der finalen Testphase und sollen auf der CES 2010 im Januar vorgestellt werden. Kurz darauf soll die offizielle Markteinführung vonstattengehen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6845
Bin schon gespannt. Allerdings wird der Preis das KO Kriterium - mehr als 200€ für 128GB gebe ich nicht aus - und solange kommt auch keine SSD in den Rechner.
#2
customavatars/avatar116867_1.gif
Registriert seit: 21.07.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Find es immer wieder erstaunlich wie Leute für SSD und 128GB 200Euro ausgeben können. Obwohl ich es auch ganz gerne täte, aber die Preise sind mir einfach zu hoch. Jedenfalls freue ich mich auch schon auf baldige Preisfälle.
#3
Registriert seit: 16.07.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1898
Es kann sich auch nicht jeder eine 295 GTX leisten :D
#4
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
"Karte-GTX 295"

versus

"Find es immer wieder erstaunlich wie Leute für SSD und 128GB 200Euro ausgeben können."

???
#5
Registriert seit: 22.12.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3135
wenn man sich mal an den Speed einer SSD gewöhnt hat, dann gibt man gerne 200€ aus.
#6
Registriert seit: 29.10.2008

Banned
Beiträge: 410
das ist absolut richtig, nur leider bekommt man für 200 Euro noch keine 128 GB:heul:
#7
Registriert seit: 04.12.2009

Matrose
Beiträge: 18
naja ich überlege mir die intel x25-e zu kaufen. das sidnd dann 32 gb für 300 euro. und? es hängt nur alles davon ab ob die ware es wert ist!
#8
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22514
Zitat Chaoscamperdeluxe;13548872
Find es immer wieder erstaunlich wie Leute für SSD und 128GB 200Euro ausgeben können. Obwohl ich es auch ganz gerne täte, aber die Preise sind mir einfach zu hoch. Jedenfalls freue ich mich auch schon auf baldige Preisfälle.


bau dir mal eine ssd ein, dann weißt du warum ;)[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:04 ---------- Vorheriger Beitrag war um 12:04 ----------

[/COLOR]
Zitat Sukrim;13548999
"Karte-GTX 295"

versus

"Find es immer wieder erstaunlich wie Leute für SSD und 128GB 200Euro ausgeben können."

???


:xmas:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]