> > > > Intel drängt in den Low-Cost Markt

Intel drängt in den Low-Cost Markt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Für das kommende Quartal ordert der Prozessorgigant mehr "Billig"-Chipsätze um vor allem im Einsteigersegment eine gute Figur machen zu können. Der SiS 671 und SiS 672 bieten beide integrierte Grafik und sind somit besonders Attraktiv im Bürosegment. Aber auch hier würde Intel wieder an Boden verlieren, da sie neben diesen beiden Chipsätzen dann auch noch den SiS 662 auf den eigenen Mainboards verbauen. Trotzdem sollen die neuen Chipsätze ebenfalls von SiS kommen. Neben der oben schon angesprochenen integrierten Grafik "Mirage 3+", die im Übrigen DirectX 9.0 unterstützt, womit auch Windows Vista-Liebhaber in den Genuss der neuen Grafikoberfläche Aero kommen werden. Natürlich werden alle aktuellen Intel-CPUs sowie der DDR2-Standard unterstützt. Die neue Generation an "Low-Cost" Chipsätzen soll Mitte dieses Jahres unter dem Namen SiS 773 auf den Markt kommen und dann auch DirectX 10 sowie DDR3 unterstützen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]