> > > > SSD mit hohen Schreib- und Leseraten von MAXFLASH vorgestellt *Update*

SSD mit hohen Schreib- und Leseraten von MAXFLASH vorgestellt *Update*

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

maxflash-logoMemorysolution hat in einer Pressemitteilung die ersten Solid-State-Laufwerke der Marke MAXFLASH vorgestellt. Die MAXFLASH Rapstore kommt mit einem Indilinx Barefoot-Controller (IDX110M00-LC) und MLC-Speicher von Samsung daher. Die Lesegeschwindigkeit wird mit bis zu 230 MB/s und die Schreibraten mit bis zu 160 MB/s beziffert. Außerdem besitzt das Flash-Laufwerke einen 64 MB großen Zwischenspeicher. Erhältlich ist die SSD von MAXFLASH in den Größen 128 und 256 GB. Die Herstellergarantie beträgt drei Jahre.

Wie die technischen Daten zeigen, handelt es sich augenscheinlich um die gleichen Geräte, wie sie auch von Super Talent unter der Bezeichnung "UltraDrive ME" vertrieben werden. Sowohl der Cache als auch der verbaute Controller und die verwendeten Samsung-Chips sind identisch.

Angaben zum Preis und Verfügbarkeit macht Memorysolution leider keine. Super Talents UltraDrive-ME-Laufwerke wandern aktuell für 279,48 Euro (128 GB) respektive 527,89 Euro (256 GB) über die virtuelle Ladentheke.

Update 11:55 Uhr: Wie uns Memorysolution soeben mitgeteilt hat, liegen die Wiederverkaufspreise bei 229 Euro (128 GB) und 429 Euro (256 GB). Mit einer flächendeckenden Verfügbarkeit ist in der kommenden Woche zu rechnen.

Spezifikationen:

- MLC-Technologie
- Lesen bis zu 230 MB/s
- Schreiben bis zu 160 MB/s
- 64 MB Cache
- Kompatibel mit SATA Interface (SATA I/II)
- Geringe Stromaufnahme (410 mA)
- Betriebsspannung: 4,5 V ~ 5,5 V
- Stoßfest: Erschütterungsresistent bis 1500 G max
- ROHS konform
- Lautlos, Keine Latenz Verzögerung
- NAND Flash: Samsung
- Controller: Indilinx (Barefoot) IDX110M00-LC

ssd256mlcm-r

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar19920_1.gif
Registriert seit: 24.02.2005

Moderator
Luft statt Wasser
Beiträge: 22526
Ich gehe davon aus, dass die Preisempfehlung der Netto-Betrag ist, sonst wäre diese 128GB-Version 16% unter der SuperTalent UltraDrive ME 128GB und sogar 27% unter der OCZ Vertex angesiedelt. Das ist ein zu gorßer Unterschied für baugleiche Hardware. Die angegebenen Schreib- und Leseraten deuten auf einen älteren Firmware-Stand hin als die aktuellste von Indilinx.
#2
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Davon \"ausgehen\" tu ich auch aber \"hoffen\" tu ich natürlich darauf, dass das ein Brutto-Preis ist. Dann würde wieder schwung in die Preisspirale kommen :D
#3
Registriert seit: 25.02.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1819
Es wäre sehr Lobenswert wenn das der Preis für den Endverbraucher ist, aber das sieht eher nach dem Einkaufspreis für die Händler aus. Und Selbst wenn, glaub ich das manche Händler damit erstmal Geld verdienen wollen, bevor sie mit dem Preis runtergehen.
#4
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5721
Und keine 64GByte und 32GByte, schade.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]