> > > > NVIDIA nForce4 mit integrierter Grafik

NVIDIA nForce4 mit integrierter Grafik

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
Schenkt man der Gerüchteküsche [url=http://www.theinquirer.net]TheInquirer[/url] glauben, dann erwartet uns im Frühjahr 2005 eine nForce4 Variante mit integriertem Grafikkern. Da eine Integration in eine Single-Chip Lösung zu kompliziert ist, wird NVIDIA wieder auf zwei Chips bauen müssen. Der komplette Chipsatz hört auf den Namen Crush51 (C51G), wohingegen die Southbridge mit Namen MCP05 die Unterstützung für Serial-ATA II und High Definition Sound bietet. In der Northbridge wird ein Grafikkern auf Basis des NV44 enthalten sein, der als GeForce 6200TC (Turbo Cache) auch auf den Desktop portiert werden soll. Durch die Unified Memory Architecture (UMA) versorgt sich der IGP aus dem Hauptspeicher mit dem nötigen Grafikspeicher. Wie immer bietet sich die CeBit 2005 als Release bzw. Termin zur Vorstellung an.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]