> > > > Weitere Informationen zum ATI Xpress 3200 Intel Edition Chipsatz

Weitere Informationen zum ATI Xpress 3200 Intel Edition Chipsatz

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Die bald erwartete Vorstellung des ATI RD600 wirft viele Fragen auf. Bisher bekannten bzw. vermutete Fakten können wie folgt zusammengefasst werde: ATIs RD600 Northbridge wird als Chipsatz in Kürze als ATI Xpress 3200 Intel Edition auf dem Markt erscheinen und bei TSMC in 90 nm gefertigt. ATI zielt mit diesem Chipsatz auf die Enthusiasten ab, was 1.333 MHz FSB, Dual Channel DDR2-1066 und ein Split Channel Mode für niedrige Speicherlatenzen verdeutlichen. In ATI-internen Tests schaffte die 6 Layer PCB Revision A13 des Mainboards bereits einen FSB von 1.600 MHz. Ein weiteres Highlight dürfte die Unabhängigkeit des Speichertakts vom Prozessortakt bzw. dem FSB sein. Ebenfalls im RD600 enthalten sein wird ein automatisches PCI-Express Overclocking. Ähnlich wie bei NVIDIAs nForce 590 SLI Chipsatz erkennt das System eine Grafikkarte der ATI Radeon X1800/X1900 Familie und übertaktet den PCI-Express Bus von 100 MHz auf 125 oder gar 150 MHz.Ebenfalls mit dem RD600 erwartet wird eine ASM getaufte Software, die ähnlich wie NVIDIAs nTune den Zugriff auf den FSB, Speichertakt, PCI-Express Takt, Speicher Timings und verschiedene Spannungen in Windows erlaubt.

Die 48 PCI-Express Lanes des RD600 erlauben den Betrieb von drei PCI-Express x16 Steckplätzen mit voller Anbindung. Zwei der hier platzierten Grafikkarten könnten dann im CrossFire-Modus die 3D-Berechnungen vornehmen, eine zusätzliche Grafikkarten übernimmt die Berechnung der Physik.

Vermutlich wird der RD600 zusammen mit der SB600 Southbridge ausgeliefert. Doch auch die verbesserte Version SB650 ist bereits im Gespräch.









Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel-200-Chipsatzserie: Spezifikationen zu den Kaby-Lake-Chipsätzen...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/Z170_CHIPSET

Bereits im Juni sind die ersten Informationen zu den Nachfolge-Prozessorarchitekturen für den aktuellen Sockel LGA1151 an die Öffentlichkeit getreten. Damals war von Kaby Lake und Cannonlake die Rede. Am gestrigen Tage sind auf Benchlife.info detailliertere Intel-Folien mit Spezifikationen... [mehr]