> > > > Intel arbeitet angeblich an Thunderbolt 3.0

Intel arbeitet angeblich an Thunderbolt 3.0

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

ThunderboltDer Chipriese Intel soll laut aktuellen Gerüchten an der nächsten Generation der Thunderbolt-Schnittstelle arbeiten. Während Apple die Schnittstelle bei seinem 12-Zoll-MacBook entfernt hat und auf USB 3.1 umgestiegen ist, soll Intel an der Schnittstelle festhalten und die neue Generation während der Computex im nächsten Monat vorstellen. Die größte Neuerung sei dabei die nochmals gesteigerte Übertragungsrate. Während Thunderbolt 2.0 bis zu 20 Gbit/s überträgt, sollen mit Thunderbolt 3.0 bis zu 50 Gbit/s möglich sein.

Mithilfe der nochmals schnelleren Übertragung soll dann auch der Anschluss von 8K-Displays ermöglicht werden. Da Windows 10 bereits die Unterstützung von 8K-Displays bietet, ist diese Entwicklung sicherlich nicht komplett unbegründet.

Thunderbolt wird in Zukunft in direkter Konkurrenz zu USB 3.1 stehen. Beide Schnittstellen bieten die Möglichkeit, via Adapter verschiedene Anschlüsse bereitzustellen, jedoch ermöglich Thunderbolt die deutlich höheren Geschwindigkeiten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 580
"Während Thunderbolt 2.0 bis zu 20 Mbps überträgt, sollen mit Thunderbolt 3.0 bis zu 50 Mbps möglich sein."

HÄH?
hat da ein Redakteur MBIT/SEC mit GIGABIT/SEC verwechselt? (denn selbst wenn er MEGABYTE per sec meinte wärs Käsekuchen :D)

TB 3 soll dann bis zu 6.25 Gigabyte abzg. 25% Overhead(??) pro Sekunde übertragen...zu schreiben wäre wohl einfacher gewesen.

Leider verbaut weiterhin kein Schwein mehr diese Schnittstelle..so ist das weiterhin ne Totgeburt für Exoten...auch wenns deutlich schneller ist als usb 3.1

Ich würd mir auch nen LAptop wünschen der ne TB 3 Schnittstelle hat und eine entsprechende externe Grafik/Storage Einheit de ich zuschalten kann ...aber sowas geiles wird's wohl leider nie in vernünftger
nicht proprietärer Umsetzung geben.
#2
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17860
Da hat sich wer vertan. Das ist ja wohl offensichtlich.

Richtig ist, dass TB 3 50Gbps schaffen soll.

Es sind keine 25% Overhead, sondern 20% Kodierungsanteil. Das liegt an der 8B/10B Codierung. Analog zu SATA.
Effektiv hast du also 40Gbps. (Schnittstellengeschwindigkeiten werden immer in bits per second angegeben, daher wäre 6,25Gigabyte so oder so falsch)
#3
Registriert seit: 10.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 844
mMn war TB die ganze zeit eine todgeburt weil es eben nicht so krass viel schneller war als andere schnittstellen.
mit TB3 wird sich das nun ändern. denn es gibt meines wissens nach nichts was so schnell ist und auch nichts was in der plaung wäre was solche geschwindigkeiten realisieren könnte.

das ganze dann mit 4k displays kombiniert oder wie scchon geschrieben als externe grafikkarte bzw als externe SSD (raid) lösung.

ssds knachen ja über pciE schon die 2gb/s, das wäre natürlich auch toll über TB3


also wenn TB jemals den durchbruch schafft dann in dieser ausbaustufe.

alienware hat ja diesen graphic amplifier, ich denke es werden andere hersteller nachziehen und hier ist die perfekte lösung dafür.

man stelle sich ein laptop mit 4770k (bzw skylake pendant) vor, schön dünn, ohne grafikkarte mit langer laufzeit und massig cpu performance und zuhaus hat man die high end gpu liegen, dann bräuchte ich sicher keinen PC mehr (den ich eh nicht habe). smoit hat man ein handlichen mobilen laptop und gleichzeitig ein vollwertigen gaming pc.

her damit!
#4
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat mhab;23496865
Während Apple die Schnittstelle bei seinem 12-Zoll-MacBook entfernt hat


Ein MacBook hatte vorher noch nie was schnelleres als Gigabit Ethernet, ganz gewiß kein Tunderbolt.
Selbst die MacBook Pros bekamen TB erst 2011, zwei Jahre nachdem die MacBook-Reihe eingestellt worden war.
#5
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 17860
Soso, ein MacBook Pro ist also kein MacBook, sondern eine Mirkowelle. Na dann... :rolleyes:

Was Marcel sagen möchte, dass Apple beim neuen MacBook den Weg weg von TB geht. Anders als bei den bisherigen MacBooks (Pros/Airs) der Fall ist/war.
#6
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Bootsmann
Beiträge: 667
Zitat underclocker2k4;23497940
Soso, ein MacBook Pro ist also kein MacBook, sondern eine Mirkowelle. Na dann...


Wie lustig - wenn man den Humor eines Fünfjährigen hat..
Ein MacBook Pro richtet sich an ein anderes Marktsegment als ein MacBook.


"Während Thunderbolt 2.0 bis zu 20 Gbit/s überträgt, sollen mit Thunderbolt 3.0 bis zu 50 Gbit/s möglich sein."

Soll das heißen, daß für 50 Gb/s zwei TB-Stränge á 25 Gb/s zusammengeschaltet werden?

Na Hauptsache TB3 hängt dann direkt an der CPU!
#7
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
mir würde mal die mögliche Kabellänge interessieren,
denn die maximal 1m Kabellänge bei USB 3.1 sind ja wohl echt nicht zu Ende gedacht
#8
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Zitat Andi 669;23498808
mir würde mal die mögliche Kabellänge interessieren,
denn die maximal 1m Kabellänge bei USB 3.1 sind ja wohl echt nicht zu Ende gedacht


Und mich der Preis... 0,5m TB1-Kabel hat man vor ca. einem Jahr noch für ungefähr 35 € erhalten.
Ekelhaft teuer..
#9
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1101
Zitat Andi 669;23498808

denn die maximal 1m Kabellänge bei USB 3.1 sind ja wohl echt nicht zu Ende gedacht

Das ist nicht korrekt! USB 3.1 Gen2 ist nur mit passiven Kabeln auf 1m beschränkt, es sind aber auch noch aktive Kabel möglich.
#10
Registriert seit: 22.02.2010

Bootsmann
Beiträge: 610
Thunderbolt setzt doch auf aktive Kabel mit eingebauten Prozessoren welche eben seinen Preis haben.
Und genau das ist doch der Knackpunkt. Die ganze billige Zeug was es für USB gibt wäre auf Anhieb teurer.
Thunderbolt kann USB ergänzen aber nicht ersetzen und das mögliche Anwendungsspektrum sinkt rapide.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]