> > > > NVIDIA nForce 680i: Keine Yorkfield-Unterstützung

NVIDIA nForce 680i: Keine Yorkfield-Unterstützung

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie NVIDIA Frankreich nun gegenüber der französischen Seite PCInpact.com bekannt gegeben hat, wird der nForce 680i Chipsatz die 45-nm Quad-Core Prozessoren, also die Yorkfields, nicht supporten. Schuld daran sei nicht direkt der Chipsatz, es sei angeblich das Mainboardlayout. Der noch ausstehende nForce 7 unterstützt definitiv Yorkfield, der 680i sollte dies demnach mit einer Umstrukturierung des Mainboardlayouts auch können. Zumindest taugt er für die in 45nm gefertigten Dual-Core Prozessoren noch. In den vollen 45nm Genuss kommen also nur die, die auf den neuen Chipsatz mit dem entsprechenden Layoutwandel warten. Einen neuen Releasetermin für eben diese gibt es nicht, die letzten Quellen gaben Mitte Dezember als finales Datum für erste Mainboards an.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]