> > > > Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

Madcatz bringt voll konfigurierbaren Gaming-Controller (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

madcatzMit dem Tegra X1 präsentierte NVIDIA in dieser Woche die nächste Generation seines neusten Tablet-Chips und drehte damit noch einmal kräftig an der Leistungsschraube. Diese zusätzliche Rechenpower kann unter anderem für noch aufwendigere und grafisch anspruchsvolle Spiele genutzt werden. Kein Wunder also, dass Mobile-Gaming immer weiter in Fahrt kommt. Ein passendes Gadget für den Mobile-Gaming-Markt präsentierte im Rahmen der CES 2015 in Las Vegas Madcatz: Den LYNX 9.

Beim Madcatz LYNX 9 handelt es sich um einen Gaming-Controller, der sich nicht nur mit aktuellen Smartphones über Bluetooth koppeln lässt, sondern auch mit größeren Tablets und PC-Rechnern zusammenarbeitet. Das Besondere dabei: Der Controller kann vollständig auseinandergebaut, auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt und auf unterschiedliche Geräte ausgerichtet werden. Wer den Madcatz LYNX 9 als eigenständigen Controller nutzt, kann die beiden Steuerpads dank eines ausgeklügelten Stecksystems beliebig verstellen und anpassen. Wer hingegen über ein Smartphone spielen möchte, kann das Telefon zwischen die beiden Steuerelemente klemmen. Sogar ein Tablet mit einer Größe von bis zu sieben Zoll lässt sich zwischen die Steuereinheiten stecken. Zusätzlich kann der LYNX 9 mit einem Tastatur-Modul versehen werden, um am Zocker-System im Wohnzimmer auch Surfen und kürzere Texte schreiben zu können. Unterstützt werden dabei Windows 7 und 8.1, aber auch einige SMart-TVs. 

Der Controller lässt sich vollständig auseinandernehmen. Die Mittelkonsole bezeichnet Madcatz als "Gehirn". Hier werden alle Bauteile des Controllers angesteckt, aber auch ein Mikrofon für Sprachkommandos und Voice-Chats ist darin untergebracht. Um das Smartphone oder Tablet an den Fernseher anzuschließen und um bequem mit dem Controller vom Sofa aus spielen zu können, liefert Madcatz eine Reihe verschiedener Kabel und Adapter in Form von HDMI mit. Eine Tasche für den Transport ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Der eingebaute Akku soll rund 30 Stunden durchhalten. Für Android gibt es zudem eine App, die nicht nur das Setup erleichtert, sondern auch eine Reihe von verschiedenen Profilen bereithält. 

In unserem ersten Test konnte der Madcatz LYNX 9 durchaus überzeugen, machte einen sehr stabilen Eindruck und war sehr gut verarbeitet. Auch wenn der Controller gut in der Hand lag, ist der Drahtgestell-Aufbau etwas ungewöhnlich. Der Madcatz LYNX 9 soll ab März in Europa verfügbar sein. Kostenpunkt: Rund 300 Euro.

Update: Wie Madcatz heute im Rahmen des MWC 2015 verlauten ließ, lässt sich der Controller ab sofort vorbestellen. Aus den einstigen 300 Euro, sind allerdings nur noch knapp 80 Euro geworden. Verfügbar soll der LYNX 9 ab dem Frühjahr sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23713
hässliches klappergestell :D
#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
die Idee finde ich aber ganz cool.
Endlich mit den guten alten Tasten Super Mario auf dem Tablet zocken :)
Der Preis ist aber viel zu hoch
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23713
woahhh ich hab den preis gar nicht gesehen....lol
#4
customavatars/avatar173870_1.gif
Registriert seit: 02.05.2012

Matrose
Beiträge: 18
Der Preis ist doch sicher nur ein Tippfehler oder was soll da so teuer dran sein oO
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1407
des ist High Tech, deshalb der Preis :)
#6
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 45433
Wenn ich ein Puzzle möchte, kaufe ich etwas von Ravensburger ;)
#7
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2370
Mad Catz® L.Y.N.X.™ 3 Price: €76,99
Mad Catz L.Y.N.X. 3 Mobile Wireless Controller for Android Smartphones and Tablets, & PC

Mad Catz® L.Y.N.X.™ 9 Price: $299.99
Mad Catz L.Y.N.X. 9 Mobile Controller

Da hat wohl jemand etwas verwechselt. :coffee: :wink:
#8
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Die Option des Customizings lässt sich MadCatz immer teuer bezahlen.
Siehe Strike7
Mad Catz S.T.R.I.K.E. 7 Gaming Tastatur Schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

Corsair K70 RGB RAPIDFIRE im Test - exklusiv mit Cherry MX Speed

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE/CORSAIR_K70_RGB_RAPIDFIRE_LOGO

Bisher waren Cherry MX Red die Standardempfehlung für reaktionsfordernde, schnelle Spiele. Doch Cherry hat auf Basis der MX Red Switches entwickelt, die beim Spielen den entscheidenden Geschwindigkeitsvorteil bringen sollen - Cherry MX Speed. Vorerst werden die beschleunigten Switches exklusiv in... [mehr]

Logitech G810 Orion Spectrum im Test - Wenig Ausstattung für viel Geld

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G810/LOGITECH_G810-TEASER

Die Logitech G810 Orion Spectrum ist der jüngste Streich aus der Gaming-Serie des Schweizer Anbieters. Dabei kommt die mechanische Tastatur wieder mit den für Logitech exklusiven Romer-G-Switches daher, wartet anders das die G910 aber mit einer ausgesprochen schlichten Optik auf. Unser Test... [mehr]

Corsair M65 PRO RGB im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_M65_PRO_RGB/CORSAIR_M65_PRO_RGB_LOGO

Corsairs M65 RGB erfreut sich bei Spielern einiger Beliebtheit. Der eingesetzte Lasersensor ist aber nicht jedermanns Sache. Für manch kritischen Nutzer könnte die neu vorgestellte M65 PRO RGB mit optischem Sensor eine Alternative sein. Obwohl bei diesem Modell kein Lasersensor eingesetzt wird,... [mehr]

Cooler Master MasterKeys Pro L RGB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_PRO_L_LOGO

Cooler Master setzt auf RGB-Beleuchtung. Für die MasterKeys Pro hat das Unternehmen die Cherry MX-Switches sogar so angepasst, dass sie besonders große und helle LEDs aufnehmen können. Doch nicht nur mit der auffälligen Beleuchtung soll die in zwei Größen erhältliche Tastatur Gamerherzen... [mehr]

Lesertest: Testet die ASUS ROG Spatha!

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Nachdem die ASUS ROG Spatha auf der DreamHack 2016 in Leipzig ihr Deutschland-Debüt gab, dürfen wenige Wochen später nun auch unsere Leser die neue Gaming-Maus ausprobieren. Mit ihren insgesamt zwölf Tasten richtet sie sich hauptsächlich an Spieler, die überwiegend MMO-Titel wie Diablo 3,... [mehr]