> > > > AMD: Integrierte DX-10 Grafik und Display-Port

AMD: Integrierte DX-10 Grafik und Display-Port

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
AMD kündigte in letzter Zeit einige neue Chipsätze an, doch vermisste man bislang die neuen Multimediachipsätze mit integrierter Grafikeinheit. Zwar sind bislang nur Gerüchte im Umlauf, doch könnte es sein, dass AMD in 2008 die 780er-Familie um zwei weitere Chipsätze bereichern will. Der RS780 und der kleine Bruder RS780C sollen vor allem bei Multimedia-PCs Einzug halten. Der RS780 soll als "High-End" in diesem Bereich gelten und mit integrierter DirectX-10 Grafik mit HDMI, DVI und Displayport Unterstützung glänzen. Natürlich muss er sich von seinem "kleinen" Bruder abheben und bietet neben dem beim RS780C fehlenden Displayport einen Unified Video Decoder, der hardwareseitiges HD WMV, H.264 und MPEG2-Decoding unterstützt. Beide unterstützen das neue PCI-Express 2.0. Als weiterer Ableger soll der RS740 für den Midrange-Bereich dienen. Neben der fehlenden DirectX 10 Unterstützung bietet er auch nur eine volle Kompatibilität zu PCI-Express 1 und keinen Display-Port. Ab Januar nächsten Jahres sollten sie dann - falls sich bei der Namensgebung nichts ändert - als 780G, 780V und 740G in deutschen Wohnzimmern zu Hause sein.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]