> > > > Computex: A-DATA zeigt SSD-Array mit Schreibgeschwindigkeit von 1115 MB/s

Computex: A-DATA zeigt SSD-Array mit Schreibgeschwindigkeit von 1115 MB/s

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
a-dataAuf der diesjährigen Computex stellte A-DATA ein SSD-Array mit einer Schreibgeschwindigkeit von 1115 MB in der Sekunde vor. Zum Einsatz kamen dabei acht 128-GB-SSDs aus der "S592"-Serie. Einzeln erreichen die Laufwerke in dieser Version laut Hersteller Schreib- und Leseraten von 170 und 250 MB/s, durch den Einsatz des "XPG (Xtreme Performance Gear) EX93 3,5-Zoll-Converter" konnten aber je zwei 2,5-Zoll-SSDs zu einer 3,5-Zoll-SSD konvertiert und somit ein RAID-0-Betrieb ermöglicht werden. Auf einem Testsystem ließ der Hersteller den Benchmark "ChrystalDiskMark" in der Version 2.2 laufen, um die sequentiellen Geschwindigkeiten von 1115 MB/s beim Schreiben und 823,8 MB/s beim Lesen zu ermitteln.

{gallery}galleries/news/mpater/ADATA_SSD_ARRAY{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
schlechte random werte...
#2
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Das bei 4Kb ist ja wohl ein Witz das bekommt ja eine Intel X 25-E schon alleine gebacken wenn ich mich da nicht vertue oder gar mehr.
#3
Registriert seit: 08.04.2005
Lüdinghausen
Hauptgefreiter
Beiträge: 240
Hier werden mal wieder Marketingwerte ohne wirklichen Sinn erzeugt, schwache Blender.
#4
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
Zitat DragoMuseweni;12177001
Das bei 4Kb ist ja wohl ein Witz das bekommt ja eine Intel X 25-E schon alleine gebacken wenn ich mich da nicht vertue oder gar mehr.


das is nur ein witz wenn man weder versteht die aid0 funzt noch wie der miese crystalmark testet

das SIND die 4k werte einer einzelnen ssd da:
1. crystalmark nur mit einem outstanding IO benchmarkt
2. man die stripe block size nicht so klein einstellen kann als dass 4k auf mehr wie einer ssd gespeichert werden

teste 4k random read mit 256 IOs mit iometer und du darfst dazuweinen.
allerdings sind die werte des 8x ssd arrays wahrlich mies, die erreiche ich ja fast mit 4 vertex
#5
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Ich weiß schon einigermaßen wie Raid0 läuft, das mit dem Test wusste ich nicht dachte hald, wenn der sonnst so hohe Werte ausspuckt und das er dann bei den 4KB Test auch alle SSD nimmt und nicht nur eine, also ist der Test nicht gerade günstig gewählt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]