> > > > AMD goes Intel: Xpress1250-Chipsatz

AMD goes Intel: Xpress1250-Chipsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Wie man auf der offiziellen AMD/ATI-Seite nachlesen kann, bringt AMD nach der Übernahme von ATI nun einen neuen Chipsatz für Intel-Systeme. Der Chipsatz trägt den Namen "ATI Radeon Xpress 1250 (for Intel)" und basiert auf dem gleichnamigen Grafikprozessor. Es werden alle neueren CPUs (C2D, C2E, Pentium 4/D/EE, Celeron [D]) sowie die FSB-Geschwindigkeiten von 533, 800 und 1066Mhz unterstützt. Beim RAM wurde auch nicht gespart: So können die mit dem Chipsatz ausgestatteten Mainboards bis zu 16GB Speicher adressieren und das bei einer 128-Bit-Dual-Channel Schnittstelle. Weiterhin werden DVI/HDMI, HDCP 1.1, bis zu 10 USB 2.0-Anschlüsse, 4x SATA2 und mehrere Displays unterstützt. Um die CPU-Belastung merklich zu reduzieren bringt AMD noch eine Hardware-Dekodierung für MPEG-2 ins Spiel. Für H.264-Systeme ist es laut AMD ebenfalls die passende Plattform. Mit einem PCIe x16 und bis zu sechs PCIe x1 Steckplätzen bietet der Chipsatz auch ausreichend Erweiterungsmöglichkeiten. Der IGP bietet volle DirectX9.0 Unterstützung und somit auch Vista-KompatibilitätViele werden sich jetzt Fragen wie es mit dem Stromverbauch aussieht, gerade in Hinsicht auf den R600, der nicht allzu Stromsparend sein soll. Doch auf diesem Gebiet kann Entwarnung gegeben werden. Es soll volle Unterstützung von den ACPI-Modi S1, S3, S4, und S5 sowie Intels SpeedStep-Technologie gegeben sein um den Stromverbauch zu senken und Überhitzungen zu vermeiden. Mehr Spezifikationen gibt es auf der offiziellen Seite.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]