> > > > Intel's Bearlake Chipsatz

Intel's Bearlake Chipsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Mit dem Barelake-Chisatz wird [url=http://www.intel.de]Intel[/url] im kommenden Jahr die aktuelle Broadwater 96X Generation ersetzen. Dabei sollen zielgruppenspezifisch sechs verschiedene Varianten des Chipsatzes erscheinen: Unter dem Intel vPro Label werden Bearlake-Chipsätze mit dem Namen Intel X35 und X33 Express vermarktet. Für Privatkunden soll Bearlake im High-End-Bereich unter dem Namen X38 sowie P35 und im Mainstream-Bereich als G35 und G33 geführt werden.

Von besonderem Interesse für Liebhaber luxuriöser Hardware dürfte dabei der X38 Express sein, der zugleich den aktuellen 975X Express ersetzt. Der Chipsatz ist PCI Express 2.0 kompatibel und kann zwei PCI Express x16 slots ansteuern. Bei einem FSB von 1333 MHz wird DDR3 1333 die erste Wahl für die nächste Generation von Intel-Mainboards werden. Als Southbridge kommt Intel’s ICH9 in verschiedenen Ausführungen zum Einsatz. Der X38 bildet zusammen mit dem P35 und G35 die zukünftige Plattform für Core 2 Quad Q6600 Prozessoren, sowie die bisherigen Core 2 Duo. Die auf den Namen Salt Creek getaufte Plattform wird voraussichtlich im dritten Quartal 2007 erscheinen.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]