> > > > OCZ präsentiert schnelle miniPCI-Express SSDs

OCZ präsentiert schnelle miniPCI-Express SSDs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

oczSpeicherhersteller OCZ hat heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass man die ersten miniPCI-Express SSDs in das Programm aufgenommen hat. Mit diesen Mini-Festplatten lässt sich die Speicherkapazität eines Notebooks deutlich steigern, ohne die komplette Festplatte austauschen zu müssen. OCZ sieht die miniPCI-E-SSDs als zusätzliche und kosteneffiziente Aufrüstoption. Ryan Edwards, Director of Product Management OCZ, ist der Meinung, dass man mit der Strategie, so viele Bereiche wie möglich abzudecken, gut fahren wird. Vor allem Nutzer von UMPCs und Netbooks werden diese Art der Speichererweiterung einsetzen, ist er sich sicher. Sowohl als SATA- und PATA-Version soll die Mini-SSD erscheinen.

OCZ gibt in der Mitteilung Lese- und Schreibraten von 110 und 51 MB/s bei der SATA- und 45 bzw. 35 MB/s bei der PATA-Version an. Alle Vorteile einer normalen SSD, so der Hersteller, seien auch bei der miniPCI-E-SSD gegeben. Alle aktuellen Systeme ab Windows XP werden von OCZ als unterstützt gelistet, die Größen belaufen sich auf 16 und 32 GB Speicherplatz. SuperTalent und RunCore sind schon mit entsprechenden Modellen ab 40 Euro für die 16-GB- und etwa 70 Euro für die 32-GB-Version im HardwareLuxx-Preisvergleich gelistet, die Übertragungsraten liegen aber jeweils deutlich unter denen der SATA-Version von OCZ. Preise sind nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
kann man die auch innen desktop pci-e slot stecken?
#2
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2662
Glaube ich nicht, das sind solche Dinger wie im eee-PC...
#3
customavatars/avatar43355_1.gif
Registriert seit: 22.07.2006
Wolfsburg
Admiral
Beiträge: 8794
nöö passt nicht, mini pci-e ist viel kleiner als pci-e
deswegen auch mini
#4
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
mist... sah so ähnlich aus :(
#5
customavatars/avatar22379_1.gif
Registriert seit: 30.04.2005
Dresden
Flottillenadmiral
Beiträge: 5964
Blöd nur das Netbocks meist nur über einen solchen Steckplatz verfügen und da meist schon das Wlan Modul drin sitzt.
#6
customavatars/avatar58547_1.gif
Registriert seit: 21.02.2007
Wuppertal
Korvettenkapitän
Beiträge: 2242
Erinnert mich etwas an ein PCE-E 1 Stecker, könnte das sein?
Oder sieht der nur so ähnlich aus?
#7
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 8111
Zitat Dio;11841217
Blöd nur das Netbocks meist nur über einen solchen Steckplatz verfügen und da meist schon das Wlan Modul drin sitzt.


In den 9" Geräten hat es ja einen solchen stecker der mit der internen SSD Karte belegt ist. Kann man dann einfach wechseln.
#8
Registriert seit: 27.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Hi,
ich wollt mal fragen, ob ihr wisst, wie das bei dieser SSD einer alignmenten Partition ist?

Viele Grüße,
Der Keks =)
#9
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Fregattenkapitän
Beiträge: 3032
Wird sich um einen JMF602b Controller handeln, demnach wenn du Win XP fährst ist Alignment Pflicht. Vista und Win7 machen das selbst, da musst du nichts mehr nachbessern (kannst aber natürlich wenn du willst ;) )
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Samsung SSD 850 EVO mit neuem 48 Layer 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-850EVO-48/TEASER

Bereits vor einiger Zeit hat Samsung den nächsten Schritt in der Fertigung von NAND-Speicher angekündigt, nämlich die Produktion von 3D-NAND mit 48 Layern. Dieser soll jetzt in der Samsung SSD 850 EVO zum Einsatz kommen, wobei sich der Produktname nicht ändert, die Bestände werden also nach... [mehr]

Samsung SSD 950 PRO mit 3D V-NAND und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-950PRO/TEASER

Die PCI-Express-SSDs Samsung XP941 und zuletzt die Samsung SM951 haben aufgrund ihrer beeindruckenden Performance bereits hohe Wellen geschlagen und großes Interesse, vor allem bei Enthusiasten, geweckt. Mit der 950 PRO geht Samsung nun den nächsten logischen Schritt und bringt endlich eine... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

OCZ Trion 150 SSD mit 240 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/OCZ-TRION-150/TEASER

Letztes Jahr hat OCZ mit der Trion 100 eine SSD auf TLC-Basis für preisbewusste Käufer auf den Markt gebracht. Nach etwas über einem halben Jahr erfährt die Trion nun ein Update in Form der OCZ Trion 150, bei der weiterhin TLC-Speicher von Toshiba zum Einsatz kommt, der jetzt allerdings in 15... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]