> > > > NVIDIA nForce 680i: Keine Yorkfield-Unterstützung

NVIDIA nForce 680i: Keine Yorkfield-Unterstützung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie NVIDIA Frankreich nun gegenüber der französischen Seite PCInpact.com bekannt gegeben hat, wird der nForce 680i Chipsatz die 45-nm Quad-Core Prozessoren, also die Yorkfields, nicht supporten. Schuld daran sei nicht direkt der Chipsatz, es sei angeblich das Mainboardlayout. Der noch ausstehende nForce 7 unterstützt definitiv Yorkfield, der 680i sollte dies demnach mit einer Umstrukturierung des Mainboardlayouts auch können. Zumindest taugt er für die in 45nm gefertigten Dual-Core Prozessoren noch. In den vollen 45nm Genuss kommen also nur die, die auf den neuen Chipsatz mit dem entsprechenden Layoutwandel warten. Einen neuen Releasetermin für eben diese gibt es nicht, die letzten Quellen gaben Mitte Dezember als finales Datum für erste Mainboards an.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]