> > > > LaCie wertet LaCinema-Serie auf

LaCie wertet LaCinema-Serie auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
lacieSchon länger hat LaCie die LaCinema-Rugged-Serie im Programm. Diese wurde in den letzten Tagen nun um ein neues Modell erweitert, die "LaCie LaCinema Rugged HD" mit 500-GB-Speicherplatz. Ab sofort kann die Media-Festplatte auch 1080p-Videos wiedergeben. Wie auch die anderen Produkte der Serie besitzt dieses Modell ein stoßfestes Äußeres, eine Fernbedienung sowie ein HDMI- bzw. A/V-Kabel. Unterstützt werden laut Hersteller die Video-Codecs MPEG-1, -2, -4, H.264, WMV9 sowie VC-1 und damit verbunden die Container AVI, VOB, IFO, ISO, AVI und XviD. Im Audiobereich werden mit MP3, WMA, MP4, WAV, OGG, PCM, AC3 und AAC die gängigsten Formate unterstützt, solange sie nicht mit einem DRM-Schutz versehen sind. Ebenso werden JPG-, GIF-, PNG- und BMP-Dateien unterstützt. Ein integrierter Upscaler bringt sämtliche Bilder auf 1080p - der Sound kann sowohl analog, als auch digital-optisch ausgegeben werden. Für 350 Euro wechselt das Multimedia-Talent den Besitzer.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Das Ding ist schon ziemlich Teuer.
www.xtreamer.net das Teil hingegen sieht für mich recht interessant aus, ist auch um einiges günstiger (99€).
Ebenfalls 500 GB hat aber nen 100 Mbit/s Anschluss der nicht so lahmt wie der USB ;)
Außerdem kann man das Teil mit anderen HDDs erweitern und kann mehr Formate ^^
#2
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
xtreamer hat keine festplatte dabei afaik
und intern gehts nur bis max 500gb!

@lacie, 1080p support raff ich net, wenn weder mkv noch mp4 noch ts als container funktionieren...

h264 im avi container ? igitt! vob sind mpeg2, höchstens als isos hmmm
#3
customavatars/avatar62485_1.gif
Registriert seit: 20.04.2007
DAH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
@M.D. Geist

wer lesen kann ist im Vorteil !!

Unterstützt werden laut Hersteller die Video-Codecs MPEG-1, -2, -4, H.264, WMV9 sowie VC-1 und damit verbunden die Container AVI, VOB, IFO, ISO, AVI und XviD. Im Audiobereich werden mit MP3, WMA, MP4, WAV, OGG, PCM, AC3 und AAC die gängigsten Formate unterstützt, solange sie nicht mit einem DRM-Schutz versehen sind.

MPEG -4, H.264
#4
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
den kommentar geb ich zurück, oder wo steht da MKV support ? DTS Support ? TS Support ?
auch hab ichs von mp4 als CONTAINER und nicht als codec!
Denn mpeg-4 kann ebenso mpeg4 ASP als auch mpeg4 AVC bedeuten.
wobei ersteres für xvid/divx codec variationen steht, avc dann für die hd sparte und h264 als codec... (jo iss verwirrend)

ich habe bisher noch keinen hd film im avi, vob, xvid und iso format gesehen! du vielleicht?
ifos sind vorwiegend steuerdaten vonner dvd...

von daher bringts nichts, wenn das ding h264 als videocodec kann, wenn es den container der vorwiegend für verwendet nicht beherscht!

kapische?

vl isses ja nur upscaling ;)
oder sie haben einfach vergessen mkv,ts und evtl dts mit aufzunehmen... wobei hd inhalte ohne einfach nur probleme machen werden[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:57 ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:50 ----------

[/COLOR]lösung: news ist unvollständig, golem hat wohl nur "wichtigsten" formate erwähnt

http://www.lacie.com/de/products/product.htm?pid=11336

Zitat
Video-Formate : MPG, AVI, MP4, MKV, WMV, ISO, VOB, IFO, ASF, TS, TP, TRP, MTS, M2TS, DAT
Audio-Formate : MP3, WMA, MP4, WAV, OGG, PCM, DTS pass-through, AC3, AAC**

das macht nun wesentlich mehr sinn ! mts/m2ts hat ich noch vergessen ^^


leider ändert es nix an der tatsache, dass das ding zu teuer ist
wd hd / xtreamer kosten unter 100 und können das gleiche

auch gibts popcorn hour, was och billiger ist
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]