> > > > Intel: 320-GB-SSDs noch in diesem Jahr

Intel: 320-GB-SSDs noch in diesem Jahr

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

intel3Das größte Manko aktueller Solid-State-Disks ist nicht nur der hohe Preis, sondern auch deren Kapazität. Bislang sind diese in der Regel mit maximal 128 GB zu haben. Jedoch setzen die Hersteller derzeit alles daran, zumindest Letzteres zu beheben. Wie die stets gut bediente Gerüchteküche in diesen Tagen verlauten ließ, soll Chipriese Intel, welcher bei seinen SSDs in Sachen Performance ganz oben mitspielt, noch in diesem Jahr die nächste Verdoppelung starten. Demnach sollen bereits im vierten Quartal diesen Jahres die ersten 320-GB-Laufwerke erscheinen. Neben der beliebten X25-M-Reihe sollen aber auch die 1,8-Zoll-Modelle der X18-M-Serie, welche derzeit wahlweise mit 80 oder 160 GB erhältlich ist, davon betroffen sein. Die neue Kapazität soll durch 34-nm-Speicherchips ermöglicht werden. Ob sich allerdings beim bisherigen Line-Up preislich etwas tun wird, bleibt abzuwarten. Zur Markteinführungen werden die 320-GB-Solid-State-Laufwerke jedenfalls ein großes Loch in die Geldbeutel der Käufer sprengen.

Die X25-M-Modelle sind in unserem Preisvergleich jedenfalls ab etwa 264 Euro zu haben.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (32)

#23
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
Zitat Eggcake;12280438
@Geist

Also erstens (falls diese Zahlen +/- stimmen) geht das sehr wohl auch den Ottonormaluser was an.


begründung ?

wurd ja auf der seite vorgerechnet wie man bei 128gb um die 35 jahre nutzungsdauer hat. Sollte mehr als ausreichen.

Wobei all die Zahlen so schwammig sind. Auch kann ja der Controller kaputtgehen, siehe 15mb bugs.
#24
Registriert seit: 25.04.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
@Gabber19, @7even: Ich schrieb von \"durchsetzen\", nicht von realisierbar. Bis sich SSDs als Systemplatten durchgesetzt haben - und damit in der Mehrzahl gängiger PC Systeme zu finden sind - wird es eben noch 2 Jahre oder länger dauern.

Momentan stimmt das P/GB bzw. P/L Verhältnis noch nicht um für den OEM- Markt relevant zu sein - neben der steigenden Kapazität muss eben auch der Preis fallen, und da wir hier Speichermedien auf Chips haben, ergibt sich ein direkter Zusammenhang ;)
#25
Registriert seit: 19.03.2009
Zürich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Das P/L stimmt, nur setzen viele P/L mit P/GB gleich.
#26
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
Sehe ich genauso, SSDs bieten schon jetzt ein sehr gutes P/L Verhältnis, nur sind eben beide Faktoren sehr hoch angesetzt.
#27
customavatars/avatar95426_1.gif
Registriert seit: 21.07.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Zitat M.D. Geist;12281455
begründung ?

wurd ja auf der seite vorgerechnet wie man bei 128gb um die 35 jahre nutzungsdauer hat. Sollte mehr als ausreichen.

Wobei all die Zahlen so schwammig sind. Auch kann ja der Controller kaputtgehen, siehe 15mb bugs.


Da muss man nur aufpassen:
MLC schreibt Blockweise, d.h. man muss die Blockgrösse zugrunde legen bei den GB / Tag Werten und wenn beim pagewriting mehrere block nur teilbefüllt werden muss man dann doch deren Gesamtkapazität für einen Schreibvorgang zählen.
#28
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
diesen faktor haben se doch unter 1.5 oder so aufgeführt mit all dem krams, den der controller noch beachten muss...

Man muss eher aufpassen wieviel writes nen Flash nun wirklich aushält. Siehe USB Stick Test der einen Zeitschrift, die ihn nicht kaputt gekriegt haben.

Von daher ist dieses "omg mlc hält nich lange" imho übertreibung.
#29
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
Auf wie viele Writes sind aktuelle MLC Chips denn wirklich spezifiziert? Oder ist das alles unter NDA? Ist das mit den 10000 Erases immer noch aktuell?
#30
Registriert seit: 19.03.2009
Zürich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Afaik ja. Das gilt für die Flashchips selber.
#31
customavatars/avatar95426_1.gif
Registriert seit: 21.07.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
Zitat Sukrim;12296498
Auf wie viele Writes sind aktuelle MLC Chips denn wirklich spezifiziert? Oder ist das alles unter NDA? Ist das mit den 10000 Erases immer noch aktuell?


GARANTIEREN tut keiner der Flashhersteller was. ;)
Man redet über 7.000 - 10.000 bei 2bit MLC
Bei 3bit MLC sind es eher 5.000 weswegen der nicht für SSD eingesetzt werden sollte. Allerdings nicht nur wegen der geringeren Lebenserwartung, sondern weil das eine Extraspeichebit auch die Schreib/Löschoperationen nochmal deutlich verlangsamt.

Bei einem neueren Flashchip (MLC eines führenden Herstellers) kommt es im Einsatz bei SSDs zu einem plötzlichen Leistungsabfall von über 30% und bleibt dann dauerhaft so.
#32
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Zitat 4ndroid;12294548
@Gabber19, @7even: Ich schrieb von \"durchsetzen\", nicht von realisierbar. Bis sich SSDs als Systemplatten durchgesetzt haben - und damit in der Mehrzahl gängiger PC Systeme zu finden sind - wird es eben noch 2 Jahre oder länger dauern.

Momentan stimmt das P/GB bzw. P/L Verhältnis noch nicht um für den OEM- Markt relevant zu sein - neben der steigenden Kapazität muss eben auch der Preis fallen, und da wir hier Speichermedien auf Chips haben, ergibt sich ein direkter Zusammenhang ;)

Ah so haste das gemeint .. ja da hast wohl recht. Der OEM-Markt wird wahrscheinlich eher nicht eine kleine SSD-Systemdisk plus eine große Massenspeicher-Magnetplatte verbauen.

Allerdings ist nie ein stärkerer Preisrutsch auszuschließen.. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]